Sie können jetzt buchstäblich Ihr Kleingeld in eine Bitcoin-Investition umwandeln – Und die Banken hassen es

in Welt/Wirtschaft

Der Kryptowährungs-Markt boomt, und täglich tauschen immer mehr Menschen tauschen ihr traditionelles Fiatgeld (d.h. Rechengeld, Papiergeld ohne Deckung in Gold oder Silber) gegen die digitale Währung ein. Wenn man sich erstmalig mit Kryptowährungen befasst, bedeutet es zunächst eine steile Lernkurve und kann anfangs beängstigend sein, aber ein neues Startup genannt Hoard macht es einfacher, als ein Geldstück in ein Sparschwein fallen zu lassen. Im wahrsten Sinne des Wortes.

Hoard ist eine „Micro-Investment App“, welche das Kleingeld in Ihrem Soll- oder Guthabenkonto abrundet und es für Sie in Kryptowährung investiert, was die Beschaffung praktisch mühelos macht. Transaktionen erfolgen sofort und kostengünstig, und Benutzer können Einmal-, Tages-, Wochen- oder Monatsinvestitionen einrichten. Eine Multi-Brieftasche ermöglicht es Benutzern, eine Währung sofort gegen eine andere zu tauschen, so dass Sie mit sehr geringem Aufwand beispielsweise Ihre Bitcoin in Litecoin oder etwa Primecoin in Blackcoin umwandeln können.

In einem Interview mit Anti-Media sagte Gründer und Geschäftsführer Jason Davis, die Idee für Hoard sei aus einer Frage entstanden, die er in einer Online-Kryptowährungs-Gruppe von jemandem las, der zufälligerweise neu in der Krypto-Welt war. Überrascht darüber, wie viele der Antworten bedenklich und sogar abschreckend waren, setzte sich Davis mit dem Fragesteller direkt in Verbindung, um sein Fachwissen anzubieten und wurde dabei an seine eigenen wackligen ersten Schritte auf dem rauen Terrain der Kryptowährungen erinnert.

Davis, der bis zum Alter von 28 Jahren Schreiner war, sagte, dass er 2010 zum ersten mal etwas über Bitcoin erfahren habe, nachdem er zusammen mit einem Kollegen mit der Idee einer „floatenden Währung“ (also mit flexiblen Wechselkursen) gespielt hatte, was ihn dazu veranlasste, eine Internet-Suche nach einem solchen Konzept auszuführen. Allerdings hat er bis zum Jahr 2013 nicht selbst investiert. In dieser Zeit trat eine große Veränderung in Davis‘ Leben ein, als sein Vater krank wurde und seine Familie ihr Haus verkaufen musste. Davis setzte sich vor einen Computer und brachte sich selbst das Programmieren und User Experience Design bei, und wurde bald von Wells-Fargo angeheuert, wo er lernte, wie man ein Großunternehmen betreibt.


Mittlerweile ist er mit Finanz-Dingen vertraut und hat sich in der Krypto-Arena etabliert. Davis sagt, dass sein Ziel ist, andere zu befähigen und die Investition für alle zu erleichtern, indem moderne Banken-Ökosysteme in den digitalen Währungsraum integriert werden. Was als Konversation mit einem Fremden auf Facebook begann, wurde die Inspiration, um einen einladenderen Einstieg in die Welt der Kryptowährungen zu schaffen, in der neue Benutzer bequem in Krypto-Münzen investieren und auch kaufen, verkaufen, verwahren und austauschen können.

Hoard ist mit seiner Erstemission ein sogenanntes Initial Coin Offering (ICO) und derzeit auf der Suche nach Venture Capital und Investitionsberatern. Öffentliche Beta-Tests der Web-App werden Ende September per Einladung zur Verfügung stehen, und sowohl die Android- als auch die iOS-Version der App werden kurz danach veröffentlicht. Zusätzliche Funktionen, die in der Zukunft verfügbar sein werden, beinhalten auch Venmo-ähnliche Peer-to-Peer (d.h. gleichrangige) Zahlungs-Direkttransaktionen, ein textbasiertes Dialogsystem, um neuen Benutzern zu helfen, und eine hochsichere Datenspeicherung mit einer Benutzeroberfläche.

Hoard wird auch Finanzmanagement-Dienstleistungen anbieten, wenn Kryptogeld unweigerlich als Währung von der US-Bundesregierung offiziell reguliert wird. „Und es wird geregelt werden,“ so Davis.

Wo kann man Bitcoins kaufen?

Der sicherste und günstigste Platz, um von Deutschland, Österreich, Schweiz oder Umgebung Bitcoins zu kaufen ist www.bitcoin.de. Es ist ein mehrfach geprüftes, streng kontrolliertes und seit Jahren fest etablierter Marktplatz für Bitcoins. Hier klicken, um auf Bitcoin.de Bitcoins zu kaufen: https://www.bitcoin.de

Verweise:

 

Verwandte Artikel:

 

Jede vierte Bank vor Erhebung von Strafzinsen – Doch immer mehr Menschen entdecken Bitcoin

http://derwaechter.net/17492-2

 

Der wirkliche Grund, warum Sie Bitcoins haben sollten

http://derwaechter.net/der-wirkliche-grund-warum-sie-bitcoins-haben-sollten

 

John McAfee verspricht, „seinen eigenen Penis im nationalen Fernsehen zu essen“, falls der Bitcoin-Wert nicht 500.000 Dollar bis 2020 übersteigt

http://derwaechter.net/john-mcafee-verspricht-seinen-eigenen-penis-im-nationalen-fernsehen-zu-essen-falls-der-bitcoin-wert-nicht-500-000-dollar-bis-2020-uebersteigt

Du willst uns unterstützen? Klick HIER

loading...

Loading...

2 Comments

  1. Sobald die Stromversorgung ausfällt, hat sich das mit digitalen Währungen erledigt. Beim bevorstehenden weltweiten Wirtschaftszusammenbruch wird das zwangsläufig der Fall sein. Es lohnt sich also nicht, irgendeinen Gedanken an Bitcoin zu verschwenden. Die verpuffen dann genauso, wie die Kontostände der Girokonten.

  2. Du weisst schon, das unser ganzes Buchungs nur elektronisch verfügbar ist???? Und das man das Bitcoinnetz auch über Funkwellen laufen lassen kann? 😀 also ich denke Bitcoin ist resistenter gegen einen Internetausfall, wie normales FIAT-Geld…..

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*