Pablo Escobar’s Sohn bestätigt, dass sein Vater für die CIA arbeitete, um illegale Aktivitäten zu finanzieren

in Kriminalität/Welt

Die Central Intelligence Agency (CIA) der Vereinigten Staaten ist für ihre verdeckten dunklen Aktivitäten allgemeinhin bekannt. Als Geheimdienst eines Landes, dessen Wunsch es ist, Einfluss auf der ganzen Welt zu gewinnen, hat die CIA keine Grenzen. Sie ist verdeckt in vielen Ländern aktiv, finanziert illegale Aktivitäten zur Destabilisierung von Regierungen, die als den Vereinigten Staaten feindlich gesinnt betrachtet werden.

Bereits seit geraumer Zeit haben viele behauptet, die CIA sei in den illegalen Handel mit Drogen in den Vereinigten Staaten beteiligt. Natürlich klingt diese Behauptung eher wie eine Verschwörungstheorie. Allerdings wurde die Rolle der Agentur im Drogenhandel im Jahr 1996 in einer explosiven Untersuchungsreihe des verstorbenen investigativen Journalisten Gary Webb enthüllt, die unter dem Namen „Dark Alliance“ („Finstere Allianz“) bekannt ist. Die Untersuchung unter der Leitung von Webb offenbarte Verbindungen zwischen der CIA, nicaraguanischen Contras und den vom Crack-Kokain Handel verwüsteten afro-amerikanischen Gemeinden in den Vereinigten Staaten.

Zwei CIA-Agenten wurden bei der Überquerung der mexikanischen Grenze mit 1.300 Pfund Kokain verhaftet. Wir sollten wirklich nicht sonderlich überrascht sein… Die Geheim-Banker dominieren den globalen illegalen Drogenhandel durch „Nachrichtendienststellen“ wie die CIA.
Sie benutzen die Drogenerlöse, um viele „finstere Operationen“ zu finanzieren, die ihre Welt-Polizei-Agenda vorantreiben, Dinge die nicht anderweitig finanzierbar sind. Das Kokain hatte den zusätzlichen Effekt, dass Schwarze „neutralisiert“ werden konnten.

Obwohl die Massenmedien versuchten, die harte Arbeit von Webb diskreditieren – im Namen der Regierung wie üblich – löste seine Arbeit Proteste aus, die zu einer Reihe von Kongressanhörungen führten. Führende Politiker bestätigten öffentlich, was Webb publiziert hatte. Der damalige Senator John Kerry veröffentlichte einen ausführlichen Bericht , der aufzeigte, dass es nicht nur „beträchtliche Hinweise“ auf einen Zusammenhang zwischen den Contras und dem illegalen Handel mit Drogen und Waffen gab, sondern auch darauf, dass die US-Regierung über die Verbindungen zwischen der CIA und den Drogenkartellen Bescheid wusste.

Die Bestätigung seitens Kerry, und auch von anderen Politikern, ließ die Vorstellung zusammenbrechen, wonach Verbindungen der CIA zu Drogenkartellen in Mittel- und Südamerika eine bloße Verschwörungstheorie seien. Sie brachte viele Menschen zu der Überzeugung, dass die CIA womöglich direkt in den Drogenhandel eingreift, um mehr Drogen in die Vereinigten Staaten zu bringen, damit die Regierung ihren sogenannten ‚Krieg gegen Drogen“ fortsetzen kann.

Leider starb Webb nach seinem Bericht später unter mysteriösen Umständen; man fand ihn mit zwei Kugeln im Kopf. Obwohl die Polizei es für Selbstmord erklärte, haben viele Menschen es angezweifelt und die Frage aufgeworfen, wie ein Mann Selbstmord begehen konnte, indem er sich zwei Kugeln in seinen eigenen Kopf geschossen haben soll. Alles deutete auf einen vertuschten Mord durch die Regierung hin.

Neben prominenten amerikanischen Politikern, die eine Beteiligung der CIA am Drogenhandel einräumen, haben Menschen aus dem Umfeld von Amerika’s berüchtigten Drogenhändlern ebenfalls die Beteiligung der Agentur bestätigt. Einer dieser Leute sollte uns bald sagen, was er über die Beziehung der CIA zu seinem Vater wusste – einem berüchtigten Drogenhändler quer durch Nord- und Südamerika.

Pablo Escobar war ein bekannter kolumbianischer Drogenboss. In der Tat beschrieben ihn einige ihn als Rauschgift-Terroristen. Escobar’s Drogenkartell hat schätzungsweise 80 Prozent des während seiner aktiven Zeit in die Vereinigten Staaten geschmuggelten Kokains geliefert. Ihm wird nachgesagt, er sei in der Lage gewesen, innerhalb nur einer Woche bis zu ​420 Millionen Dollar zu verdienen, was ihm zu einem persönlichen Wohlstand von 22 Milliarden Dollar pro Jahr verhalf.

Man hält Escobar für den reichsten Verbrecher in der Geschichte. Er schaffte es in die Forbes Liste der internationalen Milliardäre für sieben Jahre in Folge, mit einem geschätzten Nettowert von seinerzeit 30 Milliarden Dollar (umgerechnet heute etwa 55 Milliarden Dollar), was ihn damals zu einem der reichsten Männer in der Welt machte.


Viele fragten sich, wie Escobar solchen Reichtum anhäufen konnte in einem Geschäft, das als illegal gilt, doch niemand konnte ihm etwas anhaben. Jedoch wussten Menschen in der Nähe Escobar’s, wer sein florierendes Kokain-Geschäft unterstützte. Einige dieser Leute machen jetzt öffentliche Erklärungen über das „Leben und Wirken“ von Escobar.

Escobar’s Sohn, Juan Pablo Escobar, der auch als Sebastián Marroquin bekannt ist, hat eine vernichtende Offenbarung veröffentlicht über die Beziehung zwischen seinem Vater und der CIA. Im Jahre 1993 hatte die kolumbianische Polizei Escobar in einem Sondereinsatz getötet. Marroquin, seine Schwester und seine Mutter flohen von Kolumbien aus nach Mosambik in Afrika. Sie erhielten dann ein Touristenvisum für Argentinien. Die Familie Escobar ist seitdem in Argentinien geblieben, wo sie zu Exil-Bürgern geworden sind.

Marroquin arbeitet heutzutage in Argentinien als Architekt und Autor. In einem neuen Buch, das Marroquín veröffentlicht hat, mit dem Titel „Pablo Escobar In Fraganti“, enthüllt er, wie sein Vater für die CIA arbeitete mit dem Verkauf von Kokain in den Vereinigten Staaten, um den Kampf gegen den Kommunismus in Mittelamerika zu finanzieren. Marroquin deckt auf, wie sein Vater auch viele illegale Aktivitäten in Ländern finanzierte, die als feindlich gegenüber den Vereinigten Staaten angesehen werden – unter der Aufsicht der CIA.

Authentischer Journalismus sagt den Menschen etwas, das die Regierung von ihnen fernhalten will.
Gary Webb

„Das Drogengeschäft ist ganz anders als wir geglaubt haben. Was die CIA da tat, war die Kontrolle zu kaufen, um Drogen in ihr Land hereinbekommen und ein wunderbares Geschäft zu sichern. Er [Escobar] machte das Geld nicht allein, sondern mithilfe der US-Behörden, die ihm den Zugang zu diesem Geld erlaubten. Er hatte direkte Beziehungen zur CIA. Die Person, die die meisten Drogen an die CIA verkaufte, war Pablo Escobar“, sagte Marroquin in einem Interview über sein neu erschienenes Buch.

Marroquin diskutierte im einzelnen, wie Behörden der Vereinigten Staaten, einschließlich der CIA, Partner seines Vaters im Drogenhandel waren. Nach seiner Auffassung ermöglichte dies seinem Vater, dem Gesetz zu trotzen, was ihm ähnliche Befugnisse gegeben habe wie denjenigen, die in der Regierung saßen.

Marroquin bekannte, dass sein Vater nur ein kleines Rädchen im großen Unternehmen des universellen Drogenhandel gewesen sei, und als er keinen Sinn für die amerikanische Regierung mehr machte, habe die CIA der kolumbianischen Polizei aufgetragen, ihn zu beseitigen.

Nachdem ich drei Jahre meines Lebens damit verbracht habe, das zu untersuchen, bin ich mehr als je zuvor davon überzeugt, dass die Verantwortung der US-Regierung für die Drogenprobleme im südlichen Teil von Los Angeles City und anderen Innenstädten noch viel größer ist, als ich je in der Zeitung geschrieben habe.
(Gary Webb)

Für viele ist diese Enthüllung nicht neu.  Beobachter weisen bereits seit langer Zeit darauf hin, dass die amerikanische Regierung Menschen bewusst von illegalen Stoffen abhängig macht, wodurch sie einen bedarfsorientierten Drogenhandel aufrecht erhalten kann. Und sobald mehr Menschen die Drogen benötigen, erleichtern die CIA und andere verdeckte Agenturen der Regierung die Lieferung in das Land. Zur gleichen Zeit erntet die Regierung die von den Gerichten, Gefängnissen und der Polizeiarbeit erzielten Gewinne, und rechtfertigt den unverminderten Krieg gegen die Drogen.

Verweise:

 

Übersetzt aus dem Englischen von  AnonHQ.comhttp://anonhq.com/pablo-escobars-son-confirms-his-father-worked-for-the-cia-to-fund-illegal-activities/

Du willst uns unterstützen? Klick HIER

loading...

Loading...

2 Comments

  1. …finally shut down the torrist organizations such as ( personal opinion etc. ) CIA, FBI, NSA, IMF, USA, MOSSAD, EU, UK, NATO / GLADIO etc. …

    …schaltet endlich die terroristischen Organisationen ( persönliche Meinung usw. ) wie CIA, IWF, USA, MOSSAD, EU, UK, NATO / GLADIO usw. aus…

  2. Mein Kumpel, er sagte schon immer dass Escobar mit CIA gearbeitet hatte. Dann hat CIA ihn verraten und ihn getötet. Wie hätte er denn sonst so REICH und MÄCHTIG werden können? Dazu brauch man die Hilfe der grössten Mafia der Welt!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*