Bericht: Drogenverkäufe im Dark Web haben sich verdreifacht, seit das FBI “Silk Road” geschlossen hat

in Gesundheit
Loading...

Im Okotber 2013 schloss das FBI den Online-Schwarzmarkt, der unter dem Namen Silk Road [Seidenstraße] bekannt ist.

Silk Road wurde im Februar 2011 unter dem Pseudonym “Dread Pirate Roberts” gegründet, um illegale Drogen mit Hilfe von Tor und Bitcoin an potenzielle Kunden im Dark Web zu verkaufen, während gleichzeitig Gesetzeshüter aus dem Weg gegangen wurde.

Während einer Razzia auf ihrer Internetseite, identifizierten FBI-Beamte einen Computerprogrammier, Ross William Ulbricht, als die Person hinter der geheimen Website. Er wurde verhaftet und wegen Geldwäsche, Computer-Hacking und Verschwörung zum Handel mit Betäubungsmitteln angeklagt. Andere Anklagen kamen hinzu und Ulbricht wurde durch ein Bundesgericht in Manhattan verurteilt. Er wurde seitdem zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt. Es heißt, dass sein Urteil ohne Möglichkeit einer Bewährung sei.

Indem sie Ulbricht [im übertragenen Sinne] erfolgreich ans Kreuz genagelt hatten und seine Internetseite vom Netz genommen hatten, dachten die Strafverfolgungsbeamten, dass ihre Bemühungen im Rahmen des sogenannten Krieges gegen Drogen, besonders im Dark Web, von Erfolg gekrönt seien.

Jedoch wurde in einem neuen, Anfang August veröffentlichten Bericht enthüllt, dass sich der Verkauf von Drogen im Dark Web verdreifacht habe, seitdem Silk Road 2013 geschlossen wurde.

Dieser neue Bericht wurde durch die RAND Corporation zusammengestellt. Die RAND Corporation ist eine amerikanische Non-Profit-Organisation, die durch Forschungen und Analysen bei der Verbesserung von Richtlinien und dem Treffen von Entscheidungen hilft.

Der Bericht ergab, dass innerhalb von Stunden, nachdem 2013 Silk Road geschlossen wurde, mehrere Konkurrenten im Dark Web bereit waren, in den sich neu ergebenden Geschäftsbereich vorzustoßen.

Laut des Berichts hat der als Ergebnis der Schließung von Silk Road durch die amerikanische Regierung neu entstandene Wettbewerb für ein signifikantes Wachstum beim illegalen Handel mit Drogen im Dark Web gesorgt.

Loading...

Free Thought Project berichtet, dass die Schließung von Silk Road durch die Regierung genauso ist, wie der Kampf, der zwischen Online-Filesharing-Websites und der globalen Musik- und Filmindustrie ausgetragen wurde. Dies liegt daran, weil jedes Mal, wenn die Regierung eine File-Sharing-Website geschlossen hatte, zehn weitere an deren Stelle getreten sind, was es für die Behörden sehr schwierig machte, mit der stetig zunehmenden Vernetzung Schritt zu halten, die das Internet ermöglicht.

Kryptomärkte funktionieren im Wesentlichen ähnlich wie die Plattformen des elektronischen Handels, so wie Amazon, aber sie erfordern Verschlüsselungssoftware für den Zugang und die Bezahlung mit Bitcoins. Sie werden dominiert von Werbung für illegale Substanzen. Die Schließung von Silk Road hat das Wachstum dieser Kryptomärkte nicht eingedämmt, indem weiterhin mehr Märkte geschaffen werden und mehr illegale Drogen im Internet gekauft werden. Dies ist der Fall trotz mehrerer groß angelegter Einschreitungen durch die Strafermittlung und Ausstiegsbetrug von Markt-Administratoren. Kryptomärkte sind oft für mehrere Monate online und die Benutzer scheinen unter der Annahme vorzugehen, dass sie jederzeit geschlossen werden könnten”, erklärte Stijn Hoorens, der stellvertretende Direktor von RAND Europe in einer Presseerklräung, nachdem der Bericht veröffentlicht wurde.

Auch betonte die Presseerklärung Folgendes:

  1. Kryptomärkte wurden dominiert von Händlern aus den USA (35,9 Prozent der gesamten Drogeneinnahmen), Großbritannien (16,1 Prozent), Australien (10,6 Prozent), Deutschland (8,4 Prozent) und den Niederlanden (7,1 Prozent).
  2. Die Niederlande hatten die höchsten Prop-Kopf-Einnahmen für illegale Drogenverkäufe auf Kryptomärkten, indem das Land den Verkauf psychedelischer Drogen wie MDMA und Ecstasy dominiert.
  3. Mehr als die Hälfte der Händler verdiente mehr als 1.000 Dollar (877,2 Euro) pro Monat und der erfolgreichste Händler verdiente im Januar 2016 geschätzte 276.230 Dollar (242.307 Euro), was einer zehnfachen Zunahme gegenüber dem erfolgreichsten Händler des Jahres 2013 entspricht.
  4. Händler haben auf kreative Weise ihr Verhalten darauf abgestimmt, nicht entdeckt zu werden, so wie etwa durch Veränderungen bei Versandpraktiken.
  5. Käufer wurden aufgrund einer wahrgenommenen Zunahme an Sicherheit, verbesserter Qualität und Vielfalt und einfacherer und schnellerer Lieferung von den Kryptomärkten angelockt, um Drogen zu kaufen.

Einige Leute haben argumentiert, dass die Benutzung von Silk Road zum Kauf und Verkauf von Drogen sicherer ist als der physische Schwarzmarkt. Hoorens sagte, dass Strafermittler beim Umgang mit dem Handel illegaler Drogen in den Vereinigten Staaten verschiedene Methoden werden anwenden müssen.

Er sagte: “Die Beweise für sämtliche Auswirkungen von Kryptomärkten bleiben unschlüssig. Manche haben argumentiert, dass Kryptomärkte die Gewalt aus der Drogenbeschaffungskette reduzieren, aber andere glauben, dass sie einer neuen, oft jungen Konsumentenbasis einen einfachen Zugang zu Drogenmärkten eröffnet. Strafverfolgungsbehörden, die versuchen, diese Märkte einzudämmen, können eine Kombination traditioneller Überwachungsoperationen einsetzen, wie das Aufspüren auf dem Postweg und das Abfangen während des Versands, sowie Aufdeckungen und Aufspüren der Kryptomärkte im Internet.”

Einige Kritiker des sogenannten Krieges gegen Drogen haben aus dem Bericht Kapital geschlagen, indem sie gegen die Regierung der Vereinigten Staaten austeilen. Diese Kritiker sagen, dass die Regierung Geld für einen Krieg verschwendet, der niemals gewonnen werden könne, da die Wurzel des Problems nicht angegangen werde, welches die Leute überhaupt erst dazu bringt, Drogen kaufen zu wollen.

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von http://anonhq.com/report-drug-sales-dark-web-triple-since-fbi-shut-silk-road/

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*

Die Neuesten von Gesundheit

Gehe zu Top