Puerto Rico: Tesla stellt Energieversorgung im Kinderkrankenhaus wieder her, mit Solarzellen – kostenlos

in Welt

San Juan, Puerto Rico — inmitten der Kontroverse über die Handhabung des Rettungsprozesses nach Hurrikan Maria durch die Puertoricanische Regierung, hält Elon Musk von Tesla Berichten in der vorigen Woche zufolge sein Versprechen, beim Wiederaufbau des Stromnetzes dieses US-Territoriums zu helfen.

In Teslas Twitter-Account heißt es, dass das „erste vieler Solar+Speicher Projekte“ in Puerto Rico in einem Kinderkrankenhaus in San Juan den Betrieb aufgenommen hat. Die Fotos, die den Tweet begleiten, zeigen Dutzende von Solarmodulen und mehrere Tesla Powerpack-Anlagen, die installiert wurden.

Das System, das 200 Kilowatt Leistung generieren und 500 Kilowatt speichern kann, wird den gesamten Energiebedarf der Einrichtung liefern, die 3.000 jungen Menschen dient und 35 Bewohner mit chronischen Erkrankungen hat.

Ricardo Rossello, Gouverneur von Puerto Rico, nahm an der Einweihung des Projekts teil und nannte Musk’s Bemühungen eine „humanitäre Geste“ , die „ein Modell für öffentliche oder private Einrichtungen sein könnte, die den Bürgern wesentliche Dienste anbieten.“

Rossello und Musk selbst waren es, die das Projekt initiiert haben. In einem Tweet am 5. Oktober an Rossello, sagte Musk, dass Tesla zuvor schon andere Rettungsbemühungen unterstützt habe, und fügte hinzu, dass es das gleiche für Puerto Rico tun könnte. Der puertoricanische Gouverneurx erwiderte:

„Lassen Sie uns darüber sprechen. Möchten Sie der Welt die Leistungsfähigkeit und Skalierbarkeit Ihrer Tesla-Technologie demonstrieren? „Purto Rico könnte dieses Vorzeigeprojekt sein.“

Die beiden kamen in Kontakt, und am folgenden Tag tweetete Rossello:

„Großartige erste Unterhaltung mit @elonmusk heute Abend. Jetzt reden die Teams, erforschen Gelegenheiten. Nächste Schritte folgen bald.“

Am selben Tag, 6. Oktober, tweetete Musk, dass er Unternehmensressourcen von anderen Projekten abziehe, um für Puerto Rico die „Batterieproduktion zu erhöhen„. Weniger als drei Wochen später ging das Projekt bereits in Betrieb.

Am Dienstag voriger Woche schrieb Tesla, dass das Unternehmen „gerne die Erholung von Puerto Rico unterstütze.“ Am Mittwoch dann dankte Gouverneur Rossello Musk für seinen „großartigen Beitrag“ zu den Hilfsbemühungen.

Tesla hat das Stromnetz kostenlos gestiftet, und das Unternehmen erwartet nichts im Gegenzug, bis die Krise in dem US-Territorium vorbei ist und ein offizieller Deal abgeschlossen werden kann.

In der Zwischenzeit gab es Kontroversen über die Entscheidung der Elektrizitätsbehörde von Puerto Rico, einer kleinen Firma in Montana einen 300-Millionen-Dollar-Auftrag für ihre Hilfe bei der Reparatur des Stromnetzes zu erteilen. Dazu muss man wissen, dass diese Firma, Whitefish Energy Holdings, in der Heimatstadt von Donald Trump’s Innenminister, Ryan Zinke, ansässig ist .

Verweise:

 

Verwandte Artikel:

 

Puerto Rico ist das erste US-Territorium, welches sich für bankrott erklärt

http://derwaechter.net/puerto-rico-ist-das-erste-us-territorium-welches-sich-fur-bankrott-erklart

 

Tesla hatte letztes Quartal einen größeren Umsatz als die gesamte US-Ölindustrie

 http://derwaechter.net/tesla-hatte-letztes-quartal-einen-groseren-umsatz-als-die-gesamte-us-olindustrie

Du willst uns unterstützen? Klick HIER

loading...

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*