Der ehemalige Sprecher des US-Repräsentantenhauses und überführte Pädophile Dennis Hastert verklagt sein Opfer wegen Bruchs des Stillschweigens

in Kriminalität/Welt

Als das Thema ‚Pizzagate‘ auf der ganzen Welt in den Schlagzeilen war, wiesen viele es als gefälschte Nachrichten zurück, da es einer Grundlage in der Realität entbehre. Pizzagate ist zum Synonym geworden für eine gemeinsame Untersuchung zwischen Bürgern, Strafverfolgungsbehörden und Regierungen über Sex- und Menschenhandel, namentlich einschlägige Stratfaten an Kindern und Minderjährigen, in Kreisen der politisch Mächtigen weltweit. Unabhängig davon, ob die behaupteten Details im Zusammengang mit Pizzagate zutreffen oder nicht, steht jedenfalls fest, dass Pädophilie eine absolut reale Erscheinung sind und Mitglieder in den höchsten Ämtern in der US-Regierung beteiligt sind. Der ehemalige Sprecher des Repräsentantenhauses, Dennis Hastert, ist der lebende Beweis dafür. Einst mit seinem Amt an Dritter Stelle in der Anwartschaft auf die US-Präsdentschaft stehend, wurde Hastert im Jahr 2015 wegen der Vergewaltigung von Kindern entlarvt.

Eines seiner Opfer, das in den Gerichtsakten lediglich als ‚Person A‘ benannt wird, ist offensichtlich illegalerweise für sein Stillschweigen bezahlt worden. Es war diese Zahlung, die er zu erklären hatte, durch die letztlich herauskam, dass er ein Pädophiler ist. Nachdem er sich als Kinderschänder bekannt hatte, wurde Hastert angeklagt und bekannte sich schuldig hinsichtlich verschiedener Vorwürfe im Zusammengang mit sexueller Belästigung von mehreren Personen. Er schaffte es, eine lange Gefängnisstrafe zu vermeiden, weil das System von Natur aus korrupt ist. Hastert erklärte, er habe die in Rede stehende Vereinbarung getroffen, um ein peinliches Verfahren abzuwenden.

Nun, da sein Ruf eh ruiniert ist, sucht er nach Rache gegen den Kläger in der Strafsache, die besagte ‚Person A‘. Nachdem er ihm über eine Million Dollar Schweigegeld gezahlt hatte, verklagt Hastert Person A nun , um das Geld zurückverlangen, da Person A seinen Teil der Vereinbarung laut Hastert nicht erfüllt habe. Nachdem Hastert also sein Opfer sexuell missbraucht und dann bei der Polizei daüber gelogen hatte, fühlt er sich allen Ernstes berechtigt, einen Anspruch auf Rückerstattung des Geldes geltend zu machen, weil sein Opfer sein Schweigen brach. Hastert’s Anwälte erklären, „Soweit ein Vertrag zwischen dem Kläger [Person A] und dem Beklagten [Hastert] bestanden habe, hätte der Kläger diesen Vertrag verletzt“.

Die Erklärung fährt fort „Das vertragswidrige Verhalten des Klägers hat beim Beklagten zu einem Schaden geführt, und der Kläger ist dementsprechend verpflichtet, 1,7 Millionen Dollar an den Beklagten zurückzuzahlen“. Der Anwalt der Person A, Kristi Brown, erklärte gegenüber den Medien, dass die Klage wertlos sei. „Herr Hastert hat sich offenbar dazu entschlossen, anstatt seinem Versprechen nachzukommen, sein Opfer für seine sexuelle Belästigung und den daraus resultierenden Schaden zu kompensieren, das Geld von seinem Opfer zurückzuverlangen. Er gibt zu, dass vereinbart wurde, er habe Zahlungen zu leisten, dann aber bestreitet er, dass es eine Vereinbarung sei, die er einhalten muss. Seine Antwort ist voraussehbar, und wir freuen uns darauf, in die Tatsachenaufnahme dieses Falles einzutreten.“

Hastert ist nur einer von vielen gewählten Beamten, die sich stets hart gegen Kriminalität geäußert und den sogenannten „kleinen Mann“ verteidigt haben, während nun herauskommt, dass er an einem der abscheulichsten Verbrechen beteiligt war, die man sich nur vorstellen kann. Während Vorfälle wie Pizzagate ein Fall  für Verschwörungstheoretiker werden, ist die zugrunde liegende Wahrheit, dass es aktive Pädophilen gibt, die für die US-Regierung arbeiten, bis hin zu Mitgliedern in höheren Ebenen. Hastert’s Fall ist ein Beispiel, dass einem die Augen öffnet, und sein Verhalten gegenüber seinem Opfer offenbart ihn als das, was er wirklich ist, ein Monster.

Codex Humanus

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von  AnonHQ.com  http://anonhq.com/former-speaker-of-the-house-and-convicted-pedophile-dennis-hastert-sues-victim-for-breach-of-silence/

 

Ähnlicher Artikel:

Belgisches Pädophilen-Opfer packt aus – „Ich traf Politiker, VIPs und Staatsoberhäupter“

http://derwaechter.net/belgisches-padophilen-opfer-packt-aus-ich-traf-politiker-vips-und-staatsoberhaupter

Belgisches Pädophilen-Opfer packt aus – „Ich traf Politiker, VIPs und Staatsoberhäupter“

 

Du willst uns unterstützen? Klick HIER

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*