A woman walks past an election billboard after ruling party Chama Cha Mapinduzi (CCM) candidate John Magufuli (pictured on the billboard) was named president-elect by the National Electoral Commission in Dar es Salaam, on October 29, 2015. Opposition party Chadema presidential candidate Edward Lowassa has rejected the election results and has filed an official petition against the National Electoral Commission. The win by Magufuli with over 58 percent of votes cements the long-running Chama Cha Mapinduzi (CCM) party's firm grip on power, ruling Tanzania since 1977 when two independence-era parties merged. AFP PHOTO / DANIEL HAYDUK / AFP PHOTO / Daniel Hayduk

Tansania’s Anti-Korruptions Präsident würde sogar seine eigene Frau verhaften und verurteilen lassen, sollte sie mit Betäubungsmitteln handeln

in Politik/Welt
Loading...

Präsident Magufuli sagte während einer Sicherheitsbesprechung, dass die Sicherheitskräfte absolut jeden verhaften und anklagen sollten, der im Land mit Narkotika handelt, selbst wenn es seine eigene Frau beträfe.

In vielen Ländern auf der ganzen Welt werden selbst-verabreichte Suchtdrogen, welche die Stimmung oder das Verhalten beienflussen, als illegal angesehen und in der Regel als Betäubungsmittel eingestuft.

Derzeit gibt es eine laufende ernsthafte Debatte über die Strafbarkeit von Betäubungsmitteln. Manche meinen, dass Narkotika entkriminalisiert und stattdessen legalisiert werden sollten, um ihren Gebrauch durch die Gesellschaft steuern und regeln zu lassen.

Im Jahr 2015 forderte der ehemalige Generalsekretär der Vereinten Nationen (UN), Kofi Annan, die Regierungen in Westafrika auf, Betäubungsmittel zu entkriminalisieren, um zu vermeiden, dass knappe Ressourcen darauf verschwendet werden, einen aussichtslosen Krieg zu kämpfen.

Die Äußerung von Annan folgte einem Bericht der Vereinten Nationen, der das Ausmaß des in und von Westafrika aus getätigten Drogenhandels auf mindestens 1,25 Milliarden US Dollar Wert pro Jahr schätzt. Die Einnahmen aus dem Drogenhandel sind damit höher als die Summe der öffentlichen Haushalte mehrerer Länder in der westafrikanischen Region. Die Region hat sich zu einem wichtigen Umschlagplatz entwickelt zwischen Lateinamerika, wo die Drogen produziert werden, und den Verbrauchern in den Vereinigten Staaten und Europa.

Während manche davon überzeugt sind, dass die Legalisierung von Drogen positive Effekte hätte, sind andere heftig dagegen. Diejenigen, welche eine Legalisierung ablehnen, bringen vor, dass es enorme Ausgaben und Wachsamkeit erfordere, und da viele Regierungen auf der ganzen Welt Probleme dabei haben, ihre nationalen Haushalte ausgleichen, wäre es schwierig für sie, eine solche Entkriminalisierungs-Politik umzusetzen.

Tansania ist ein Land in Ostafrika. Das Land gehört zu den Transitpunkten in Ostafrika, wo Drogen ihren Weg Richtung Europa, die USA und Asien nehmen. Mit korrupten Regierungs- und Strafverfolgungs-Beamten an der Spitze, gehen viele einschlägig bekannte Drogenhändler in dem Land offen ihrem Handel nach, ohne Angst vor Verhaftung haben zu müssen.

Dies ändert sich jedoch nun unter der Führung des relativ neuen Präsidenten des Landes. John Magufuli hatte die Präsidentschaft von Tansania im November 2015 übernommen. Unmittelbar nach seinem Amtsantritt startete Präsident Magufuli eine Kampagne gegen Korruption, Steuerhinterziehung und Wilderei in dem ostafrikanischen Land.

Mit seinem ersten Budget als Präsident von Tansania, gingen 40% der Ausgaben in die Entwicklung und Infrastruktur, 25% mehr als unter seinem Vorgänger. Außerdem hat er Independence-Day-Feierlichkeiten ausgesetzt und die Bürger aufgefordert, sich vielmehr zusammenzuschließen und das Land aufzuräumen. Magufuli sagte, seine Entscheidung gegen den Feiertag habe er getroffen, um Geld zu sparen, das sonst für die Veranstaltung ausgegeben worden wäre. Desweiteren machte er unangekündigte Besuche bei staatlichen Institutionen, wobei er unproduktive und faule Mitarbeiter sogleich entließ.

Loading...

Magufuli hat in der Tat bereits in der kurzen Zeit seit seiner Amtsübernahme zweifelsfrei bewiesen, dass er sich um die Armen kümmert. Die laufenden Ausgaben wurden gekürzt, Extravaganzen der Regierung abgeschafft und Geld für ernsthafte soziale Programme aufgebracht. Aufgrund seiner Arbeit hat sich sein Name schnell in ganz Afrika verbreitet und macht ihn zum Vorbild und für manche gar zum Helden. Er erfährt auch international Schätzung seitens einiger Nationen.

In Tansania ist Magufuli unter dem Spitznamen der “Bulldozer” bekannt. Für Mittelmäßigkeit und Verzögerungen hat er keine Geduld, sein Wort steht, und wenn er etwas sagt, dann tut er es auch.

Präsident Magufuli hat jetzt Tansania’s Betäubungsmittel-Handel ins Visier genommen. Vor kurzem suspendierte die tansanische Polizei Junior-Offiziere, vom Dienst, die des Drogenhandels verdächtigt wurden. Als der Präsidenten davon erfuhr, lobte er die Entscheidung öffentlich.

Präsident Magufuli sagte während einer Sicherheitsbesprechung, dass die Sicherheitskräfte absolut jeden verhaften und anklagen sollten, der im Land mit Narkotika handelt. Er betonte gegenüber den Sicherheitskräften, dass niemand über dem Gesetz stehe, und dass sie ihre Pflicht ohne Furcht oder Begünstigung ausüben sollten. Er erklärte, dass selbst wenn seine eigene Frau etwa beim Drogenhandel betroffen oder dessen verdächtigt werde, sollte sie verhaftet und dem Gesetz zugeführt werden.

“In diesem Krieg gegen Drogen, ist niemand zu prominent, um verhaftet zu werden, selbst wenn es sich um Politiker, Sicherheitsbeamte, Minister oder das Kind eines prominenten Person handelte. Selbst wenn meine Frau Janeth beteiligt wäre, sollte sie verhaftet und verfolgt werden”, sagte Präsident Magufuli zu seinen Sicherheitschefs.

Präsident Magufuli’s Anordnungen lassen den Drogenhändlern des Landes einen eiskalten Schauder über den Rücken fahren. Viele tansanische Bürger sind glücklich mit dem, was ihr unbestechlicher Führer tut. Präsident Magufuli beweist dem Rest von Afrika, dass Korruption sich tatsächlich eingedämmen lässt, so dass der Kontinent Wohlstand und Frieden für die wachsende Bevölkerung schaffen kann.

Wir werden die Arbeit von Magufuli weiterverfolgen und in Kürze eine Chronik der wichtigsten Richtlinien vorstellen, die er bisher in seiner kurzen Amtszeit als Präsident von Tansania eingeführt hat.

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von   AnonHQ.com  http://anonhq.com/tanzanias-corrupt-free-president-wants-even-wife-arrested-prosecuted-caught-trafficking-narcotics/

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*