Für zwei Milliarden: Polen will permanente US-Panzerdivision an Grenze zu Russland

in Welt
Loading...

Von rt.com – Titelbild: U.S. M1 Abrams Panzer auf dem Weg zur NATO-Übung Operation Atlantic Resolve in Garkalne, Lettland, 8. Februar 2017.

Polens Verteidigunsministerium bemüht sich internen Dokumenten zufolge um eine ständige US-Präsenz in Polen. Dies würde offen gegen die Nato-Russland-Grundakte verstoßen. Nach Polens Wünschen sollen auf einen Schlag bis zu 30.000 US-Soldaten stationiert werden.
Das polnische Verteidigunsministerium ersucht die US-amerikanische Regierung, einen permanenten Truppenstützpunkt in Polen, wie das polnische Nachrichtenportal Onet berichtete. Das Angebot ist vom Verteidigungsministerium bestätigt worden. Polen stimmt mit der Einschätzung der USA überein, dass die aggressive russische Politik und wirtschaftliche Expansion Chinas die Hauptgefahr für die Stabilität der USA und der Welt ist. Polen erklärt sich dazu bereit,

die Sicherheit in Europa zu verbessern und die Ostflanke zu schützen.”

Auch in der US-amerikanischen Armee ist man der Meinung, die Präsenz in Polen ausbauen zu müssen. General Mark Milley, der ranghöchste Offizier der Army, erklärte im November 2017: “Wir, die Armee, denken, dass [in Europa] wahrscheinlich zusätzliche Fähigkeiten benötigt werden, um die Abschreckung weiterer russischer Territorialangriffe zu gewährleisten.” Milley fügte hinzu, dass “schwere, gepanzerte Truppen” am besten für die Anforderungen sind, die Europa präsentiert.

Polen verweist dabei auf seine Beteiligung im Irak und Afghanistan mit 100 beziehungsweise 400 Soldaten, um die Bedeutung für die Nato-Familie zu unterstreichen.

Abschreckungsmittel gegen die russische Aggression

Polen ist eines von fünf NATO-Ländern, das bereits zwei Prozent seines Bruttoinlandsprodukts für Verteidigung ausgibt. Bis 2030 will es sein Budget auf 2,5 Prozent erhöhen.

Dennoch möchte Polen nicht auf seine eigenen Kräfte vertrauen. Von den USA wünscht es sich die Stationierung einer Panzerdivision in seinem Land. Dies würde bedeuten, dass ein militärischer Großverband mit bis zu 30.000 Personen und Dutzenden Panzern und gepanzerten Fahrzeugen relativ kurz vor der russischen Grenze stehen würde.

Loading...

Polen spricht vor allem von der Suwalki-Lücke, einem kurzen Grenzabschnitt zwischen Polen und Litauen. Die geringe Entferung zwischen Russland und seiner Enklave Kaliningrad mache die Lücke für einen russischen Angriff anfällig und könnte die NATO-Mitglieder nördlich der Lücke isolieren.

Auch in der US-amerikanischen Armee ist man der Meinung, die Präsenz in Polen ausbauen zu müssen. General Mark Milley, der ranghöchste Offizier der Army, erklärte im November 2017: “Wir, die Armee, denken, dass [in Europa] wahrscheinlich zusätzliche Fähigkeiten benötigt werden, um die Abschreckung weiterer russischer Territorialangriffe zu gewährleisten.” Milley fügte hinzu, dass “schwere, gepanzerte Truppen” am besten für die Anforderungen sind, die Europa präsentiert.

Polen verweist dabei auf seine Beteiligung im Irak und Afghanistan mit 100 beziehungsweise 400 Soldaten, um die Bedeutung für die Nato-Familie zu unterstreichen.

Abschreckungsmittel gegen die russische Aggression

Polen ist eines von fünf NATO-Ländern, das bereits zwei Prozent seines Bruttoinlandsprodukts für Verteidigung ausgibt. Bis 2030 will es sein Budget auf 2,5 Prozent erhöhen.

Dennoch möchte Polen nicht auf seine eigenen Kräfte vertrauen. Von den USA wünscht es sich die Stationierung einer Panzerdivision in seinem Land. Dies würde bedeuten, dass ein militärischer Großverband mit bis zu 30.000 Personen und Dutzenden Panzern und gepanzerten Fahrzeugen relativ kurz vor der russischen Grenze stehen würde.

Polen spricht vor allem von der Suwalki-Lücke, einem kurzen Grenzabschnitt zwischen Polen und Litauen. Die geringe Entferung zwischen Russland und seiner Enklave Kaliningrad mache die Lücke für einen russischen Angriff anfällig und könnte die NATO-Mitglieder nördlich der Lücke isolieren.

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...

4 Comments

  1. Ist es bitte möglich, diesen schwarzen Kasten mit dem akzeptieren Knopf für das Akzeptieren von Cookies wieder zu entfernen? Ich will hier weder JavaScript verwenden, noch irgendwelche Cookies. Ohne JS lässt ich der Kasten nicht einmal wegklicken.

    • ähmmm nutze einfach JAVA wie jeder Mensch auf dieser ERDE und Fertig!

      Achja zum Artikel, naja was soll man sagen… Wir alle sind wie im Spiel Siedler nur Bauarbeiter/Schmiede oder Träger… und der besitzer dieses Spieles wird und kann irgendwann seine anderen Parteien angreifen… hoffen wir für die Zukunft nur, dass Europa sich dort raushält und weiter erstmal Ressourcen sammelt…
      Aber wenn es zu einer Eskalation wird. hoffe ich das Deutschland uns gute Waffen zu verfügung hält, damit wir uns wenigstens Schützen können!

      So und mit dem Text gehe ich mal wieder die Wikininger zerschlagen als Römer. SIEDLER IV

      • Torax: willst Du mich verarschen? Erzähle also nicht so einen Müll. Diese Seite hier braucht kein JAVA.

        • Abraxas,
          ich kann deinen Unmut schon vestehen !
          Aber wenn man JAVA richtig einstellt (Normale Nutzer sind da etwas übefordert) dann klappt das auch.
          Die meisten Smartphons, Smart-TV’s und alle weiteren Smart-Geräte laufen mit JAVA und da kann man nicht solche Einstellungen tätigen wie am PC.
          Es liegt nur an den faulen Konsumzombies die sich da freiwillig verarschen und verraten lassen und sogar noch gerne dafür bezahlen.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*