Deutschland, Münsterland: Landwirt tötet Maus beim Mähen – Er muss 50 Euro Bußgeld zahlen

in Welt

Von shortnews.de

Bei der Mähaktion an seiner Wiese im Raum Borken (Münsterland) beobachtete ein Beamter den Landwirt, als dieser dabei einer Maus den Garaus machte. Der Bauer wurde wegen Falschmähens angezeigt. 

Für den Bußgeldbescheid über 50 Euro ist eine neue Vorschrift im NRW-Landesnaturschutzgesetz verantwortlich.

Die Klausel darin beschreibt, wie eine Grünfläche gemäht werden muss: Nämlich von innen nach außen. Dadurch können sich Tiere, wie beispielsweise Rehkitze, auf der zumeist hoch bewachsenen Fläche rechtzeitig in Sicherheit bringen.

Quelle: derwesten.de

Du willst uns unterstützen? Klick HIER

loading...

Loading...

8 Comments

  1. das ist Bull**** diese Jungtiere flüchten nicht sondern ducken sich ins hohe Gras oder Kraut wenn der Fahrer Sie nicht sieht und stoppt werden Sie vom Mähwerk erfasst und getötet.

  2. Was ist aus Deutschland nur geworden??? Haben unsere Beamten nichts besseres zu tun ; als einem Bauer bei seiner Arbeit zu zuschauen und Ihn dafür noch zu bestrafen??? Der Bauer verlangt ja auch keinen Schadensersatz für das, was die Mäuse und anderes Getier ihm wegfressen oder zerstören…. und Miete bekommt er von den Tieren auch keine für die Nutzung seiner Wiesen und Acker oder???? armes Deutschland…

  3. Dieser Schein-Beamte hätte sich gut als Denunziant bei der Stasi gemacht !
    Upps, ich vergaß das wir ja in einer DDR 2.0 leben und somit von Ex-Stasidrohnen beherrscht werden.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*