Grässliche neue Netflix Show sexualisiert Kinder, während Pädophilie zunehmend in der Gesellschaft um sich greift

in Welt

Es gibt da eine kulturelle Revolution, die direkt vor unseren Augen stattfindet. Es geht um das Verwerfen sexueller Werte und eine Agenda, um Pädophilie zu normalisieren.

Die Zeichen sind überall.

Große Sex- und Menschenhandels-Ringe und pädophile Prostitutionsnetze werden mit schockierender Regelmäßigkeit entlarvt. Die katholische Kirche ist bis in die höchsten Ränge hinein beteiligt und Hollywood-Insider sprechen weiter von der dunklen Seite der Unterhaltungsindustrie. Geschlechterneutralität ist das neue Schlagwort, und Sex-Roboter sind die neuesten top Trends unter den Geräten, die man als Verbraucher „unbedingt haben muss“. Freie Rede und wahrheitsgemäße Berichterstattung werden aus dem Internet wegzensiert, während Pornographie überall im Internet verbreitet ist, weitgehend zugänglich für Kinder. Zwischenzeitlich werden weitere  Mitglieder der politischen Klasse und globalen Elite als Pädophile und sexuelle Raubtiere enttarnt.

Vor diesem Hintergrund erweitert Netflix die Grenzen dessen, was kulturell akzeptabel ist, mit einer neuen Komödie über die Sexualität von Kindern.

Big Mouth („Großer Mund“) ist dem Primärthema der Pubertät gewdimet, eine neue Show von Produzent Nick Kroll, in der eine Zeichentrickfigur die Veränderungen erlebt, die in diesem ungünstigen Lebensstadium eintreten. Obwohl dieses Thema für Jugendliche zweifellos unangenehm ist und traditionell von Eltern und/oder sexuellen Bildungsprogrammen in Schulen unterrichtet wird, verwandelt die neue Show die Pubertät in eine Komödie für Erwachsene.

Wie die Organisation Vigilant Citizen festhält:

„Aus einigen bizarren, beunruhigenden und erschütternden Gründen ist auch die Sexualisierung von Kindern Teil dieser Agenda. Langsam aber sicher gehen neue Inhalte zu weit dabei, den moralischen Anstand zu stutzen, um die Sexualität der Kinder dem Zugriff freizugeben.

Warum? Weil Hollywood und die Welt-Elite voller Individuen sind, die Kinder(-Sex) ‚lieben‘, und sie wollen ihre Abartigkeit normalisieren.“

Diese Ansicht ist jedoch nicht der Mainstream, und die meisten großen Medienorganisationen loben und freuen sich, diese Show zu fördern, trotz der Tatsache, dass der 3-minütige Trailer einige wirklich verstörende Momente enthält.

Hier erklärt ein Vater seinem Sohn, dass es okay ist, einen Penis zu küssen.

Im Gespräch mit dem Magazin Time erklärt Kroll ein wenig und sagt: „So offen wie die Gesellschaft auch ist, gibt es  doch immer noch bestimmte Dinge, die wir für zu unangenehm halten, um darüber zu reden, und das sind die Dinge, die wir speziell ausschließen wollten.

Weiter sprach er über den kreativen Spielraum, den Netflix ihm gegeben hat, um seine Grenzen zu verschieben und die richtige Balance zwischen Perversion und Akzeptanz für sein Netzwerk zu finden.

„Netflix gab uns eine unglaubliche Breite. In der Tat, ermutigten sie uns in fast in jedem Stadium, es zu tun. In dieser ersten Episode sieht Nick den Penis von Andreas. Nun gibt es wohl nicht so viele animierte Shows, wo man den Penis eines 13-jährigen Jungen sehen würde. Aber es ist unglaublich wichtig für die Geschichte, dass Sie den Penis des anderen Jungen sehen und wie er sich fühlt, weil sein Penis noch nicht so aussieht.

Da war ein Moment in einer anderen Episode, wo Netflix dachte: ‚Hey, das geht zu weit.‘ Ich werde es nicht einmal erklären, weil es zu anschaulich war. Und wir stimmten uns gegenseitig zu, dass wir die gleiche Sichtweise hatten. Wir wussten, dass wir eine Gelegenheit hatten, Sachen zu zeigen und darüber zu reden, die wirklich niemals so direkt diskutiert wurden, wie wir es zu tun hofften. Also haben wir uns da hineingelehnt. „

Hier dringt ein sehr erwachsenes männliches Monster mit einer penisförmigen Nase in das Schlafzimmer der Jungen ein, um ihnen über nächtliche Ejakulation zu erzählen.

Und hier hat ein junges Mädchen eine Unterhaltung mit ihrer Vagina.

Nicht mehr an die strengen traditionellen Formate des Rundfunkfernsehens gebunden, müssen Produzenten nicht mehr besonders zaghaft sein, um eine Agenda zu fördern, und in diesem Fall ändert die Agenda die sexuellen Werte einer Gesellschaft dahingehend, dass das einstmals Perverse normalisiert wird. Darüber hinaus, da diese Show auf Erwachsene ausgerichtet ist, dient sie dazu, die Sexualität von Kindern als eine Form von Unterhaltung zu legitimieren.

Fernseh-Programmgestaltung heißt Programm-Gestaltung, weil sie versucht, die kulturellen Werte einer Bevölkerung zu gestalten. Es ist „soziale Verfahrentechnik“, und wenn man es im Kontext der heutigen Welt betrachtet, dient eine Show irgendwie dazu, die Agenda der sexuellen Perversion und Plünderung in einer Gesellschaft zu fördern, die ohnehin bereits am Rande der moralischen Vernichtung steht.

Aber sehen Sie sich das verstörende Video doch selbst an, hier:

Verweise:

 

Du willst uns unterstützen? Klick HIER

loading...

Loading...

3 Comments

  1. alcyonpleyaden.blogspot.com….Bewusstsein erhöhen -Zitat-in unseren inneren ist eine stimme die uns sagt ,was gut für uns ist,wir können sie nicht mit den ohren hören,wohl aber mit dem herzen !!!!!!

  2. Willkommen in der schönen neofeudalen Welt..

    Laut Castaneda werden beim Orgasmus ein großes Quantum an Energie von einem Wesen zu Anderen übertragen. Je jünger das dabei benutzte Inividuum, desto mehr. Erklärt einiges, oder?

    Btw: immer wenn ich die Parole `Todesstrafe für KiFis‘ sehe, frage ich mich, warum Herr Sachsensumpf bzw. Richter Niemeyer noch leben..

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*