Assange dankt US-Regierung für 50.000% Gewinn auf Bitcoin, während Russland seinen ‚CryptoRuble‘ ankündigt

in Welt/Wirtschaft

Manches Unglück im Leben kann zur Segnung von morgen werden. Als WikiLeaks im Jahr 2010 sensible US-Regierungsdokumente über die Kriege in Afghanistan und im Irak veröffentlichte, leiteten die Senatoren John McCain und Joe Lieberman eine parteiübergreifende Kampagne, um die Finanzierung für die gemeinnützige Organisation zu unterbinden, indem traditionelle Zahlungssysteme wie Visa, MasterCard und PayPal gezwungen wurden, unrechtsmäßigerweise jegliche Überweisung von Geldspenden an WikiLeaks zu verhindern.

Infolgedessen war WikiLeaks um Spenden zu erhalten gezwungen, sich Bitcoin zuzuwenden, einem weltweiten Kryptowährungs- und digitalen Zahlungssystem, während es hoffte, dass die illegale Bankenblockade aufgehoben würde. Aber das geschah nicht.

Sieben Jahre später ist derPreis von Bitcoin  um mittlerweile 50.000% gestiegen. Julian Assange, Gründer von WikiLeaks, nutzte Twitter, um der US-Regierung für seine erzwungene Investition zu danken:

In einem Tweet veröffentlichte Assange einen Screenshot der Bitcoin-Preise am 18. Juli 2010 und am 14. Oktober 2017 von der Branchenwebseite CoinDesk. In diesem Zeitraum ist der Preis von Bitcoin von 0,06 Dollar auf rund 5.814 Dollar nach oben geschnellt. Dies entspricht einer Zunahme von 9.689.900 Prozent.

Er gab bekannt, dass er eine 50.000-prozentige Rendite erzielt habe, nachdem die US-Regierung Unternehmen wie MasterCard veranlasst hatte, Zahlungen an WikiLeaks im Jahr 2010 zu blockieren, und Assange vermutlich zwischenzeitlich in Bitcoin investierte.

Während Assange der US-Regierung dankte, weil sie WikiLeaks reich gemacht hat, kündigte der russische Präsident Wladimir Putin an, dass Russland „CryptoRubel“, eine eigene Version von Bitcoin, herausgeben wird.

Laut Putin, der ursprünglich gegen Kryptowährung war, wird die staatliche Kryptowährung ausschließlich von den Behörden ausgestellt, kontrolliert und aufrechterhalten. Nikolay Nikiforov, Minister für Kommunikation, erklärte gegenüber den lokalen Medien:

„Ich erkläre mit Zuversicht, dass wir CryptoRubel aus einem einfachen Grunde betreiben: Wenn wir das nicht tun, dann werden unsere Nachbarn in der Eurasischen Wirtschaftsgemeinschaft EurasEC es zwei Monate später tun.“

Laut Nikiforow können die CryptoRubel jederzeit gegen reguläre Rubel getauscht werden. Wenn der Inhaber jedoch nicht erklären kann, woher die CryptoRubel stammen, wird eine Steuer von 13% erhoben. Dieselbe Steuer wird auf jede verdiente Differenz zwischen dem Kaufpreis der Wertmarke und dem Preis des Verkaufs angewendet.

Verweise:

 

Verwandte Artikel:

 

Der wirkliche Grund, warum Sie Bitcoins haben sollten

http://derwaechter.net/der-wirkliche-grund-warum-sie-bitcoins-haben-sollten

 

John McAfee verspricht, „seinen eigenen Penis im nationalen Fernsehen zu essen“, falls der Bitcoin-Wert nicht 500.000 Dollar bis 2020 übersteigt

http://derwaechter.net/john-mcafee-verspricht-seinen-eigenen-penis-im-nationalen-fernsehen-zu-essen-falls-der-bitcoin-wert-nicht-500-000-dollar-bis-2020-uebersteigt

 

 Rothschild-Investmentgesellschaft investiert durch US-Börsenaufsichtsbehörde in Bitcoin

http://derwaechter.net/rothschild-investmentgesellschaft-investiert-durch-us-boersenaufsichtsbehoerde-in-bitcoin

 

Wo verstecken sich die Bitcoin-Millionäre?

http://derwaechter.net/wo-verstecken-sich-die-bitcoin-millionaere

Du willst uns unterstützen? Klick HIER

loading...

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*