Tag archive

Warnung

Künstler beschämt Touristen, die respektlose Selfies am Holocaust-Denkmal machen

in Menschenrechte/Welt
Loading...

Ein israelischer Künstler, der von der großen Anzahl respektloser ‚Selfies‘ schockiert war, die Touristen am Holocaust-Mahnmal in Berlin von sich selbst geschossen haben, hat die Bilder bearbeitet, um damit eine starke Botschaft zu senden.

Wenn man diese Serie mit einem Wort beschreiben müsste, wäre es dieses: kontrovers. Es lenkt jedoch unseren Blick auf ein leider weitverbreitetes Phänomen: den Mangel an Respekt von vielen Besuchern bei historischen Monumenten und geschichtlich wichtigen Stätten.

Vor kurzem hat der israelische Künstler Shahak Shapira ein Kunstprojekt mit dem Titel „Yolocaust“ veröffentlicht. Er hat es mit der Absicht kreiert, um diejenigen zu beschämen, die respektlose Selfies am Holocaust-Mahnmal in Berlin geschossen haben. Das Mahnmal zollt den Abertausenden Menschen Respekt, die während des Zweiten Weltkriegs gestorben sind; und insbesondere denjenigen, die in den Konzentrationslagern in ganz Europa ermordet wurden.

Auf der Website (mittlerweile geändert) zu Yolocaust schrieb Shapira:

„Im Verlauf der letzten Jahre ist mir ein interessantes Phänomen am Holocaust-Mahnmal in Berlin aufgefallen: Die Menschen haben es als szenischen Hintergrund für ihre Selfies verwendet. Also habe ich diese Selfies aufgegriffen und sie mit Fotomaterial aus den Nazi-Vernichtungs-Camps kombiniert.“

Bored Panda hat gemeldet, dass diese Selfies von einer Vielzahl Social Media-Seiten stammen; unter anderem von Facebook, Instagram, Tinder und Grinder. Dann wurden sie nachbearbeitet, so dass die Kulissen einige der armen Seelen zeigen, die unvorstellbare Qual, Folter und Leid ertragen mussten während des Holocaust.

Wie ihr feststellen werdet, sind auch die ursprünglichen Kommentare zur Veröffentlichung, sowie die Hashtags und die Anzahl der „Gefällt mir“-Angaben mit auf den Originalbildern abgebildet, wie sie zu den geposteten Selfies vorgefunden wurden. Es wurde aus dem Grund so vorgegangen, damit die Menschen daran erinnert werden, dass das Holocaust-Mahnmal ein Ort der Nachdenklichkeit und Reflektion ist, der unseren Respekt verlangt. Der Künstler selbst war schockiert, nachdem er die Fotos der Menschen gesehen hatte, die alles von Yoga bis hin zum Jonglieren an dem Mahnmal mit seiner düsteren Vergangenheit taten.

„Rund 10.000 Menschen besuchen die Gedenkstätte für die ermordeten Juden in Europa jeden Tag. Vielen von ihnen machen alberne Bilder, springen, skaten oder biken auf den 2.711 Platten aus Beton, welche die 19.000 Quadratmeter umfassende Stätte bilden“, schrieb Shapira. „Die genaue Bedeutung und die Rolle des Holocaust-Mahnmals werden kontrovers gesehen. Für viele symbolisieren diese grauen Stelen die Gräber für die 6 Millionen Juden, die ermordet und in Massengräbern verscharrt wurden sind; oder die graue Asche, die als einziges Zeugnis ihrer Existenz übriggeblieben ist, nachdem sie in den Todescamps verbrannt worden sind.“

Wenn jemand möchte, dass sein oder ihr Foto aus der Serie entfernt wird, kann er oder sie eine E-Mail schreiben an [email protected] Nachfolgend zeigen wir euch ein paar der ‚Vorher & Nachher‘-Bilder aus der Yolocaust-Serie, die sowohl schockieren als auch eine deutliche Botschaft an die respektlosen Touristen senden will:

1) Respektvoll geht anders

„Auf toten Juden herumspringen @ Holocaust Mahnmal.“ Quelle: Shahak Shapira

Quelle: Shahak Shapira

2) Und was hat das mit grausamen Morden zu tun?

„Yoga ist die Verbindung mit allem um uns herum.“ Quelle: Shahak Shapira

Quelle: Shahak Shapira

3) Mal die Welt ohne rosa Brille betrachten könnte helfen

Quelle: Shahak Shapira

Quelle: Shahak Shapira

4) Das ist kein Zirkus

Quelle: Shahak Shapira

Quelle: Shahak Shapira

5) Peace wäre den Opfern auch lieber gewesen als der Tod

Quelle: Shahak Shapira

Quelle: Shahak Shapira

6) Von den Opfern hat keiner das obligatorische Foto gemacht

Loading...

Quelle: Shahak Shapira

Quelle: Shahak Shapira

7) Hier wäre ein Perspektivenwechsel angebracht

Quelle: Shahak Shapira

Quelle: Shahak Shapira

8) Das ist kein lauschiges Plätzchen zum Abhängen

Quelle: Shahak Shapira

Quelle: Shahak Shapira

9) Genau das ist dein Problem

„Pose – kein Problem.“ Quelle: Shahak Shapira

Quelle: Shahak Shapira

10) Vor dem Foto bitte nachdenken

Quelle: Shahak Shapira

Quelle: Shahak Shapira

11) Ein unglaublich falsches Bild

„Was für ein unglaublicher Ort.“ Quelle: Shahak Shapira

Quelle: Shahak Shapira

12) Auch ihr solltet es besser wissen

„Deutsche Gangster.“ Quelle: Shahak Shapira

Quelle: Shahak Shapira

Was sagt ihr dazu? Bitte teilt uns eure Gedanken unten in den Kommentaren mit und teilt diese Nachricht!

Von Amanda Froelich für trueactivist.com. Übersetzt aus dem Englischen von AnonHQ.com.

Quellen:

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...

WARNUNG: Aspartam umbenannt – wird jetzt als „natürliches“ Süßungsmittel AminoSweet vermarktet

in Gesundheit
Loading...

Aspartam ist seit Jahren einer der am meist-umstrittenen Zusatzstoffe in Lebensmitteln. Einige behaupten sogar, dass es eine der gefährlichsten Zutaten ist, die in unserer Nahrungsmittelversorgung verwendet werden.

Die offizielle Botschaft lautet, dass der Zusatzstoff sicher für den Verzehr ist. Aufsichtsbehörden stellen oft die größten Bemühungen an, die negativen Ergebnisse zu ignorieren, die sich aus bestimmten Studien ergeben haben.

aspartam

Aspartam wurde bereits mit zahlreichen gesundheitlichen Problemen in Verbindung gebracht; von Krampfanfällen bis hin zu tödlichen kardiovaskulären Attacken bei Frauen. Neuere Studien haben die Verbindung zu Diabeteserkrankungen hergestellt und auch ein erhöhtes Risiko für Schädigungen am Herz, an den Nieren und am Gehirn.

Diese Besorgnis hinsichtlich Aspartam ist nicht erst seit kurzem ein Thema. Schon damals im Jahr 1967 führte Dr. Harold Waisman – ein Biochemiker an der Universität von Wisconsin – im Auftrag von der Searle Company ein Experiment durch, in dem er die Auswirkungen von Aspartam auf Babyaffen untersuchte. Sieben Affen bekamen Milch, die mit Aspartam angereichert war. Das Ergebnis? Ein Affe starb und fünf andere erlitten große epileptische Anfälle („Grand Mal Seizures“).

ice-coca-cola-macro-drinks-soda-ice-cubes-soda-cans-coke-zero-fresh-new-hd-wallpaper-900x506
Die beliebten “zuckerfreien” Getränke und Lebensmittel, beinhalten fast immer Aspartam als Süßstoff.

Trotz der öffentlichen Kontroverse, die um Aspartam existiert – und trotz der vielen Jahre, die wir bereits um die Gefahren des Stoffes wissen – ist es schockierend, dass es immer noch in vielen der bekanntesten Lebensmittel verwendet wird, die wir heute konsumieren. „Diät“-Getränke, Kaugummi, Frühstückszerealien – sie alle beinhalten diesen künstlichen Süßstoff, der als ein Excitotoxin bezeichnet wird.

Loading...

Mit Hilfe einer geschickten Marketingstrategie kann Aspartam jetzt unter dem Namen AminoSweet vermarktet werden. Dahinter steckt die Bemühung, die Verbraucher in die Irre zu führen, damit diese glauben, das von Ihnen gekaufte Produkt aspartamfrei seien. Lasst euch nicht in die Irre führen.

Aspartam wird unter Namen wie Nutrasweet oder Equal vermarktet und wird in vielen „Diät“- oder „Light“-Varianten bekannter Lebensmittel verwendet. In den 1980er Jahren setzte sich der Geschäftsführer der Searle Company, Donald Rumsfeld dafür sein, dass es als Zusatzstoff in Lebensmitteln erlaubt ist. Jetzt werden mit dem Segen der US-amerikanischen FDA (Nahrungsmittelaufsichtsbehörde) viele Millionen Menschen überlistet, so dass sie diese schädliche Chemikalie konsumieren werden in dem Glauben, dass Aspartam ein natürlicher Süßsstoff sei.

Aspartam wird in den Vereinigten Staaten unter der Verwendung von genetisch modifizierten Bakterien hergestellt. In der Europäischen Union trägt es den Codenamen E951 als Zusatzstoff.

Jedoch ist für europäische Haushalte ebenso wichtig dies zu wissen, wie für amerikanische, denn: Wie wir wissen, ist ja das CETA-Abkommen gegen Willen des eurpäischen Volkes durch d.h. dass uns in den nächsten Jahren verstärkt auch amerikanische Produkte über Canada erreichen werden.

„Wenn euch dieser Artikel gefallen hat oder ihr beim Lesen etwas Neues gelernt habt: Vergesst nicht, ihn mit anderen zu teilen, so dass sie auch die Möglichkeit haben, von dieser kostenlosen Information zu profitieren. Dieser Artikel ist Open Source und ihr könnt ihn jederzeit rebloggen oder verwenden, wenn ihr einen direkten Link zur ursprünglichen Version des Artikels setzt. Die URL lautet: http://www.organicandhealthy.org/2016/10/warning-aspartame-renamed-now-being.html

Vielen Dank, dass ihr euch die Zeit dafür nehmt, eine Open Source-Initiative zu unterstützen. Wir glauben, dass alle Informationen frei zugänglich und für jeden verfügbar sein sollten. Habt einen wunderbaren Tag und wir hoffen, dass wir euch bald wiedersehen!“

Artikel von organicandhealthy.com.Übersetzt aus dem Englischen von AnonHQ.com.

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...

Stephen Hawking warnt die Menschheit: Verlasst die Erde, bevor die herrschende Klasse sie zerstört

in Welt
Stephen Hawking in front of sun with coronal mass ejections.
Loading...

Vereinigtes Königreich — Die Zukunft der Menschheit ist aufgrund der so genannten Fortschritte in Wissenschaft und Technik in Gefahr. Das behauptet Professor Stephen Hawking, der “Atomkriege, globale Erderwärmung und genetisch modifizierte Vieren” als tödliche Bedrohungen unserer Existenz zitiert.

Hawking beschrieb unterschiedliche “Sachen, die gewaltig falsch laufen können”. Er sprach zu hunderten von Zuhörern, die an der ersten Vorlesung in einer Reihe namens BBC Reith Lectures teilnahmen, die sich mit der Erforschung schwarzer Löcher befasst. Er erläuterte die Notwendigkeit der Kolonialisierung anderer Planeten, um das Überleben der menschlichen Spezies zu gewährleisten. Laut der BBC warnte Hawking:

“Obwohl die Möglichkeit einer Katastrophe auf dem Planeten Erde in einem bestimmten Jahr relativ gering sein kann, summiert sie sich im Laufe der Zeit und wird quasi zu einer Gewissheit in den nächsten eintausend oder zehntausend Jahren.”

“Bis zu diesem Zeitpunkt sollten wir uns im All und auf andere Sterne ausgebreitet haben, so dass eine Katastrophe auf der Erde nicht das Ende der menschlichen Rasse bedeuten würde.”

“Es wird uns jedoch nicht gelingen, innerhalb der nächsten einhundert Jahre selbsterhaltende Kolonien im Weltraum zu errichten, so dass wir während dieser Zeit noch sehr vorsichtig sein müssen.”

Obwohl es für einen so hochangesehenen Wissenschaftler kontraproduktiv erscheint, den wissenschaftlichen Fortschritt als die größte Existenzbedrohung der Menschheit anzuprangern, ist das nicht das erste Mal, dass Hawking uns zur Vorsicht ermahnt, wie Anti-Media bereits mehrere Male berichtete. Im letzten Sommer gehörte der theoretische Physiker zu den mehr als 1.000 Experten für künstliche Intelligenz, die einen offenen Brief unterzeichneten, in dem es um die Umwandlung von Robotern zu Waffen ging und um das “anhaltende Wettrüsten mit Waffen mit künstlicher Intelligenz” unter den Militärmächten weltweit.

Im Oktober letzten Jahres warnte Hawking die Wissenschaftler am European Center for Nuclear Research (CERN) vor dem Potenzial des Higgs-Boson-“Gottesteilchen”, das einen katastrophenartigen Vakuumverlust initiieren könnte — die Formation einer Quanten-Blase, die sich mit Lichtgeschwindigkeit ausbreitet und das gesamte Universum schwächen könnte. Auch seine Besorgnis über die Automatisierung der Arbeitskräfte weltweit, gepaart mit kapitalistischer Gier, teilte der Wissenschaftler in seiner ernsten Botschaft.

Insgesamt zielen Hawkings zahlreiche Warnungen tatsächlich direkt auf die sorglose Selbstüberschätzung der herrschenden Eliten ab und auf deren Tendenz zugunsten des Profits zu handeln — in vielen unterschiedlichen Bereichen — ohne dabei zu bedenken, welche langfristigen Konsequenzen so hastig durchgeführte Projekte zur Folge haben können.

Loading...

Trotz der zahlreichen warnenden Szenarios, die Hawking dargestellt hat, behauptet er, dass die Menschheit wahrscheinlich Mittel und Wege finden wird, damit umzugehen.

“Wir werden nicht damit aufhören, Fortschritt zu machen, oder ihn gar umkehren, also müssen wir die Gefahren erkennen und sie kontrollieren”, stellte er fest. “Ich bin ein Optimist und ich glaube daran, dass wir in der Lage dazu sind.”

“Es ist wichtig, sicherzustellen, dass diese Änderungen in die richtige Richtung gehen. In einer demokratischen Gesellschaft bedeutet das, dass jeder ein grundsätzliches Verständnis der Wissenschaft besitzen muss, um fundierte Entscheidungen für die Zukunft treffen zu können.”

“Kommuniziert also geradeheraus, was ihr in der Wissenschaft zu tun versucht; und wer weiß, vielleicht versteht ihr es am Ende sogar auch noch selbst.”

Die BBC wird diese erste Vorlesung mit Stephen Hawking am 26. Januar und am 2. Februar ausstrahlen. Online könnt ihr hier darauf zugreifen.

Hawkings Theorien sind natürlich nicht vor Kritik gefeit; trotzdem wahrt er einen gesunden Enthusiasmus, der auch in diesem Ratschlag spürbar war, den er jungen Wissenschaftlern gab:

“Meiner Ansicht nach war es eine großartige Zeit, um am Leben zu sein und die theoretische Physik zu erforschen. Nichts kommt an den Heureka-Moment heran, wenn man etwas entdeckt, das noch niemand zuvor gewusst hat.”

Von Claire Bernish für theantimedia.org. Übersetzt aus dem Englischen von AnonHQ.com.

Weitere Artikel dazu bei theantimedia.org (auf Englisch):
 Stephen Hawking and 1,000 Experts Sign Letter Warning Of Weaponized Robots
 Stephen Hawking Warns About The Greatest Threat to Humanity

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...
Gehe zu Top