Fast unglaublich: Britische Ärzte zerstören Brustkrebs-Tumoren innerhalb von nur 11 Tagen – OHNE Chemotherapie

in Gesundheit/Welt

Die zweigleisige Behandlung lässt Brustkrebs-Tumoren innerhalb von nur 11 Tagen verschwinden und erspart Tausenden von Frauen auf der ganzen Welt möglicherweise eine Chemotherapie.

Ein Team von Ärzten an den Universitäten von Manchester und von Edinburgh sowie das Institut für Krebsforschung in London haben eine neue zweigleisige Behandlung für eine besonders aggressive Form von Brustkrebs entwickelt, die Tumore innerhalb von nur 11 Tagen verschwinden lässt. Über den medizinischen Durchbruch hinaus erspart sie Tausenden von Frauen auf der ganzen Welt die sehr schmerzhafte Chemotherapie.

Krebs-Chirurg Dr. Nigel Bundred, Professor für Chirurgische Onkologie an der Universität von Manchester und der Universitätsklinik des South Manchester NHS Foundation Trust, beschrieb die unerwarteten Ergebnisse aus der britischen EPHOS-B multizentrischen klinischen Studie auf der 10. Europäischen Brustkrebs-Konferenz (EBCC-10) in Amsterdam als „atemberaubend“.

Obwohl Dr. Nigel darauf hinwies, dass noch weitere Versuche erforderlich seien, um die Ergebnisse zu bestätigen, war er sehr enthusiastisch hinsichtlich des bahnbrechenden Potenzials der Behandlung.

Dass massive Tumore innerhalb von 11 Tagen verschwinden, hat es zuvor noch nicht gegeben. Das sind ganz erstaunliche Ergebnisse. Wir sind ziemlich sicher, dass wir mit der Behandlung nicht nur das Verschwinden des Tumors erreichen – wir bekommen auch eine Reaktion des Immunsystems. Diese Ergebnisse sind so atemberaubend, dass ich vermute, dass wir einen weiteren Versuch machen müssen, um zu beweisen, dass man sie verallgemeinern kann.“

257 Frauen, die mit dem HER2-positiven Brustkrebs diagnostiziert worden waren (HER2-positiver Brustkrebs neigt zu schnellerer Teilung und Ausbreitung der Zellen als bei HER2-negativem Brustkrebs), mit Tumoren zwischen jeweils 1 und 3 cm Größe, wurden zwischen November 2010 und September 2015 rekrutiert. Von diesen 257 Frauen wurden 66 mit einer Kombination der Medikamente Lapatinib (im Handel unter dem Markennamen Tyverb) und Trastuzumab (im Handel unter dem Markennamen Herceptin) direkt nach der Diagnose behandlet, aber vor Operation und Chemotherapie, und zwar über 23 verschiedene britische Krankenhäuser hinweg.

Die Ergebnisse waren aufsehenerregend, um es zurückhaltend zu formulieren: 87% der Frauen mit HER2-positivem Brustkrebs reagierten auf die Behandlung, wobei Tests zeigen, dass der Krebs damit aufgehört hatte, sich durch Produktion weiterer Zellen auszubreiten. Von diesen 87% der Frauen wurden bei 11% dieTumore völlig zerstört. Die Tumore bei weiteren 17% der Frauen schrumpften auf weniger als 5mm im Durchmesser. Dr. Nigel erklärte:

„Das hat bahnbrechendes Potenzial, weil es uns erlaubt, eine Gruppe von Patienten zu identifizieren, bei denen innerhalb von 11 Tagen ihre Tumore allein mit einer Anti-HER2-Therapie verschwunden sind, und die nun möglicherweise keine nachfolgende Chemotherapie brauchen. Dies bietet die Möglichkeit, die Behandlung für jede einzelne Frau individuell anzupassen.“

Professor Judith Bliss, Direktor des von der britischen Krebsforschung finanzierten Bereichs für Klinische Studien und Statistiken (ICR-CTSU), sagte gegenüber Reportern anlässlich der 10. Europäischen Brustkrebs-Konferenz:

„Diese Ergebnisse zeigen, dass wir bei diesen Patienten durch die Kombinationsbehandung einen frühen Hinweis auf pathologische Reaktion innerhalb von 11 Tagen erzielen können, und zwar ohne Chemotherapie. Die meisten früheren Studien hatten lediglich die pathologische Antwort nach mehreren Monaten der Behandlung untersucht. Es ist klar, dass diese Ergebnisse einer weiteren Bestätigung bedürfen, aber ich vermute, dass die Begeisterung über das rasche Verschwinden der Tumore bedeutet, dass gleich mehrere Versuche sich bemühen werden, diese Ergebnisse zu bestätigen.“

Herceptin wird nach der Operation verwendet, gleichzeitig mit einer Chemotherapie, um zu erreichen, dass HER2-positiver Brustkrebs nicht zurückkehrt. Tyverb wird verwendet, wenn HER2-positiver Brustkrebs sich auf andere Körperteile ausbreitet. Während Herceptin auf die Oberfläche von Krebszellen zielt, durchdringt Tyverb die Krebszellen und bekämpft sie von innen heraus. Durch die Verabreichung der Kombination unmittelbar nach der Diagnose, fanden die Ärzte, dass sie HER2-positiven Brustkrebs gleich am Anfang beseitigen konnten. Zwar müssen Frauen sich womöglich immer noch einer Operation unterziehen, um sicherzustellen, dass keine Krebszellen übrig sind, aber sie müssen danach keine Chemotherapie durchmachen.

Samia al Qadhi, Vorsitzender der gemeinnützigen britischen Organisation Breast Cancer Care, merkte an:

„Die erstaunlichen Ergebnisse in dieser Studie zeigen, dass die Kombination dieser beiden Medikamente das Potenzial hat, HER2-positiven Brustkrebs in nur 11 Tagen schrumpfen zu lassen. Für einige Patientinnen mit HER2-positivem Brustkrebs wird die Wirkung dieser Arzneimittelkombination wundersam sein und bedeuten, dass sie Chemotherapie und seine zermürbenden Nebenwirkungen vollständig vermeiden können. Bei anderen Frauen werden ihre Tumore sich möglicherweise nicht verkleinern, aber die Ärzte werden es so oder so sehr schnell wissen und ihnen die Möglichkeit geben können, schnell über die weitere Behandlung zu entscheiden. Obwohl die Studie sich noch in einem frühen Stadium befindet, hat sie das Potenzial, alles zu verändern. „

Für das Jahr 2016 schätzt man 246.660 neue Fälle von invasivem Brustkrebs allein in den Vereinigten Staaten, sowie 61.000 neue Fälle von nicht-invasivem Brustkrebs. Schockierend ist die Zahl von etwa 40.450 amerikanischen Frauen, die voraussichtlich in diesem Jahr an Brustkrebs sterben werden. Im Vereinigten Königreich haben 15% bis 25% der Frauen, die mit Brustkrebs diagnostiziert wurden, HER2, insgesamt 5.300 bis 8.000 Frauen pro Jahr.

Professor Arnie Purushotham, leitender klinischer Berater bei Cancer Research UK, stellte fest:

„Diese Ergebnisse sind sehr vielversprechend, wenn sie auf Dauer standhalten, und sie könnten der Ausgangspunkt dafür sein, einen neuen Weg zur Behandlung von HER2-positivem Brustkrebs zu finden. Das könnte bedeuten, dass Frauen Chemotherapie nach ihrer Operation vermeiden können – und sich deren Nebenwirkungen ersparen und eine bessere Lebensqualität erlangen.“

 

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von  AnonHQ.com  http://anonhq.com/mindboggling-uk-doctors-destroy-breast-cancer-tumors-in-just-11-days-without-chemotherapy/

 

Verwandte Artikel:

 

Forscher machen zufällige Entdeckung: 100% wirksames Krebsmedikament könnte 2019 erhältlich sein

http://derwaechter.net/forscher-machen-zufallige-entdeckung-100-wirksames-krebsmedikament-konnte-2019-erhaltlich-sein

 

Beunruhigend: Forscher bestätigen endlich, dass Krebs eine rein menschengemachte Krankheit ist

http://derwaechter.net/beunruhigend-forscher-bestaetigen-endlich-dass-krebs-eine-rein-menschengemachte-krankheit-ist

 

90% der Krebsfälle durch Lebensstil verursacht – nicht durch Unglück oder Gene

90% der Krebsfälle durch Lebensstil verursacht – nicht durch Unglück oder Gene

Mehr als 100 von Experten begutachtete Studien kommen zu dem Ergebnis: Cannabis heilt

http://derwaechter.net/mehr-als-100-von-experten-begutachtete-studien-kommen-zu-dem-ergebnis-cannabis-heilt-kr

Du willst uns unterstützen? Klick HIER

loading...

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*