Die US-Organisation Satanic Temple setzt sich nun für Schulkinder ein

in Welt
Loading...

Auf der Webseite der Aktivistenorganisation Satanic Temple heißt es, dass es ihre Aufgabe sei, Kinder zu schützen, und dass man das ‘Protect Children Project’ zum Schutz von Kindern etabliert habe, um „Kindesmissbrauch in Amerika’s öffentlichen Schulen“ zu bekämpfen, was für Aufsehen in Schulen im ganzen Land gesorgt hat.

SPRINGTOWN in Texas befand sich plötzlich im Zentrum der Aufmerksamkeit, nachdem Mitte März ein Plakat errichtet worden war, das auf Schulen abzielt, die körperliche Züchtigung von Kindern dulden. Das Schild hat Kontroversen verursacht und einige mit der Tatsache verwirrt, dass der Satanic Temple sich nun für die Rechte von Kindern zu verwenden scheint.

Das erste von vielen weiteren Plakaten wurde in Springtown wegen seiner Richtlinie installiert, „routinemäßig Kinder zu schlagen“, heißt es auf der Satanic Temple Webseite.  „Wir weisen die schlimmsten Schulbezirke durch die Veröffentlichung von Plakaten in der Nähe ihrer Schule darauf hin, dass die Schüler nicht mehr länger sadistischen Praktiken unterworfen werden mögen. Die Werbetafeln verbreiten auch in den Rest der Welt, wie widerlich und beschämend diese Schulen sind.“

Gleichwohl zeigte sich Superintendent Michael Kelley von Springtown über den Zeitpunkt verwirrt und sagte, dass die Richtlinie über körperlichen Züchtigung restriktiv sei und bereits seit 2012 kein Problem mehr darstelle.

Im Jahr 2012 war die einnschlägige Richtlinie über körperliche Züchtigung für den Springtown Schulbezirk geändert worden, nachdem ein männlicher stellvertretender Rektor zwei Schülerinnen geschlagen hatte. Seit dem Vorfall war eine neue Richtlinie umgesetzt worden, nachdem Kelley auf eine Änderung gedrängt hatte, die es Mitarbeitern des anderen Geschlechts erlaubt, körperliche Züchtigung zu erteilen, jedoch nur, wenn eine schriftliche Einwilligung seitens der Eltern vorliegt.

 

Kelley erklärte gegenüber lokalen Medienunternehmen, dass dies bereits seit drei Jahren nicht mehr geschehen sei, und das letzte Mal sei es von einem Erziehungsberechtigten gegen einen männlichen Schüler angefordert worden. Desweiteren sagte Kelley, die Administratoren hätten sich dafür “entschieden, die Richtlinie nicht anzuwenden,“ auch wenn sie zulässig sei. Er rechtfertigte die Richtlinie weitergehend mit dem Hinweis, dass Eltern nur einmal pro Semester körperliche Züchtigung gegen ihr Kind gestatten könnten.

Loading...

Auf der Webseite der Aktivistenorganisation Satanic Temple heißt es, dass es ihre Aufgabe sei, Kinder zu schützen, und dass man das ‘Protect Children Project’ zum Schutz von Kindern etabliert habe, um „Kindesmissbrauch in Amerika’s öffentlichen Schulen“ zu bekämpfen, was für Aufsehen in Schulen im ganzen Land gesorgt hat. Laut ihrer Webseite ist körperliche Züchtigung in 19 Staaten legal. Darüber hinaus werden in den USA circa 110.000 Kinder jedes Jahr gemäß diesem Gesetz geschlagen, viele davon bis zu dem Punkt, wo Behandlung in einem Krankenhaus erforderlich wird.

Im Jahr 2012 war Cathi Watt, eine Mutter, nicht glücklich mit der Änderung der Richtlinie, nachdem das „genehmigte Watschen“ ihrer Tochter zu Prellungen geführt hatte, die auf übermäßige Kraftanwendung hinwiesen.

„Ich habe meine Zustimmung erteilt, dass meine Tochter eine ‘Klatsche’ bekommt, aber ich habe nicht eingewilligt, dass er meine Tochter verletzt“, sagte Watt. „Ich glaube nicht, dass eine Frau eine Prellung verursacht , weil sie nicht die körperliche Kraft eines Mannes hat. Ich denke, das dadurch eine Botschaft an Jungen gegeben wird, dass es in Ordnung ist, ein Mädchen zu schlagen, und dass es in Ordnung ist, einem Mädchen eine Prellung zuzufügen. Das ist nicht richtig.”

Lucien Greaves, der Sprecher der Satanic Temple Organisation erklärte, man hoffe, dass die Plakatwand „als verstörend für Springtown“ wirke wegen seiner „bewiesenen Schändlichkeit“.

„Springtown, Texas, wurde als Standort für unser erstes Billboard entschieden, nicht nur, weil sie routinemäßig Schüler schlagen, sondern weil der Bezirk keine Strafaktion gegen einen männlichen Konrektor verhängt hatte, der zwei weibliche Schülerinnen geschlagen hatte, obwohl die Richtlinie der Schule es männlichen Bediensteten untersagt, weibliche Schüler zu züchtigen. Anstatt den Konrektor zu verhaften, oder zumindest zu entlassen, hat Superintendent Mike Kelley bei der Schulbehörde erfolgreich dafür geworben, die Regeln rückwirkend zu ändern, so dass männliche Mitglieder Schulkörpers weibliche Jugendliche versohlen dürfen”, so die Organisation.

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von  AnonHQ.com  http://anonhq.com/satanic-temple-defends-school-children-no-one-else-will/

 

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...

5 Comments

  1. Wenn das Kreuz nach unten hängt ist Luzifer ein guter Formwandler mit einer guten Strategie ,was man sät das erntet man auch .

  2. Kerstin. Die Bildzeitung hat HEUTE gross aufgemachte propaganda gesät. Da stand gross und fett erste seite. Assad in syrien vergast kinder. Hast du das gelesen ? Ich kaufe keine SCHMIERENBLATTER, sah die Überschift am Zeitungsstand.

  3. mistkaeferchen-nein habe ich nicht ,aber niedrige Frequenzen werden damit beeinflusst ,das ist alles nur die rein äußerliche Welt ….

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*