Ungarn verbannt als erstes europäisches Land Rothschild-Banken

in Wirtschaft von

Ungarn ist das erste europäische Land, das offiziell alle Rothschild-Banken daran hindert, im Land Geschäfte zu machen.

2013 begann Ungarn mit dem Prozess, den International Monetary Fund (IMF) – Internationaler Währungsfonds (IWF) rauszuwerfen und stimmte zu, dem IMF Rettungsgelder in voller Höhe zurückzubezahlen, um das Land vom Bankenkartell der Neuen Weltordnung zu befreien.

Ein höflich formulierter Brief von Gyorgy Matolcsy, dem Direktor der Ungarischen Nationalbank, bat Christine Lagarde, die Hauptgeschäftsführerin des International Misery Fund (Internationaler Elendsfonds)  wie der Spitzname lautet, den ihm manche gegeben haben , das Büro zu schließen, da es nicht mehr länger benötigt werde.

Der Premierminister, Viktor Orban, schien entschlossen gewesen zu sein, die Sparmaßnahmen abzumildern und zu beweisen, dass es das Land im Alleingang schaffen kann.

Ungarn nahm einen Kredit in Höhe von 20 Milliarden Euro auf, um während der Wirtschaftskrise von 2008 eine Insolvenz zu vermeiden. Aber die Beziehung zwischen Gläubigerin und Schuldner lief aus dem Ruder.

Viele kritisierten den Premierminister dafür, eine unkluge Eintscheidung getroffen zu haben, um die für 2014 angesetzte Wahl zu gewinnen. Er wollte auch vermeiden, dass zuviele ausländische Beobachter kritisch die Wirtschaftspolitik beäugen, indem viele Reformen als undemokratisch bemängelt wurden.

Den Kredit frühzeitig zurückzubezahlen, bedeutete für Ungarn 11,7 Millionen Euro an Zinsausgaben zu sparen, aber Gordan Bajnai, der Anführer des Wahlbündnisses E14-PM behauptete, dass sie wegen der frühen Rückzahlung bis März 2014 eigentlich 44,86 Millionen Euro verloren hatten, weil sie letztendlich bloß den Kredit der International Mafia Federation (Internationale Mafia-Vereinigung) ein weiterer Spitzname, wir reden hier immer noch über den IMF – durch einen noch teureren ersetzten, wobei er das Kunststück als Propaganda bezeichnete.

Und was noch weniger Sinn ergab, war, einen weiteren Kredit zu hohen Zinssätzen zu unterschreiben, um die Atomenergie weiter auszubauen, was nicht nur höhere Rückzahlungen bedeutete, sondern auch höhere Stromkosten. Aber sie haben nun ökonomische Souveränität.

Viele haben behauptet, dass sich der IMF (alias Imposing Misery and Famine – Aufzwingen von Elend und Hungersnot) im Besitz der Rothschild-Gruppe befindet, der größten Bankgruppe der Welt, die fast in jeder Zentralbank der Welt ihre Finger im Spiel hat. Das bedeutet, dass sie nicht nur auf Kosten zusammenbrechender Volkswirtschaften Geld mit Wucherzinsen machen, sondern sie besitzen auch sprichwörtlich Regierungen und mächtige Leute – ich meine damit, dass sie beträchtlichen Einfluss auf sie ausüben.

Dem Würgegriff der Banken zu entkommen hat deshalb Symbolcharakter. Island schloss sich 2014 Ungarn an, als es einen nach dem Kollaps des Bankensektors von 2008 aufgenommenen 400-Millionen-Dollar-Kredit vorzeitig zurückbezahlte, und Russland, das sich natürlich keinen westlichen Puppenspielern unterwirft, befreite sich 2005 davon.

Die Rückkehr dieser drei Länder zur finanziellen Unabhängigkeit gelten als die ersten Fälle, dass europäische Länder dem IWF die Stirn geboten haben, seit Deutschland 1930 das Gleiche tat. Griechenland ist sehr darum bemüht, das Geld zurückzuzahlen, was es aber nicht schafft, während wir alle tatenlos zusehen, in der Hoffnung, dass sie den International M***** F****** zwei Finger entgegenstrecken.

Übersetzt aus dem Englischen von Anonhq.com


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

Loading...

12 Comments

  1. Problem erkannt ! Problem gebannt.
    Es ist von Bedeutung dem globalisierung Wahn und deren Erfüllungsgehilfen mit Zorn und nicht Wut und mit einer Schläue den Wind aus den Segeln zu nehmen. Der verskavenden Agenda muß ein Ende gesetzt werden.

  2. Der Orban macht sowieso so manches, wo schnell klar wird, warum er vom Westen so verteufelt wird.

    In dem Artikel ist aber ein grober Schnitzer …

    >>>Zitat:
    >>> Die Rückkehr dieser drei Länder zur finanziellen Unabhängigkeit gelten als die ersten Fälle, dass europäische Länder dem IWF die Stirn geboten haben, seit Deutschland 1930 das Gleiche tat.
    Den IWF gab es 1930 noch gar nicht. Der wurde erst 1945 gegründet. <<<

    • Das ist nicht der einzige grobe Schitzer. Der IWF gehört nicht den Rothschlids , sonder den Mitgliedsländern. Der IWF hat zurzeit (Stand April 2016) 189 Mitgliedstaaten, deren Stimmrecht sich an ihrem Kapitalanteil orientiert. Die Mitgliedstaaten mit den größten Stimmanteilen sind: USA 16,75 %, Japan 6,23 %, Deutschland 5,81 %, Frankreich 4,29 %, Vereinigtes Königreich 4,29 %und China 3,81 %.

      • Danke, endlich ein wenig Vernunft auf dieser Seite!

        Ich hoffe, dass ich hier nicht auf Satire reingefallen bin, das würde die Seite in ein besseres Licht rücken.

        • Aber zumindest werden hier kritische Kommentare trotz Moderation veröffentlich.

          Ich habe gerade vor 2, 3 Tagen meinen Account bei tagesschau de gelöscht, weil ich keine Lust mehr habe, meine Zeit für das schreiben von Kommentaren zu verplempern, die dann doch nicht veröffentlicht werden.

          Dies waren sachliche Kommentare mit Angabe einer seriösen Quelle, passten aber wohl nicht ins Weltbild der TS.

          Würde mich sowieso mal interessieren, wer da (bei TS) moderiert.
          Wahrscheinlich irgendwelche Praktikanten aus der Ecke der Gutmenschen.

          • Immerhin haben Sie noch gemerkt das Ihr Kommentaar nicht veröffentlicht wird. Die privaten Massenmedien sind schon weiter, dort wird Ihr Kommentar schnell und ungekürzt veröffentlicht, nur sind Sie der einzige der ihn sieht. Rufen sie die gleiche Kommentarspalte von einem anderen Rechner mit einer eigenen ip-Adresse auf, ist er nicht zu sehen.

      • Aha, der IWF gehört also den Mitgliedsstaaten? Wenn mir etwas gehört, wie kann es sein das ich Geld von etwas dass mir gehört leihen kann, und dazu noch Zinsen zahlen darf? Also bezahlen die Mitgliedsstaaten an sich selber Zinsen? OB IWF,FED,EZB alles der gleiche dreck der den Rotschilds gehört!!!

      • Richtig und Falsch 16, 5 USA ! und Sperrminorität wegen 85 % Regel. Dazu die Kolonien Japan und Deutschland. Und die Weltweite Herrschaft über das Bankensystem.

  3. Wenn Ungarn damit ernst macht, gibt es bald in Europa einen militärischen Konflikt, denn Amerika wird auf keinen Fall dulden das die Rothschildbanken des Landes verwiesen werden.

  4. @ Hansi
    Aha, der IWF gehört also den Mitgliedsstaaten? Wenn mir etwas gehört, wie kann es sein das ich Geld von etwas dass mir gehört leihen kann, und dazu noch Zinsen zahlen darf? Also bezahlen die Mitgliedsstaaten an sich selber Zinsen? OB IWF,FED,EZB alles der gleiche dreck der den Rotschilds gehört!!!

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*