Junger Pfleger geht Merkel mit Frage scharf an

in Politik

In der mittlerweile traditionellen ARD-„Wahlarena“ stellt sich Angela Merkel vor der Bundestagswahl den Fragen ausgewählter Bürger – und so manche Frage brachte die souveräne Kanzlerin in der Vergangenheit ins Schwitzen. Auch diesmal geriet die Kanzlerin einige Male in die Bredouille – konnte sich jedoch immer wieder geschickt herausmanövrieren. Das FOCUS-Online-Ticker-Protokoll.

Fazit: Die oft zitierten „einfache Wähler“ sind manchmal die besseren Fragesteller als Journalisten, das wird aus Formaten wie diesem immer wieder klar. Denn die Wähler empfinden Leidenschaft und vitales Selbstinteresse für ihre Themen – und haken daher kritisch nach, floskelhaftes Ausweichen wird nicht geduldet. Das bekommt auch Angela Merkelan diesem Abend zu spüren: Immer wieder wird die Kanzlerin gebeten, doch bitte mal konkret zu werden. Wirklich in die Bredouille gerät die gut vorbereitete Kanzlerin aber selten. In brenzligen Situationen schafft sie es immer wieder, sich mit einem Griff in die rhetorische Trickkiste aus der Affäre zu ziehen. Besonders viel Substanzielles war von Merkel daher nicht zu erfahren. Aber das war beim großen TV-Duell nicht anders: Und da hatten ausgebildete Profis die Fragen gestellt.

Weiterlesen auf focus.de

Du willst uns unterstützen? Klick HIER

loading...

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*