Harvard-Studie: Apple verlangsamt ältere iPhones, damit Millionen Menschen die neuen Modelle kaufen

in Onlinewelt/Welt

Immer wieder hört man, dass Leute sich über ihre iPhones oder Mac Laptops beschweren, die zunehmend langsamer werden und sie zwingen, völlig neue Produkte zu kaufen. Allerdings haben viele Leute, die diese technologische Flaute erlebt haben, auch festgestellt, dass die Verschlechterung ihrer Apple-Produkte zeitlich mit der Einführung von Apples neuen Produkten zusammenfiel.

Um ehrlich zu sein, wenn Apple dies wirklich tat, wäre es geschäftlich ein ziemlich kluger Schachzug. Sie bringen regelmäßig neue Produkte haben, die alle wirklich nur etwas schickere Versionen ihrer älteren Modelle sind. Die Menschen brauchen diese Produkte oftmals nicht, sondern sie wollen sie einfach nur haben. Sie werden nur zu einem „Bedürfnis“, wenn ihre älteren Modelle kaputtgehen oder Funktionsstörungen haben.

Wenn ein iPhone alle 2 bis 4 Jahre plötzlich nicht richtig funktioniert, oder ein MacBook zufällig langsamer wird, ist die Frage: Funktionieren diese Produkte einfach durch „Alter“ und natürliche Abnutzung schlechter, oder gehen Sie kaputt, weil Apple seine älteren Modelle vor der Freigabe neuer gezielt verlangsamt?
Die Studie legt nahe, dass Apple ältere Produkte bewusst sabotiert.

Eine Studie, welche die Studentin Laura Trucco an der Harvard University durchführte,wollte festzustellen, ob es irgendeine Wahrheit hinter den Behauptungen gibt, dass Apple seine eigenen Produkte vor der Freigabe neuer Modelle sabotiert.

Die Studie hat weltweit die Online-Suche nach „iPhone langsam“ überprüft und stellte fest, dass dieser besondere Begriff deutlich mehr gesucht wurde, wenn die Markteinführung eines neues iPhone bald bevorstand. Trucco verglich dann diese Ergebnisse mit den Ergebnissen anderer Suchanfragen für Apples Konkurrenztelefone, wie etwa „Samsung Galaxy langsam“, und fand, dass nach diesem Begriff vor einem neuen Samsung-Handymodell nicht stärker gesucht wurde.

Wie Sie nachstehend sehen können, stieg die Anzahl der Google-Suchen nach „iPhone langsam“ jedes Mal stark an, wenn ein neues Telefonmodell herauskam und der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt wurde:

Sie können dann im Vergleich die Anzahl der Suchanfragen nach „Samsung Galaxy langsam“ vor der Einführung seiner neuen Telefonmodelle überprüfen:

Dies ist nicht das erste Mal, dass jemand öffentlich diese Vorwürfe diskutiert, wonach Apple in der Tat Sabotage seiner alten Produkte vor der Einführung neuer Modelle betreiben soll. Zum Beispiel, Catherine Rampell von der New York Times argwöhnte, dass Apple seine neuen Betriebssysteme so entwerfen kann, so dass sie nur in seinen neueren Geräten ordnungsgemäß funktionieren.

Laut Rampell wurde ihr eigenes iPhone 4 langsamer, als sie seinerzeit das neue Betriebssystem herunterlud, und die einzige Lösung, sei gewesen, die neuere Version des iPhone zu kaufen.

Rampell erklärte: „Wenn große Innovationen ausser Reichweite bleiben und nachlassende Haltbarkeit droht, loyale Kunden zu vergraulen, können Unternehmen wie Apple sich eigentlich ein Vorbild an der Modebranche nehmen.“

Apple muss nicht unbedingt seine Produkte in Bezug auf Technologie in der gleichen Weise vorantreiben, wie viele andere Tech-Unternehmen es müssen. Apple kann einfach nur leichte technologische Fortschritte zusätzlich zu ansprechenden ästhetischen Veränderungen machen und immer noch Kunden davon überzeugen, dass sie seine neuesten Produkte kaufen müssen, auch wenn sie extrem ähnlich funktionieren.

Auch wenn ihre älteren Modelle noch funktionieren, behalten sie diese Konsumenten-Denkweise bei, wonach sie „den neuesten Trends folgen müssen“, ähnlich wie in der Modebranche. Es geht vor allem um Ästhetik.

Abschließende Gedanken

Es ist wichtig zu beachten, dass, obwohl Apple ältere Modelle gezielt verlangsamen könnte, um Sie zu überzeugen, ihre neueren zu kaufen, ist das noch keine erwiesene Tatsache. Smartphones und Laptops werden auf natürliche Weise langsamer im Laufe der Zeit, vor allem, wenn Sie Ihre Software und Apps ständig aktualisieren und laufend mit weiteren digitalen Verunreinigungen füllen.

Also, obwohl Ihr Telefon nach dem Aktualisieren langsamer erscheinen mag, kann dies nicht wirklich ein Beweis für die „Verschwörungstheorie sein. “ Außerdem, wenn Apple tatsächlich in seine eigenen Produkte eingreift, ist da wirklich was „Falsches“ dran? Sie sind im Geschäft, und letztlich ist ihr Ziel Nummer Eins, Profit zu erwirtschaften. Durch den Verkauf von mehr Handys, werden sie offensichtlich mehr Geld verdienen, was ihr Endziel sowieso ist. Gewiss, es mag dem Verbraucher unethisch erscheinen, aber es ist möglicherweise nicht unbedingt „falsch“.

So oder so gibt es wohl keine Möglichkeit zu 100% bestimmt zu sagen, ob Apple seine Produkte vor dem Start seiner neuen gezielt verlangsamt oder nicht. Wenn Sie bemerken, dass Ihr Telefon oder Laptop langsam wird, und Sie brauchen ein neues, sollten Sie es nicht gleich wegwerfen. Entweder geben oder verkaufen Sie es jemandem, der es tatsächlich gebrauchen könnte, geben Sie es an Apple zurück, damit sie es für Teile wiederverwenden können, oder lassen Sie es reparieren, damit Sie kein ganz neues Produkt kaufen müssen.

Diese Elektronik ist keineswegs „gut für die Umwelt“, es gibt Teile, für die Rohstoffe abgebaut werden müssen, und für die Produktion wird viel Energie benötigt. Wenn Sie verhindern können, dass Sie etwas neu kaufen müssen oder in einer Deponie endet, so sollten Sie das tun.

 

Verweise:

 

Verwandte Artikel:

 

10 schockierende Fotos: So zerstören eure Smartphones und Laptops den Planeten

http://derwaechter.net/10-schockierende-fotos-so-zerstoren-eure-smartphones-und-laptops-den-planeten

 

Schreckliche Fotos, die Sie die Technologieindustrie nicht sehen lassen will

http://derwaechter.net/schreckliche-fotos-die-sie-die-technologieindustrie-nicht-sehen-lassen-will

 

 Apple „umgeht“ Milliarden an Steuern, und so funktioniert es

http://derwaechter.net/apple-umgeht-milliarden-an-steuern-und-so-funktioniert-es

 

 

 

Du willst uns unterstützen? Klick HIER

loading...

Loading...

2 Comments

  1. Ich kenne mich schon seit gut über 25 Jahren aus mit IT-Produkten und eines ist mir immer wieder aufgefallen in den Jahren, alle Apple Produkte werden sehr günstig herstellt im asiatischen Raum und werden zu überdimensionierten Preisen verkauft. Aber der Rattenschwanz fängt an mit der Software, Internetdienstleistungen und Zusatzperipherie bei Apple, da wird es dann nochmals richtig TEUER !
    Für jeden Scheiß muß man bei den Billig hergestellten und Teuer verkauften Sondermüll zahlen.
    Aber den Apple-Jüngern ist das ja wohl Scheißegal daß sie verarscht werden.

  2. Eine „Harvard-Studie“, die auf einer Online-Suche nach „iPhone langsam“ basiert, ist einer solchen nicht wert. Das kann jedes 8-Jährige Kind. Der Hype und somit der Fokus ist auf neuen iPhones deutlich größer als bei allen anderen Herstellern zusammen. So suchen kurz vor Markteinführung die meisten nach solchen Phrasen. Die Behauptung der Sabotage ist völlig aus der Luft gegriffen. Entsprechende technische Benchmarks wiederlegen dies immer wieder. Zumindest ist der Artikel am Ende noch halbwegs kritisch.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*