130624-F-IM476-902 Soldiers from the U.S. Army’s 82nd Airborne Division ready their gear prior to a mass parachute jump from Air Force C-130J Hercules aircraft during a Joint Operation Access exercise at Pope Field, N.C., on June 24, 2013. The exercise designed to prepare airmen and soldiers to respond to worldwide crises and contingencies. DoD photo by Airman 1st Class Damon Kasberg, U.S. Air Force. (Released)

Angehörige des US-Militärs agieren in 147 Ländern, 75% des Planeten

in Politik
Loading...

Im vergangenen Jahr unterhielt das US Militär “Special Operations” in 147 Ländern, also auf etwa 75% des Planeten.

Laut Special Operations Command (SOC) Sprecher Ken McGraw stellen diese Zahlen einen massiven Sprung im Vergleich zu denen der Bush Regierung dar.

Die militärischen Operationen der USA und NATO sind über die letzten Jahre exponenziell angestiegen – seit die westlichen Länder sich als Weltpolizei verstehen und diese Position zu jeder sich bietenden Möglichkeit zum eigenen Vorteil nutzen. Der Fakt, dass Angehörige des Militärs innerhalb eines Jahres in so vielen verschiedenen Bereichen der Erde eingesetzt werden, sollte ein Indiz dafür sein, das das US Imperium sehr viel tiefer verstrickt ist, als die meisten amerikanischen Bürger erahnen können.

Ab welchen Punkt wäre es sicher, anzunehmen, dass das US Militär versucht, die Welt unter seine Kontrolle zu bringen? Man sollte an dieser Stelle erwähnen, dass das US Militär eher selten seinen “Friedenseinsätzen” nachgeht, wie sie es selbst bezeichnen – meist sind sie in den Einsatzgebieten sogar eher unerwünscht. Typischerweise wird das Militär von den Bürgern der Länder sogar als Besatzungsarmee angesehen.

Mit Sicherheit würde es den meisten US-Bürgern übel aufstoßen, fremde Truppen im eigenen Land zu wissen – warum sollte es also akzeptabel sein, dass Angehörige des US Militärs agieren dürfen, wo immer es ihnen beliebt?

Loading...

In der Reihe militärischer Auseinandersetzungen, in die die Vereinigten Staaten seit Ende des zweiten Weltkrieges involviert waren, stellten sie diese immer als Reaktion auf eine Art Bedrohung dar, als würden sie den Menschen helfen, die sie bombardieren.

Diese Vorgehensweise wird vom Großteil der Öffentlichkeit hingenommen, entweder weil sie zu beängstigt oder schlicht nicht fähig sind, hinter der Vorgehensweise der Regierung arglistige Intentionen zu sehen. Um gar nicht erst die Nonsense-Aktionen, die in ihrem Namen geschehen, hinterfragen zu müssen, sind viele fest Überzeugte der Idee, das ihre Regierung Gutes bewirkt, indem sie “Weltpolizei” spielt.

Wären wir ehrlich zu uns selbst, würden wir uns darüber einig sein, dass die US-Regierung versucht, andere Regierungen zu übernehmen und ihre Bodenschätze plündert – denn das ist genau das, was gerade um uns herum geschieht. Krieg ist – und war schon immer – ein Eroberungszug zum Plündern und für Macht. Da sind die mannigfaltigen Kriege, die um uns herum geschehen, keine Ausnahme.


Verfasst von John Vibes

Ins Deutsche übersetzt von Murphy

Feature Image (C) uspeacecouncil.org

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*

Die Neuesten von Politik

Gehe zu Top