Investigativ & Unabhängig – Mit der Kraft des Internets

Tag archive

Gewalt durch Frauen

Frauen zerschneiden Zwiebeln auf nacktem Körper eines Fußballspielers und filmen den grausamen sexuellen Übergriff

in Kriminalität

Das Trio wurde für schuldig befunden, dass sie einen Amateur-Fußballer zum Wodka-Trinken nötigten, ihn bei sich zuhause auszogen, seine Haare mit einer Schere abschnitten, auf seinem nackten Körper Zwiebeln zerschnitten, seine Pobacken auseinander hielten und provokativ auf ihm herumgetanzt sind, während sie den sexuellen Übergriff filmten.

Sexuelle Übergriffe sind eine Art von Sexualkontakt (wie Befummeln), die kurz vor einer (versuchten) Vergewaltigung aufhören und ohne die ausdrückliche Einwilligung des Opfers geschehen. Obwohl Frauen und Mädchen in hohem Maße sexuellen Angriffen ausgesetzt sind, werden auch Jungen und Männer zu einem nicht unerheblichen Anteil Opfer sexueller Gewalt.

Ironischerweise werden solche Vergehen, bei denen die Opfer sexueller Angriffe männlich sind, viel seltener bei der Polizei gemeldet. In Großbritannien fanden zwischen 2010 und 2014 679.051 sexuelle Übergriffe und Vergewaltigungen an Männern statt, aber nur 26.483 wurden bei der Polizei gemeldet. Das hängt mit der weit verbreiteten Vorstellung zusammen, dass sexuelle Übergriffe (ausschließlich) von Männern an Frauen verübt werden. Aber Tatsache ist, dass jeder Opfer sexueller Gewalt werden kann, gleichgültig wie alt man ist, welche sexuelle Orientierung man hat, welche Geschlechtsidentität oder welchen sozialen Status.

Drei junge Frauen Brogan Gillard (26), Paige Cunningham (22) und Shannon Jones (20) haben gerade in einem schockierenden Fall, bei dem ein ungenannter 20-jähriger, britischer und männlicher Fußballspieler betroffen ist, die grausame Realität unter Beweis gestellt.

Die Frauen aus Barrow-in-Furness, Cumbria (England), wurden für schuldig befunden, dass sie einen Amateur-Fußballer zum Wodka-Trinken nötigten, ihn bei sich zuhause auszogen, seine Haare mit einer Schere abschnitten, auf seinem nackten Körper Zwiebeln zerschnitten, seine Pobacken auseinander hielten und provokativ auf ihm herumgetanzt sind, während sie den sexuellen Übergriff filmten.

Laut der am Staatsgericht Preston eingereichten Akten, hatte das Trio den ahnungslosen Fußballspieler in einer Bar aufgelesen, ihn mit zu sich nach Hause genommen und ihm reichlich Wadka eingeflößt, bis er bewusstlos wurde; daraufhin drangsalierten und erniedrigten die Frauen den nackten Fußballer zu ihrem Vergnügen, als er besinnungslos dalag.

Das Gericht erfuhr, dass Gillard eine Schere hatte und die anderen fragte, ob sie sie in seinen Hintern stecken solle, bevor sie die Pobacken des Fußballspielers auseinander hielten. Laut The Daily Star soll der Fußballspieler Schmerzen erlitten, aber keine ernsthaften Verletzungen davongetragen haben.

Obwohl sie abgestritten haben, dass sie ihm köperliche Schäden zugefügt haben und durch die Penetration sexuell gewalttätig geworden sind, bekannten sich die Frauen des sexuellen Übergriffes am 29. November 2015 für schuldig. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass sich die drei Frauen sexueller Gewalt schuldig gemacht haben, sprach sie aber von den anderen beiden Anklagepunkten frei.

In dem Videomaterial, das dem Gericht vorgeführt wurde, ist Gillard dabei zu sehen, wie sie dem Fußballspieler Haare abschneidet. Während der Richter und Kronanwalt Graham Knowles die drei Frauen für ihr „zutiefst anstößiges Verhalten“ rügte, bemerkte der Strafermittler Francis McEntee:

Es gab kein sexuelles Motiv, denn es ging darum, das Opfer zu erniedrigen und zu demütigen. Er sagte, der Angriff sei in sexuelles Verhalten abgedriftet. Sie schnitt Zwiebeln auf dem bewegungslosen Kläger. Es läuft Musik und sie tanzt und wirbelt herum, während sie von den anderen Angeklagten angefeuert wird.

Das Opfer, dessen Name aus rechtlichen Gründen nicht genannt wird, hat vor Gericht nicht als Zeuge ausgesagt. Jedoch hat die Mutter des Opfers, die an der Verhandlung teilgenommen hatte, das Martyrium ihres Sohnes geschildert:

Die Mädchen nahmen ihn aus einer Kneipe mit zu sich nach Hause. Sie griffen ihn an und gaben ihm Wodka zu trinken, bis er bewusstlos wurde. Er wusste nicht, wer sie sind; sie waren ihm vollkommen unbekannt. Als er in den frühen Morgenstunden nach Hause kam, erzählte er mir, was passiert war, woraufhin ich die Polizei alarmierte. Die Polizei hat die drei Frauen sehr schnell verhaftet.

Die letzten zwölf Monate waren sehr schwierig, weil es ihm nahe ging. Es ist eines der schlimmsten Dinge, die ihm passieren konnten. Aber er kommt damit zurecht. Es gab keine körperlichen Verletzungen, es ist eher ein psychisches Trauma.

Es wurde angeordnet, dass Gillard, Cunningham und Jones in das Register für Sexualstraftäter eingetragen werden. Die drei Frauen erwarten im Januar ihr Urteil.

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von AnonHQ.com

Du willst uns unterstützen? Klick HIER

loading...

Loading...
Gehe zu Top