Tag archive

Stephen Hawking

Stephen Hawking warnt: Fettleibigkeit ist das schwerwiegendste Gesundheitsproblem des 21. Jahrhunderts [Video]

in Gesundheit
Loading...

Laut Aussagen von Medizinern handelt es sich bei Fettleibigkeit (auch Adipositas oder Fettsucht genannt) um einen Zustand, bei dem die betroffene Person so viel Körperfett aufgebaut hat, dass dieses negativ auf die Gesundheit der Person auswirken kann

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO, World Health Organization) gibt an, dass ein Mensch dann als adipös bezeichnet wird, wenn sein Body Mass Index (BMI) den Wert von 30 übersteigt. Mit einem BMI von zwischen 25 und 29,9 wird die Person als übergewichtig bezeichnet. Der BMI besteht aus dem Körpergewicht einer Person (in Kilogramm), geteilt durch seine oder ihre Größe zum Quadrat (in Metern).

Hinweis der Redaktion: Der BMI ist als Gradmesser für Normal- und Übergewicht umstritten, da sich Menschen physiologisch stark unterscheiden und Faktoren wie Knochen- oder Muskelmasse beim BMI nicht mit einberechnet werden.

Laut der WHO haben diejenigen, die stark übergewichtig oder fettleibig sind, ein größeres Risiko eine Vielzahl an einer Vielzahl von chronischen Gesundheitszuständen zu erkranken. Dazu gehören Diabetes, Herzkrankheiten und Krebs.

Obwohl es viele verschiedene Ursachen gibt, die zu Fettleibigkeit und Übergewicht führen, ist der wichtigste Grund nach wie vor die Entscheidung für die Lebensmittel, die wir konsumieren. Im Oktober des Jahres 2016 wurde eine Studie veröffentlicht, die aufdeckte, dass Coca-Cola und Pepsi fast 100 Gesundheitsorganisationen finanziell in einen Versuch unterstützten, den Kampf gegen Fettleibigkeit zu schwächen.

Obwohl es keine bahnbrechenden Neuigkeiten sind, dass diese Getränkefirmen Gesundheits- und Forschungseinrichtungen zu ihrem Vorteil beeinflussen, zeigten die Enthüllungen aus der Studie einen gut organisierten und orchestrierten Plan, der von den Firmen angewandt wurde, um die Verkaufszahlen ihrer Produkte auf Kosten der Gesundheit der Menschen anzukurbeln. Die Studie zeigte auch, dass das Problem mit der Fettleibigkeit zu einem Notfall der öffentlichen Gesundheit werden könnte, wenn keine Maßnahmen ergriffen werden, um diese Unternehmen davon abzuhalten, die Öffentlichkeit mit ihren schädlichen Produkten zu betrügen.

Das aktuell letzte Wort zu dieser Debatte hat ein ungewöhnlicher Gast ergriffen, der seine Stimme dafür erhebt, dass das ansteigende Fettleibigkeits-Dilemma bekämpft wird, mit dem sich die Welt nun konfrontiert sieht. Professor Stephen William Hawking ist ein britischer theoretischer Physiker, Kosmologe, Autor und Forschungsdirektor am Zentrum für theoretische Kosmologie (Centre for Theoretical Cosmology) an der Universität von Cambridge.

Da er ein Kosmologe ist, hätten wir alle erwartet, dass Professor Hawking sich mehr um die Belange des Universums kümmert anstatt um irdische Gesundheitsprobleme. Hawking hat jedoch das genaue Gegenteil getan, indem er seine Meinung zum internationalen Problem mit der Fettleibigkeit kundgetan hat.

In einer Werbekampagne für GEN-PEP sagte Hawking, dass er glaubt, Fettleibigkeit sei das schwerwiegendste Problem der öffentlichen Gesundheit, mit dem sich die Welt im 21. Jahrhundert auseinandersetzen muss. GEN-PEP ist eine gemeinnützige Organisation (Non-Profit) aus Schweden, die daran arbeitet, die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen auf der ganzen Welt zu verbessern.

„Im Moment sieht sich die Menschheit mit einer mächtigen Herausforderung konfrontiert und Millionen von Leben sind in Gefahr. Als Kosmologe sehe ich die Welt als ein Ganzes und ich trete heute an Sie heran, um eines der schwerwiegendsten Probleme der öffentlichen Gesundheit im 21. Jahrhundert anzusprechen“, sagte Hawking in einem Video für GEN-PEP.

Loading...

Professor Hawking fährt in dem Video damit fort, uns davor zu warnen, dass wir nicht mehr essen sollen, als unser Körper braucht. „Heute sterben zu viele Menschen aufgrund der Komplikationen, die mit Übergewicht und Fettleibigkeit in Verbindung stehen. Wir essen zu viel und bewegen uns zu wenig.“

Hawking präsentierte auch eine Lösung für das Problem. Ihm zufolge ist die Lösung zur Bekämpfung der Fettleibigkeit „keine Raketenwissenschaft“. Er schlug vor, dass die Menschen sich mehr körperlich betätigen sollten, während sie gleichzeitig auf ihre Ernährung achtgeben und vorsichtig mit Lebensmitteln umgehen. Dass sie sogar, wenn möglich, so weit gehen und ihre Ernährungsweise komplett umstellen sollten.

In einem Facebook-Post, der mit dem Video veröffentlicht wurde, schrieb GEN-PEP, dass körperliche Inaktivität auf Platz vier der führenden Todesursachen weltweit liegt. Die Gruppe zitierte Studien, die zeigen, dass 80% der Jugendlichen weltweit nicht aktiv genug sind.

<iframe src=”https://www.facebook.com/plugins/video.php?href=https%3A%2F%2Fwww.facebook.com%2Fgenerationpep%2Fvideos%2F189241464815366%2F&show_text=0&width=560″ width=”560″ height=”315″ style=”border:none;overflow:hidden” scrolling=”no” frameborder=”0″ allowTransparency=”true” allowFullScreen=”true”></iframe>

In den westlichen Ländern, in denen auch das Einkommen höher ist, greifen viele auf Mahlzeiten in Restaurants und Cafés zurück. Der Großteil der zuhause zubereiteten Mahlzeiten besteht aus Junk Food, das schwerwiegende Konsequenzen für den menschlichen Körper hat.

Im April des Jahres 2016 veröffentlichte AnonHQ.com eine Studie, die davor warnte, wie Junk Food die natürlichen Bakterien im menschlichen Körper tötet – Bakterien, die dabei helfen, einen vor Fettleibigkeit zu schützen, vor Herzkrankheiten, Diabetes, Krebs, vor entzündlichen Darmerkrankungen und Autismus. Diese Studie war von Professor Tim Spector in der Abteilung für genetische Epidemiologie am King’s College in London durchgeführt worden. Professor Spector hat für seine Studie spezifisch Lebensmittel verwendet, die es bei McDonald’s gibt. Er hat sich Hilfe bei seinem eigenen Sohn Tom geholt, der zu dem Zeitpunkt 23 Jahre alt war, Genetik studiert und damit einverstanden war, sich 10 Tage lang nur von Fast Food bei McDonald’s zu ernähren: Hamburger, Pommes Frites, Hähnchennuggets und Coca Cola.

Tom hat davon berichtet, wie es ihm ergangen ist, nachdem er sich 10 Tage lang nur von McDonald’s-Mahlzeiten ernährt hatte: „Bevor ich mit der Fast Food-Diät meines Vaters begonnen habe, gab es in meinem Darm etwa 3.500 Bakterienarten und das Milieu wurde von einem Typ namens Firmicutes dominiert. Als ich meine Ernährung auf McDonald’s umgestellt hatte, gingen schnell 1.300 Spezies verloren und mein Darm wurde von einer Gruppe namens Bacteriodetes dominiert. Die Schlussfolgerung daraus lautet, dass die McDonalds-Diät 1.300 der Bakterienarten in meinem Darm getötet hat.“

Forscher sagen, dass es im menschlichen Verdauungstrakt rund 3.500 unterschiedliche mikrobische Spezies gibt, die zusammengenommen etwa drei Pfund Gewicht auf die Waage bringen. Forscher glauben nun, dass ein Ernährungsplan, der aus einer begrenzten Anzahl hochgradig weiterverarbeiteter Nahrungsmittel besteht, die Anzahl der unterschiedlichen Spezies im Milieu des Magens um mehr als ein Drittel dezimieren kann – im Gegensatz zu einer Ernährungsweise, die ausbalanciert und gesund ist. Das stützt auch Professor Hawkings Hinweise darauf, dass wir uns vollständig dessen bewusst werden müssen, welche Nahrungsmittel wir verzehren – und heute damit beginnen sollen, gesund zu essen.

Übersetzt aus dem Englischen von AnonHQ.com.

Quellen:

 

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...

Stephen Hawking warnt: Brexit und Trump sind Anzeichen dafür, dass wir im gefährlichsten Moment aller Zeiten leben

in Welt
Loading...

Wir leben aufgrund der Entscheidung der britischen Wähler, ihre Mitgliedschaft in der Europäischen Union zu verweigern sowie der Entscheidung der amerikanischen Bevölkerung, Donald Trump anzunehmen, [laut Stephen Hawking] im gefährlichsten Moment in der Geschichte der Menschheit.

Der 74-jährige theoretische Physiker behauptet, dass wir uns wegen des “Brexit” und der Wahl Donald Trumps zum US-Präsidenten im gefährlichsten Moment in der Geschichte der Menschheit befinden, indem er als Bedrohung unserer Existenz sowohl die ökonomischen Konsequenzen der Globalisierung anführte als auch den beschleunigten technologischen Wandel, die Automatisierung von Fabriken, den Anstieg künstlicher Intelligenz und “überwältigende Herausforderungen in Bezug auf die Umwelt” (nämlich den Klimawandel, die Nahrungsmittelproduktion, Überbevölkerung, Dezimierung anderer Spezies, epidemische Krankheiten und die Versauerung der Meere).

Bei einem Meinungskommentar für The Guardian erklärte Hawking:

Wie jeder zuzustimmen scheint, war es offenbar der Moment, als die Vergessenen sprachen, indem sie ihre Stimmen erhoben, um überall den Rat und die Führung durch die Experten und die Elite zurückzuweisen.

Was nun weit mehr zählt als die Entscheidungen, die von diesen beiden Wählerschaften getroffen wurden, ist, wie die Eliten darauf reagieren. Sollten wir etwa im Gegenzug diese Abstimmungen als Ausbruch eines kruden Populismus ablehnen, der den Tatsachen nicht gerecht wird, und versuchen, die Entscheidungen zu umgehen oder einzuschränken, und das, wofür sie stehen? Ich würde argumentieren, dass dies ein schrecklicher Fehler wäre.

Das für mich wirklich Besorgniserregende daran ist, dass unsere Spezies nun, mehr als zu irgendeinem anderen Zeitpunkt in unserer Geschichte, zusammenhalten muss. Zusammen erinnern sie uns daran, dass wir uns im gefährlichsten Moment in der Entwicklung der Menschheit befinden. Wir sind nun im Besitz der Technologie, um den Planeten zu zerstören, auf dem wir leben, aber wir haben noch nicht die Fähigkeit entwickelt, ihm zu entfliehen.

Wir müssen Grenzen innerhalb und zwischen den Nationen überwinden, und nicht aufbauen. Denn wenn wir versuchen, das zu tun, müssen die Anführer der Welt eingestehen, dass sie versagt haben und zwar auf vielerlei Art.

Es ist nicht das erste Mal, dass Hawking seine Meinung über den Brexit oder Donald Trump geäußert hat: “Er ist ein Demagoge, der an den kleinsten gemeinsamen Nenner zu appellieren scheint”, sagte der Professor von der Universität Cambridge im Mai in Good Morning Britain von ITV.

Im gleichen Interview rief er die britischen Wähler dazu auf, im Rahmen des Referendums die Kampagne für das Verbleiben in der Europäischen Union zu unterstützen, weil er das Gefühl hatte, dass wenn Großbritannien die EU verlässt (Brexit), die Nation dadurch weiter isoliert und engstirniger werden würde. Im März erklärte Hawking, dass der Brexit eine Katastrophe für die Wissenschaft sei:

Es gibt zwei offensichtliche Gründe, warum wir [in der EU] bleiben sollten. Der erste ist, dass dadurch die Mobilität der Leute gefördert wird. Studenten aus EU-Staaten können hierherkommen, um hier zu studieren, und unsere Studenten können zu anderen EU-Universtitäten gehen. Noch wichtiger ist es für ein höheres Forschungsniveau, dass der Austausch von Leuten ermöglicht wird, dass neue Erkenntnisse schneller übermittelt werden und neue Leute auf unterschiedliche Ideen gebracht werden, die sich aus ihrem jeweiligen persönlichen Hintergrund herleiten. Der andere Grund ist finanzieller Art. Der Europäische Forschungsrat hat britischen Institutionen große Fördermittel gewährt, um den Austausch zu fördern.

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von AnonHQ.com

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...

Stephen Hawking warnt: Neid und Isolationismus durch aktuelles Verständnis von Reichtum bedeuten Ende der Menschheit

in Welt
Loading...

Stephen Hawking warnt davor, dass unsere Gier am Ende dazu führen könnte, dass die menschliche Rasse ins Verderben geführt wird. Dafür zitiert er Ansichten zum Thema Reichtum als den wesentlichen Faktor, der dazu beitrug, dass sich Großbritannien dazu entschieden hat, die Europäische Union zu verlassen.

Es sei im Hinblick auf die Nachwirkungen des Referendums vom 23. Juni “töricht, die Rolle zu ignorieren, die Reichtum in unserer Gesellschaft spielt und nicht spielt”, schrieb Stephen Hawking in einem Gastkommentar für die Zeitung The Guardian am vergangenen Freitag.

@guardian: Unsere Haltung gegenüber Reichtum spielte eine entscheidende Rolle beim Brexit. Wir müssen umdenken | Stephen Hawking (…)

Der Professor an der University of Cambridge, der an einer Motorneuronenerkrankung leidet, behauptet, dass Neid und Isolation, “angetrieben durch eine engen Definition von Reichtum und dem Unvermögen, ihn gerechter zu verteilen”, sich nur noch weiter verstärken werden und schlussendlich zu unserem vorzeitigen Untergang führen werden.

Obwohl Hawking seine Enttäuschung über das Ergebnis des Referendums offen ausdrückt, sagte er, dass noch nicht alle Hoffnung verloren sei.

“Wenn ich eine Lektion in meinem Leben gelernt habe, dann ist es die, das Beste aus den Karten zu machen, die man ausgeteilt bekommt”, sagte er. “Jetzt müssen wir lernen, wie wir außerhalb von der EU leben können, aber damit uns das gelingt, müssen wir verstehen, warum die Bürger Großbritanniens diese Entscheidung getroffen haben, wie sie jetzt ist. Ich glaube, dass Reichtum, also so, wie wir ihn verstehen und wie wir ihn teilen, eine große Rolle bei ihrer Entscheidung gespielt hat.”

16203367706_d78fd0d37e_z[1]

Hawking erklärte dann weiterhin, wie die Forschung in Großbritannien bereits unter den Auswirkungen des Brexit leidet. Viele Jahre lang hatte die Wissenschaft in Großbritannien einen Großteil ihrer Fördergelder von der Europäischen Kommission erhalten. Da das Vereinigte Königreich sich aber jetzt dranmacht, die Verbindungen zur EU zu kappen, ist die Zukunft der Wissenschaft in Großbritannien unsicher geworden.

Loading...

Tatsächlich ist es Berichten zufolge schon so weit gekommen, dass britische Wissenschaftler bereits darum gebeten werden, von der EU finanzierte Projekte zu verlassen oder sich von leitenden Positionen zurückzuziehen, da man befürchtet, dass sie zu einer finanziellen Verpflichtung werden könnten.

Da aktuell jedoch an bahnbrechend neuen Projekten geforscht wird – die “Kathedralen-Projekte” genannt weren – hofft Hawking, dass weitere folgen werden.

Er beschreibt diese als “das moderne Äquivalent zum großen Kirchenbau; konstruiert als ein Teil des Versuches der Menschen, eine Brücke zwischen Himmel und Erde zu errichten.”

“Diese Ideen werden von einer Generation initiiert in der Hoffnung, dass eine zukünftige Generation diese Herausforderungen annehmen wird.”

Wie er in seinem Gastkommentar für den The Guardian erklärt, hofft er, dass die Kathedralen-Projekte in der Zukunft weitergeführt werden. Sie sollen uns die Werkzeuge dafür geben, die wir brauchen, um einige der weltweit dringendsten Probleme zu lösen.

Wir unsere Gier uns alle ins Verderben stürzen? Stephen Hawking warnt vor unserer derzeitigen Auffassung von Reichtum…

“Diese Herausforderungen sind global und ernst zu nehmen – Klimawandel, Lebensmittelproduktion, Überbevölkerung, die Dezimierung anderer Spezies, epidemische Krankheiten, die Vergiftung der Ozeane“, schreibt Hawking.

Wenn die globale Gemeinschaft es nicht schafft, diese Probleme kollektiv gemeinsam anzugehen, dann lassen wir laut Hawking zu, dass der Sieg “an die Mächte geht, die zum Brexit beigetragen haben, zum Neid und Isolationismus nicht nur im Vereinigten Königreich, sondern auf der ganzen Welt – diese Tendenzen entstehen, weil wir nicht teilen.”

“Wir müssen unsere Definition des Reichtums insofern erweitern, als auch Wissen, natürliche Ressourcen und menschliche Fähigkeiten dazu zählen sollen; und gleichzeitig müssen wir lernen, wie wir all diese auf eine gerechtere Weise teilen können. Wenn uns das gelingt, dann sind dem keine Grenzen gesetzt, was die Menschen gemeinsam erreichen können”, schlussfolgert Hawking.

Bildquelle: Flickr, Lwp Kommunikáció. Übersetzt aus dem Englischen von AnonHQ.com.

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...

Stephen Hawking warnt die Menschheit: Verlasst die Erde, bevor die herrschende Klasse sie zerstört

in Welt
Stephen Hawking in front of sun with coronal mass ejections.
Loading...

Vereinigtes Königreich — Die Zukunft der Menschheit ist aufgrund der so genannten Fortschritte in Wissenschaft und Technik in Gefahr. Das behauptet Professor Stephen Hawking, der “Atomkriege, globale Erderwärmung und genetisch modifizierte Vieren” als tödliche Bedrohungen unserer Existenz zitiert.

Hawking beschrieb unterschiedliche “Sachen, die gewaltig falsch laufen können”. Er sprach zu hunderten von Zuhörern, die an der ersten Vorlesung in einer Reihe namens BBC Reith Lectures teilnahmen, die sich mit der Erforschung schwarzer Löcher befasst. Er erläuterte die Notwendigkeit der Kolonialisierung anderer Planeten, um das Überleben der menschlichen Spezies zu gewährleisten. Laut der BBC warnte Hawking:

“Obwohl die Möglichkeit einer Katastrophe auf dem Planeten Erde in einem bestimmten Jahr relativ gering sein kann, summiert sie sich im Laufe der Zeit und wird quasi zu einer Gewissheit in den nächsten eintausend oder zehntausend Jahren.”

“Bis zu diesem Zeitpunkt sollten wir uns im All und auf andere Sterne ausgebreitet haben, so dass eine Katastrophe auf der Erde nicht das Ende der menschlichen Rasse bedeuten würde.”

“Es wird uns jedoch nicht gelingen, innerhalb der nächsten einhundert Jahre selbsterhaltende Kolonien im Weltraum zu errichten, so dass wir während dieser Zeit noch sehr vorsichtig sein müssen.”

Obwohl es für einen so hochangesehenen Wissenschaftler kontraproduktiv erscheint, den wissenschaftlichen Fortschritt als die größte Existenzbedrohung der Menschheit anzuprangern, ist das nicht das erste Mal, dass Hawking uns zur Vorsicht ermahnt, wie Anti-Media bereits mehrere Male berichtete. Im letzten Sommer gehörte der theoretische Physiker zu den mehr als 1.000 Experten für künstliche Intelligenz, die einen offenen Brief unterzeichneten, in dem es um die Umwandlung von Robotern zu Waffen ging und um das “anhaltende Wettrüsten mit Waffen mit künstlicher Intelligenz” unter den Militärmächten weltweit.

Im Oktober letzten Jahres warnte Hawking die Wissenschaftler am European Center for Nuclear Research (CERN) vor dem Potenzial des Higgs-Boson-“Gottesteilchen”, das einen katastrophenartigen Vakuumverlust initiieren könnte — die Formation einer Quanten-Blase, die sich mit Lichtgeschwindigkeit ausbreitet und das gesamte Universum schwächen könnte. Auch seine Besorgnis über die Automatisierung der Arbeitskräfte weltweit, gepaart mit kapitalistischer Gier, teilte der Wissenschaftler in seiner ernsten Botschaft.

Insgesamt zielen Hawkings zahlreiche Warnungen tatsächlich direkt auf die sorglose Selbstüberschätzung der herrschenden Eliten ab und auf deren Tendenz zugunsten des Profits zu handeln — in vielen unterschiedlichen Bereichen — ohne dabei zu bedenken, welche langfristigen Konsequenzen so hastig durchgeführte Projekte zur Folge haben können.

Loading...

Trotz der zahlreichen warnenden Szenarios, die Hawking dargestellt hat, behauptet er, dass die Menschheit wahrscheinlich Mittel und Wege finden wird, damit umzugehen.

“Wir werden nicht damit aufhören, Fortschritt zu machen, oder ihn gar umkehren, also müssen wir die Gefahren erkennen und sie kontrollieren”, stellte er fest. “Ich bin ein Optimist und ich glaube daran, dass wir in der Lage dazu sind.”

“Es ist wichtig, sicherzustellen, dass diese Änderungen in die richtige Richtung gehen. In einer demokratischen Gesellschaft bedeutet das, dass jeder ein grundsätzliches Verständnis der Wissenschaft besitzen muss, um fundierte Entscheidungen für die Zukunft treffen zu können.”

“Kommuniziert also geradeheraus, was ihr in der Wissenschaft zu tun versucht; und wer weiß, vielleicht versteht ihr es am Ende sogar auch noch selbst.”

Die BBC wird diese erste Vorlesung mit Stephen Hawking am 26. Januar und am 2. Februar ausstrahlen. Online könnt ihr hier darauf zugreifen.

Hawkings Theorien sind natürlich nicht vor Kritik gefeit; trotzdem wahrt er einen gesunden Enthusiasmus, der auch in diesem Ratschlag spürbar war, den er jungen Wissenschaftlern gab:

“Meiner Ansicht nach war es eine großartige Zeit, um am Leben zu sein und die theoretische Physik zu erforschen. Nichts kommt an den Heureka-Moment heran, wenn man etwas entdeckt, das noch niemand zuvor gewusst hat.”

Von Claire Bernish für theantimedia.org. Übersetzt aus dem Englischen von AnonHQ.com.

Weitere Artikel dazu bei theantimedia.org (auf Englisch):
 Stephen Hawking and 1,000 Experts Sign Letter Warning Of Weaponized Robots
 Stephen Hawking Warns About The Greatest Threat to Humanity

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...
Gehe zu Top