Tag archive

Bürgerrechte

Ermordung von Martin Luther King durch Sieg vor Gericht als Verschwörung von “Regierungsbehörden & Anderen” enthüllt

in Kriminalität
Loading...

Die meisten Amerikaner haben keine Ahnung davon, dass die Familie von Dr. King einen Gerichtsprozess gewonnen hat, der beweist, dass die US-Regierung eine Rolle bei seiner Ermordung spielte.

Memphis, Tennessee – Während die Welt dem Leben und Tod von Reverend Martin Luther King Junior gedenkt, ist es eine wenig bekannte Tatsache im Zusammenhang mit seiner Ermordung, dass die Familie von Dr. King 1999 einen Zivilgerichtsprozess gegen Loyd Jowers und andere gewonnen hat – zu denen auch Regierungsbehörden gehörten -, wegen des ungerechtfertigten Todes von King im Fall der Familie King gegen Jowers und andere unbekannte Mitverschwörer.

Dazu ein Bericht der New York Times von 1999:

Die Geschworenen in einem Zivilprozess, der von der Familie von Rev. Dr. Martin Luther King Jr. vor Gericht gebracht wurde, entschieden heute, dass ein Café-Besitzer im Ruhestand aus Memphis Teil einer Verschwörung bei der Ermordung von Dr. King im Jahre 1968 war.

Die Entscheidung der Geschworenen bedeutet, dass sie nicht glauben, dass der des Verbrechens für schuldig befundene James Earl Ray den Schuss abfeuerte, der Dr. King getötet hat.

Nach vier Wochen Zeugenaussagen und einer Stunde Beratung, befanden die Geschworenen im Fall des ungerechtfertigten Todes, dass sowohl Loyd Jowers als auch “andere, einschließlich Regierungsbehörden” Teil einer Verschwörung gewesen sind. Die Geschworenen sprachen der Familie King den Schadenersatz zu, den sie geltend gemacht hat: 100 Dollar, die die Famile nach eigenen Angaben für wohltätige Zwecke spenden will.

Die Familie hat lange Zeit Rays Verurteilung in Frage gestellt und gehofft, dass der Prozess die gesetzliche und historische Aufzeichnung über die Ermordnung ändern wird.

“Dies ist eine Genugtuung für uns”, sagte Dexter King, der jüngste Sohn von Dr. King. Er sagte, er habe gehofft, dass die Geschichtsbücher umgeschrieben werden würden, um diese Version der Ermordung wiederzuspiegeln.

Die Zivilgerichtsverhandlung von 1999 ist die einzige je durchgeführte Verhandlung in Bezug auf die Ermordung von Dr. King und bietet einzigartige Einblicke, die vor Jahrzehnten vor der Öffentlichkeit geheimgehalten wurden. Während eine Zivilgerichtsverhandlung sich am Standard des Überwiegens von Beweisen orientiert, anstatt am Standard des vernünftigen Zweifels, lässt das düstere Bild, das die Beweislage im Verlauf des Prozesses zeichnete, keinen Raum für Zweifel.

Der Freund der Familie King und Anwalt, William F. Pepper, gewann die Zivilverhandlung, die “US-Regierungsbehörden” für schuldig befand, Teil einer Verschwörung gewesen zu sein, die in der ungerechtfertigten Tötung/Ermordung von Dr. King resultierte.

Das belastende Beweismaterial, das den Geschworenen während des Verfahrens präsentiert wurde, legte eine ausgedehnte Komplizenschaft der Regierung nahe – was die Geschworenen offenbar als äußerst glaubwürdig einstuften – und beinhaltete folgende Zeugenaussagen:

  • Die 111. Military Intelligence Group der USA war am Aufenthaltsort Dr. Kings bei dessen Ermordung anwesend.
  • Die 20. Special Forces Group hatte an diesem Tag ein aus acht Männern bestehendes Team von Scharfschützen vor Ort postiert.
  • Die üblichen speziellen Leibwächter der Polizei von Memphis wurden angewiesen, dass sie am Tag der Ermordung “nicht gebraucht” werden.
  • Der reguläre und dauerhafte Polizeischutz für Dr. King wurde eine Stunde vor der Ermordung von Dr. King abgezogen.
  • Der militärische Geheimdienst postierte Fotografen auf dem Dach einer Feuerwache mit ungehinderter Sicht auf Dr. Kings Balkon.
  • Dr. Kings Zimmer wurde von einem sicheren Zimmer im ersten Stock mit einem Zimmer mit exponiertem Balkon getauscht.
  • Die Polizei von Memphis ordnete an, dass am Schauplatz, wo sich laut mehreren Zeugen der Ursprung der Schüsse befand, Büsche entfernt wurden, die in der Lage gewesen wären, einen Heckenschützen zu verstecken.
  • Zusätzlich zur Säuberung des Tatorts, brach die Polizei das Ermittlungsverfahren ab, bei dem Zeugen befragt wurden, die in der Nähe des Schauplatzes der Schießerei lebten.
  • Das Gewehr, das Ray ablieferte, passte nicht zur Kugel, die Dr. King tötete, und es wurde nicht in Augenschein genommen, dass es überhaupt genau schießen konnte.

Obwohl James Ray für die Tötung Kings verurteilt wurde, behauptete er, sein von der Regierung ernannter Anwalt habe ihm gesagt, sich schuldig zu bekennen, um dadurch im Gegenzug der Todesstrafe zu entgehen. Zur gleichen Zeit drohte sein Anwalt damit, dass sein Bruder und Vater für das als Mitverschwörer angeklagt werden könnten, was Ray zufolge seine einzige zugegebene Beteiligung bei der Verschwörung zur Ermordung war: die Bereitstellung des Gewehrs.

Loading...

Sobald Ray realisierte, dass er zum Sündenbock für die Tötung Kings gemacht wurde, indem er allein der Ermordung beschuldigt wurde, versuchte er sein Schuldbekenntnis zu widerrufen und bat um ein Verfahren – was jedoch kurzerhand abgelehnt wurde. Ray ging so weit, einen Brief von seinem Anwalt hervorzuholen, der ihm ein Verfahren zusagt, wenn er sich in einer verworren klingenden Juristensprache für schuldig bekennen würde.

Die Familie King selbst äußerte wiederholt ihre Unterstützung für ein Strafverfahren Rays, aber ihre Bitten stießen wiederholt auf taube Ohren, indem ihre Plädoyers kontinuierlich sowohl von der Regierung des Staates als auch des Bundes abgelehnt wurden. Tatsächlich hat die US-Regierung der Familie King wiederholt eine unabhängige Untersuchung verweigert, trotz der enormen Menge an neuen Beweisen, die beim Zivilprozess von 1999 präsentiert wurden.

Im Jahre 2000 gab das US-Justizministerium einen Bericht heraus, der erklärte, dass es selbst eine Untersuchung durchgeführt habe und herausfand, dass es keine Fehler begangen hätte – woraus es schlussfolgerte, dass es keine Beweise dafür gebe, die irgendwelche weiteren Untersuchungen rechtfertigen würden.

Dr. Kings Sohn gab die folgende Stellungnahme heraus, in der er mit der Entscheidung des Justizministeriums hart ins Gericht ging, eine “eigene Untersuchung” durchzuführen anstatt eines unabhängigen Ermittlungsverfahrens:

Wir haben erst Stunden vor der Pressekonferenz des Verteidigungsministeriums erfahren, dass es den Bericht seiner eigenen Ergebnisse der “begrenzten Untersuchung” veröffentlicht, die in Bezug auf die Ermordung Dr. Kings nur zwei Bereiche neuer Beweise berücksichtigte. Wir hatten ein paar Tage im Voraus darum gebeten, eine Kopie des Berichts zu bekommen, damit wir die Gelegenheit gehabt hätten, ihn detailliert durchzusehen. Da uns diese Gefälligkeit nicht entgegengebracht wurde, sind wir erst an diesem Zeitpunkt dazu in der Lage, Folgendes zu erklären:

  1. Wir baten ursprünglich darum, dass eine umfassende Untersuchung durch eine Wahrheits- und Versöhnungskommission durchgeführt wird, die von der Regierung unabhängig ist, weil wir nicht glauben, dass die Regierung in solch einer politisch sensiblen Angelegenheit imstande ist, selbst zu untersuchen.
  2. Die Art der unabhängigen Untersuchung, die wir anstrebten, wurde durch die Bundesregierung abgelehnt. Aber unserer Ansicht nach wurde sie in einem Gerichtssaal in Memphis während eines monatelangen Verfahrens durch eine Jury von zwölf amerikanischen Bürgern durchgeführt, deren einziges Interesse in der Wahrheitsfindung bestand. (King vs. Jowers)
  3. Nach der Anhörung und Durchsicht der umfassenden Zeugenaussagen und Beweise, die nie zuvor unter Eid in einem Gericht überprüft wurden, brauchten die Geschworenen von Memphis nur eine (1) Stunde dafür, um herauszufinden, dass eine Verschwörung zur Tötung Dr. Kings existierte. Am bedeutendsten ist, dass diese Verschwörung Regierungsagenten der Stadt Memphis beinhaltete, des Staates Tennessee und der Vereinigten Staaten von Amerika. Die erdrückende Last der Beweise deutete auch darauf hin, dass James Earl Ray nicht den Auslöser betätigte und tatsächlich ein uneingeweihter Sündenbock war.
  4. Wir stehen zu diesem Urteilsspruch und haben keinen Zweifel daran, dass schließlich die Wahrheit über dieses schreckliche Ereignis enthüllt wurde.
  5. Wir legen allen interessierten Amerikanern dringend nahe, das Protokoll des Verfahrens auf der Internetseite des King Center zu lesen und die Beweislage zur Kenntnis zu nehmen, damit sie daraus ihre eigenen, unvoreingenommenen Schlussfolgerungen ziehen können.

Obwohl wir voll und ganz mit dieser beschränkten Untersuchung kooperierten, haben wir nie wirklich erwartet, dass der Regierungsbericht in irgendeiner Form objektiver sein würde als das, was aus irgendeiner vorhergehenden offiziellen Untersuchung hervorging.

Dr. Kings Ehefrau, Coretta Scott King, war nach sorgfältiger Abwägung der Beweise 30 Jahre lang beharrlich – von der Ermordung von 1968 bis zur Verhandlung von 1999:

Für ein Vierteljahrhundert führte Bill Pepper eine unabhängige Untersuchung der Ermordung von Martin Luther King Jr. durch. Er öffnete seine Akten für unsere Familie, ermutigte uns, mit den Zeugen zu sprechen und vertrat unsere Familie beim Zivilverfahren gegen die Verschwörer. Die Geschworenen bestätigten seine Ergebnisse, indem sie unserer Familie ein lange ersehntes Gefühl des Abschließens mit der Vergangenheit und Friedens vermittelten, das durch offizielle Desinformation und Vertuschungen verweigert wurde. Nun werden die Ergebnisse dieser erschöpfenden Untersuchung und zusätzliche Enthüllungen des Verfahrens auf den Seiten dieses wichtigen Buches präsentiert. Wir empfehlen es jedem dringend, der nach der Wahrheit über die Ermordung von Dr. King sucht”, sagte Coretta Scott King.

Die Familie King glaubt fest daran, dass die Regierung hinter Dr. Kings Ermordung steckte, indem sie spezielles Motiv dafür hatte, nämlich einen bevorstehenden und massiven Marsch auf Washington D.C. zu verhindern, im Kampf gegen die US-Beteiligung in Vietnam – und des militärisch-industriellen Komplexes als Ganzes (MIK).

Machen Sie sich keine Illusionen darüber, dass der MIK eine rücksichtlose, kaltherzige Maschinerie ist, die in ihrem anhaltenden Drang nach Krieg und Profiten nicht zögert, alles und jeden zu vernichten. Dieselben Kräfte, die heute Amerika in einen Konflikt mit Russland hineinziehen, sind im Wesentlichen mit den Kräften identisch, die zur Ermordung von Dr. King führten.

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von http://anonhq.com/mlk-assassination-exposed-conspiracy-governmental-agencies-others-court-victory/

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...

Die zehn größten Konzerne sind reicher als die meisten Staaten zusammen

in Wirtschaft
Loading...

Laut den neuen Zahlen, die im September 2016 von Global Justice Now in Großbritannien veröffentlicht wurden, sind viele Konzerne reicher als ganze Länder und Staaten.

Die Interessenvertretung für ökonomische und soziale Gerechtigkeit fand heraus (Tabelle), dass die zehn größten Konzerne reicher sind als die meisten anderen Länder der Welt zusammen.

“Heute gehören zu den 100 reichsten Wirtschaftseinheiten der Welt mittlerweile 69 Konzerne und nur 31 Staaten”, schrieb die für Kampagnen und Politik zuständige leitende Angestellte von Global Justice Now, Aisha Dodwell. “Dies ist ein Anstieg innerhalb eines Jahres von 63 bzw. 37. Bei diesem Tempo werden wir innerhalb einer Generation in einer Welt leben, die gänzlich von gigantischen Konzernen dominiert wird.”

Tatsächlich streichen multinationale Giganten wie Shell, Apple und Walmart jeweils höhere Gewinne ein als die 180 “ärmsten” Länder – eine Liste, die Irland, Griechenland, Israel, Südafrika, Vietnam und Kolumbien enthält – wohlgemerkt zusammengenommen.

Und die zehn größten Konzerne haben einen kolossalen Gesamtwert von 2,9 Billionen Dollar, was mehr ist als Chinas Volkswirtschaft.

Walmart, das größte Unternehmen der Welt, wird auf über 482 Milliarden Dollar geschätzt, was es reicher macht als jeweils Spanien, Australien oder die Niederlande.

“Der enorme Reichtum und Einfluss von Konzernen ist eines der zentralen Probleme der Welt – wie Ungleichheit und Klimawandel”, sagte Nick Dearden, Direktor von Global Justice Now. “Der heutige Drang nach kurzfristigen Profiten scheint grundlegende Menschenrechte von Millionen von Leuten auf dem Planeten zu überwiegen. Diese Zahlen zeigen, dass sich das Problem verschlimmert.”

“Indem multinationale Konzerne zunehmend Bereiche dominieren, die traditionell die vorrangige Domäne des Staates sind, sollten wir besorgt sein”, fuhr Dodwell fort:

Loading...

Während sie alles von der Bildung und Gesundheit bis zu Grenzkontrollen und Gefängnissen privatisieren, bunkern sie ihre Profite auf geheimen Auslandskonten. Und während sie uneingeschränkten Zugang zu Entscheidungsträgern haben, vermeiden sie demokratische Prozesse, indem sie Geheimgerichte einsetzen, die ihnen ermöglichen, alle Justizsysteme zu umgehen, die auf das Volk anwendbar sind. Mittlerweile verursacht ihr Daseinszweck in Form unaufhörlichen Wachstums in einer begrenzten Welt Umweltzerstörung und starken Klimawandel. Von sklavenähnlichen Arbeitsbedingungen bei Sports Direct bis zu Ölkatastrophen durch BP, die die Heimat von Menschen verwüsten, tauchen Geschichten von Konzernen, die gegen Gesetze verstoßen, nur allzu oft in unseren Tageszeitungen auf.

Global Justice Now bemerkte, dass sie “die Zahlen veröffentlichten, um den Druck auf die britische Regierung im Vorfeld einer UNO-Arbeitsgemeinschaft unter Führung von Ecuador zu erhöhen, die eingerichtet wurde, um einen bindenden Vertrag zu entwerfen, der sicherstellen soll, dass transnationale Konzerne fest zu ihrer Verantwortung einer ganzen Palette von Menschenrechten stehen müssen. Aktivisten verlangen, dass der Vertrag auf einer nationalen und globalen Ebene gesetzlich einklagbar ist.”

“Großbritannien unterstützt den Prozess nicht, und hat in der Vergangenheit wiederholt gegen solche Vorschläge Einspruch erhoben und sich dagegen aufgelehnt”, fügte die Gruppe hinzu.

“Die britische Regierung hat den Aufstieg der Macht der Konzerne erleichtert”, sagte Dearden, “durch Steuerstrukturen, Handelsabkommen und sogar Hilfsprogramme, die großen Konzerne entlasten. Ihre rückhaltlose Unterstützung für das US-EU-Handelsabkommen TTIP ist nur das jüngste Beispiel dafür, wie die Regierung großen Konzernen hilft. Schändlicherweise widersetzt sie sich auch routinemäßig dem Ruf der Entwicklungsländer, die Konzerne für ihre Beeinflussung der Menschenrechte vor der UNO zur Verantwortung zu ziehen.”

Neben den letzten Zahlen, die das Ausmaß demonstrieren, in dem Konzerne die Welt beherrrschen, veröffentlichte Global Justice Now eine Petition, die die britische Regierung dazu aufruft, einen bindenden UNO-Vertrag zu unterstützen, der Konzerne dazu zwingen würde, Menschenrechte auf der ganzen Welt zu respektieren.

Der Vertrag wird am 12. Oktober in Genf hochrangigen Vetretern Großbritanniens und der Europäischen Union vorgelegt, sagt die Gruppe.

“Selbstverständlich hat der Kampf gegen die Macht der Konzerne viele Fronten und der UNO-Vertrag ist nur ein Teil davon”, stellte Dodwell fest. “Gleichzeitig, müssen wir damit fortfahren, alternative Möglichkeiten zu entwickeln, um die Waren und Dienstleistungen zu produzieren und zu vertreiben, die wir brauchen. Wir müssen von der Idee wegkommen, dass nur riesige Unternehmen dafür sorgen können, dass die Wirtschaft und die Gesellschaft ‘funktionieren'”.

“Die Alternative ist, dass wir uns weiterhin in eine dystopische Version unangefochtener Konzernmacht verrennen”, schrieb Dodwell. “Wir können nicht zulassen, dass das passiert. Wir müssen uns wehren.”

Übersetzt aus dem Englischen von TheAntiMedia.org

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...
Gehe zu Top