Wieder Terror in England: Mehrere Tote in Londoner Terroranschlag mit mehreren Terroristen!

in Kriminalität/Welt
Loading...

London (dpa) – Nur wenige Tage vor der Parlamentswahl in Großbritannien sind bei einem Terrorangriff in London in der Nacht mehrere Menschen getötet worden. Mindestens 20 seien verletzt worden, teilten Rettungskräfte am frühen Morgen auf Twitter mit. Die Attacken begannen am späten Abend auf der London Bridge im Zentrum und setzten sich nach bisherigen Erkenntnissen auf dem nahe gelegenen Borough Market fort. Nach Augenzeugenberichten griffen die Täter ihre Opfer mit einem Fahrzeug und Messern an, wie der britische Sender BBC berichtete.

Derzeitige Faktenlage & Liveticker:

  • Transporter fährt in Passanten und Messerangriff in London
  • Mindestens sechs Tote
  • Attentäter stach Polizist ins Gesicht
  • Polizei erschießt drei Attentäter
  • Behörden gehen von Terroranschlag aus

Drei Attentäter waren laut der Polizei nach derzeitigen Erkenntnissen an dem Anschlag beteiligt – sie alle wurden erschossen. An ihren Körpern trugen die Terroristen vermeintliche Sprenggürtel. Das waren allerdings Attrappen, wie die Polizei berichtete.

 

Einer der Attentäter liegt tot auf dem Boden. Im Hintergrund liegt ein weiterer Täter Foto: GABRIELE SCIOTTO / AFP

 

Die Rettungskräfte von London teilten mit, dass mehr als 40 Verletzte in fünf Krankenhäuser der Metropole eingeliefert worden seien. Eine weitere Zahl von Menschen sei zudem vor Ort mit weniger gravierenden Verletzungen behandelt worden.

Die Polizei war um kurz nach 22 Uhr am Samstagabend Ortszeit zu einem Einsatz im Zentrum der Stadt – an der Brücke – gerufen worden. Dort war offenbar ein Transporter in eine Menschenmenge hineingefahren. Nur wenige Zeit danach folgten Berichte über eine Messerstecherei am nahegelegenen Borough Market.

Die Ereignisse wurden von Panik und Chaos beherrscht: Polizisten rannten durch belebte Straßen und riefen Zivilisten zur Flucht auf. Polizeiboote waren auf der Themse im Einsatz. Augenzeugen berichteten, dass Männer mit riesigen Messern auf Passanten am Borough Market einstachen. Die Londoner Polizei rief dazu auf, Videos und Fotos des Vorfalls auf einer eigens eingerichteten Internetseite hochzuladen.

Loading...

Auch Stunden nach dem Beginn der Attacken blieb ein großes Gebiet von London weiter abgesperrt. Die Polizei nahm mindestens drei kontrollierte Sprengungen vor. Ein Foto eines Augenzeugen zeigte einen Mann, der durch Einsatzkräfte am Boden gehalten wurde.

Ein anderer Augenzeuge sagte dem “Guardian”, er habe gesehen, wie eine Frau von drei Männern niedergestochen worden sei. Er warf nach eigenen Angaben Stühle und Flaschen auf die Angreifer, um sie aufzuhalten. Ein Barkeeper berichtete, er habe sich eine halbe Stunde lang in einem Abfalleimer in dem Restaurant, in dem er arbeite, versteckt, weil ein Mann mit einem Messer hereingestürmt sei. Die Menschen hätten geschrien und geweint, berichteten Sanitäter. Ein Augenzeuge sagte dem TV-Sender Sky News, er habe mehrere Schüsse gehört und sich im Keller eines Restaurants versteckt.

Premierministerin Theresa May erklärte, die zwei Vorfälle würden als “mögliche Terrortat” behandelt. Auch die Ermittler gaben bekannt, bei ihrer Arbeit entsprechenden Hinweisen nachzugehen. May rief für Sonntag eine Sitzung ihres bei Krisen zuständigen Sicherheitskabinetts ein. Sie verurteilte die Vorfälle als “grauenvoll”.

“Vorsätzliche und feige Attacke”

Der Bürgermeister von London, Sadiq Khan, sprach von einer “vorsätzlichen und feigen Attacke”. Es gebe keine Rechtfertigung für solche barbarischen Taten. In einer Stellungnahme erklärte er, an Mays Sondersitzung teilzunehmen.

Es habe mehrere Verletzte gegeben, die auf dem Boden gelegen hätten und in Rettungswagen gebracht worden seien, sagte auch der Augenzeuge Will Heaven. “Es sah nicht nach einem Unfall aus.” Es sei klar, dass die Polizei denke, dass sie auf etwas viel Ernsthafteres als einen Straßenverkehrsunfall reagieren müsse.

Dritter Vorfall in Vauxhall

Zur gleichen Zeit war die Polizei auch wegen eines dritten Vorfalls im Stadtteil Vauxhall im Einsatz, der zunächst mit den Geschehnissen rund um die London Bridge in Verbindung gebracht wurde. Später twitterte die Polizei aber, dies sei ein unabhängiges Ereignis, eine Messerstecherei, gewesen.

Großbritannien hat in der jüngeren Vergangenheit mehrere Anschläge erlebt. Am 22. März war ein Mann auf der Westminster Bridge im Londoner Regierungsviertel mit einem Auto in eine Menschenmenge gerast und hatte dabei vier Menschen getötet, ehe er auf dem Parlamentsgelände einen Polizisten erstach. Der Angreifer wurde von der Polizei erschossen. Am Montag vergangener Woche waren bei einem Selbstmordanschlag auf einem Popkonzert der US-Sängerin Ariana Grande in Manchester 22 Menschen und der Attentäter ums Leben gekommen.

Quellen: t-online.de, focus.de, bild.de, dpa, bbc.com

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...

5 Comments

  1. Es scheint so, als würden diese vermeintlichen „Terroristen“ immer dilettantischer wenn nicht sogar primitiver! 3 Leute mit einem Auto und Messern sind jetzt Terroristen! Es werden dann bei diesen sogenannten „Terrornschlägen“ hunderte von Polizisten zum Einsatz gebracht, die die Leute erst recht panisch machen und alles nach einem „grossen Cup“ aussehen lassen und diese „Terroristen“ natürlich dann auch gleich erschießen.
    Wenn eine Gruppe Betrunkener in der Innenstadt randaliert, kommen 3-4 Streifenwagen und kassieren die Jungs ein.

    • …selten so einen boshaften und gemeinen Kommentar gelesen ! Wo kann man Dich treffen ? Möchte momentan nichts lieber als persönlich mit Dir darüber reden !

    • Du hast ja wohl den Schuss nich mehr gehört,diese Taten gehen alle in eine Richtung und diese B. hätten weiter gemacht bis zum ST. nimmerleinstag…..

  2. Hauptsache der Pass ist liegen gelassen worden. Abhängig mit der Kraft der NWO. Wäre das nicht passender für euch Wächter? Schämt ihr euch nicht, den Leuten Terroranschläge vorzugaukeln um eine noch krankere Welt zu schaffen? Kriegt ihr euer Geld direkt von Rothschild. Klar sind ja nur Computer Nullen. Geheimdienst Mediu!.

  3. kranke Welt, kranke Leute aber smartphone…haben die wieder ihre Pässe liegen lassen, mannoooo das ist aber unprofessionell. gut dass ich kein Fernseher zu Hause habe 🙂 dann bekommen ich sowas gar nicht mit

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*