Freiburg: Mann aus Ghana vergeht sich an minderjährigem Mädchen – Strafe: 50 Sozialstunden

in Welt

Von freizeiten.net

Amadou S. (Name von der Redaktion geändert) reiste 2014 illegal aus Gambia nach Deutschland ein und lebt seitdem als Asylbewerber in Freiburg. Im April letzten Jahres war eine 17-Jährige, mit der er lose befreundet war, in seinem WG-Zimmer. Der Afrikaner forderte Sex, was das Mädchen jedoch klar ablehnte. 

Daraufhin packte er sie und rang rund 30 Minuten in einem laut Anklage „kampfartigen Geschehen“ mit ihr und versuchte, den Akt zu erzwingen.

Unmittelbar bevor der Mann mit seinem Geschlechtsteil in sie eindrang, konnte die 17-Jährige durch ihre heftige Gegenwehr und laute Schreie andere Bewohner des Hauses auf sich aufmerksam machen und fliehen.

„Gute Integrationschancen“

Dieser Sachverhalt wurde von Amadou S. eingestanden. Das Amtsgericht Freiburg verurteilte den Asylbewerber in erster Instanz zu acht Monaten Jugendstrafe wegen sexueller Nötigung. Doch der junge Mann empfand dieses Urteil als zu hart und ging in Berufung, wie die Badische Zeitung berichtet.

Der steuerfinanzierte Anwalt des 20-Jährigen erklärte nun vor dem Landgericht, die Tat seines Mandanten sei durch „enttäuschtes Beziehungsleben“ geprägt gewesen. Zudem habe der Afrikaner gute Aussichten auf Integration. Er plädierte auf Sozialstunden statt Arrest.

Keine Reue vor Gericht

Die zuständige Staatsanwältin forderte, die Bestrafung beizubehalten. Sie kritisierte auch, dass der Angeklagte über sein tatsächliches Alter lüge. Der Richter folgte jedoch dem Antrag der Verteidigung und verurteilte Amadou S. zu 50 Sozialstunden und drei Gesprächsterminen bei Pro Familia.

„Wie diese Tat entstanden ist, soll in keiner Weise bagatellisiert werden“, sagte der Richter in seiner Urteilsbegründung. Es sei „ganz wichtig, dass so etwas nie wieder vorkommt.“

Amadou S. entschied sich vor Gericht, sich nicht bei seinem Opfer für die Tat zu entschuldigen.

Du willst uns unterstützen? Klick HIER

loading...

Loading...

11 Comments

  1. Na ja. Teile seines Körpers wollen sich schon integrieren. Der Kopf gehört aber nicht dazu. Ausweisen. Staatsanwalt und Richter gleich mit.

    • In der Tat, tragen unsere Staatsanwälte und Richter den größten Teil der Schuld. Die Urteile sind einfach nur ein Witz. Jeder Deutsche würde sehr hart verurteilt, wenn er sich der gleichen Verbrechen schuldig machen würde, wie diese Invasoren.

  2. What a Scheisssssss Mann Deutschland Schafft sich selber ab .Staatsanwalt und Richter deren Frauen Sollen sie Mal Für nee Africanische Bukkaeee Ranholen Dreckpack

  3. Diese Justiz ist nicht mehr länger akzeptabel, was unterscheidet solche Richter und Gerichte noch von der SED-Gewaltherrschaft oder dem Nationalsozialismus? Ja, eins unterscheidet sie, sie sind beinahe noch schlimmer, denn sie urteilen gegen das eigene Volk zugunsten von meist muslimischen Invasoren.
    eine solche Justiz verdient nicht mehr das Vertrauen des deutschen Volkes, nein, solche Juristen gehören wie auch die derzeitigen Politiker vor ein Volkstribunal. Es reicht, der bogen ist überspannt, daß Faß läuft über, oder muß das Volk losschlagen, die Verantwortlichen entmachten und aburteilen nach des Volkes Gerechtigkeit?

    • Richtige Richter gibt es ja fast nicht mehr die meisten sind Weich-gespülte Pippi Jungens nach 1970 geboren und in den 80zigern Eingenordet worden. Es wird immer das Geerntet was Gesät wurde.

  4. Der Asylant der versucht hat meine Tochter zu vergewaltigen ist sogar ohne Strafe davon gekommen. Als Beleidigung eingestellt. Dieser Staat macht sich lächerlich. Allen voran Merkel und Co

    • Es gibt da noch die Option der Privaten Rache , aber dazu haben die Echten Deutschen Keine Eier mehr.alle Balkanesen oder Südländer würden sich diese Option offenhalten wenn das Urteil zu gering ausfällt.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*