Tag archive

Planet

Bekannter Autor sagt Zerstörung der Erde im Oktober 2017 voraus, die Reichen bauen schon Bunker

in Welt
Loading...

Ein riesenhafter Todesplanet ist kurz davor, auf unseren Planeten zu prallen und uns alle zu töten. Das behauptet der bekannte britische Autor David Meade.

Hier ist eine Nachricht für all jene von euch, die für dieses Jahr gute Vorsätze gefasst haben: Ihr solltet nochmal darüber nachdenken, ob ihr euch wirklich daran haltet wolltet – denn Gerüchten zufolge ist 2017 das Jahr, das nicht zu Ende gehen wird.

Ein gigantischer Todesplanet ist nämlich kurz davor, auf unseren Planeten aufzuprallen und uns dabei alle zu töten. Das behauptet der prominente britische Autor David Meade. Von Beruf ist Meade ein forschender Wissenschaftler. Sein beruflicher Hintergrund in der Forschung und im Versuchsdesign haben es ihm ermöglicht, einen einzigartigen und wirkmächtigen Ansatz für die Pinewood Derby-Rennen zu entwickeln (Anm.: Dabei handelt es sich um Autorennen mit Holzautos, die bei den Boy Scouts-Pfadfindern in den USA 1953 entwickelt wurden). In seiner Freizeit beschäftigt sich Meade mit Astronomie und er entwirft Raketen.

Meade ist der Autor des Buchs ‚Planet X – The 2017 Arrival‘ (nur auf Englisch erhältlich). In seinem Buch zeigt er auf, dass es überwältigende Beweise gibt, die belegen, dass ein Planet im September oder Oktober dieses Jahres mit der Erde kollidieren wird.

Meade sagt darüber hinaus, dass die globale Elite (das berühmte 1%) über diesen nahenden Untergang sehr wohl Bescheid wissen und sich selbst auf die Katastrophe vorbereiten. Sie haben Meade zufolge bereits Bunker gebaut und hoffe, diese dafür verwenden zu können, um die Kollision zu überleben.

Meade glaubt außerdem, dass die Öffentlichkeit absichtlich im Unklaren gelassen wird, so dass eine Situation der Massenpanik vermieden werden kann. Er spricht von einem Anstieg der Häufigkeit von Erdbeben und von Hitzewellen in der jüngsten Zeit, die Zeichen gemäß seiner Vorhersage von der drohenden Katastrophe sein sollen.

„Die Sturmsysteme vervielfachen sich sowohl in ihrer Beschaffenheit als auch in ihrer Intensität und ihrem Ausmaß. Senklöcher und Risse tauchen in der Erdkruste auf. Hitzewellen werden stärker und dauern länger an. Erdbeben sind sowohl in ihrer Anzahl dramatisch gestiegen als auch in ihrer Intensität“, sagt Meade.

Meade stellt eine detaillierte Beschreibung dessen zur Verfügung, wie es aussähe, wenn der unbekannte Planet mit unserem kollidieren würde. Er sagt, dass der Mond am 23. September 2017 zu Füßen der Sternenkonstellation Jungfrau auftauchen wird. Zur selben Zeit wird die Sonne ebenfalls dort sein, um das Sternbild Jungfrau (Virgo) präzise zu bedecken. Das Besondere an der Konstellation im Jahr 2017 ist, dass dabei eine ‚Planetengeburt‘   stattfindet. So bezeichnet man es, wenn Planeten den Pfad zwischen den Beinen der Jungfrau durchqueren. Laut Meade wird Jupiter am 9. September 2017 so geboren.

Das nächste Ereignis, das auf diesen Prozess folgen würde, ist: Planet X (der unbekannte Planet) würde die Sonne vollständig verfinstern und die gesamte Erde abdecken. Ein voller Mond im Schatten würde sich zum nächsten Vollmond-Datum ereignen – am Donnerstag, den 5. Oktober 2017. Dieser würde dann das Ende des Zeitalters markieren. Planet Erde und die gesamte Menschheit würden zerstört – bis auf diejenigen mit der Möglichkeit, sich derweilen in einem Bunker zu verschanzen.

Zufälligerweise ist Meade nicht der einzige Mensch, der vorhersagt, dass die Erde bald zerstört wird. Der amerikanische Unternehmer Robert Vicino glaubt etwas Ähnliches; allerdings ist Vicino nicht in der Lage dazu, ein spezifisches Datum zu nennen, wann die Zerstörung wahrscheinlich stattfinden wird. Er glaubt lediglich, dass sie unmittelbar bevorsteht.

Loading...

Vicino ist der Gründer der Vivos Group, eine Firma mit Hauptsitz in Kalifornien, die damit wirbt, dass sie gehärtete Bunker im Untergrund baut, die in der Lage dazu sind, zukünftigen Desastern und lebensausrottenden Katastrophen zu widerstehen. Aktuell hat Vivos die Konstruktion eines 10.000 Quadratfuß (etwa 0,093 Hektar oder 929 Quadratmeter) großen Bunkers im US-amerikanischen Staat Indiana abgeschlossen. Weitere Bunker in anderen Staaten werden derzeit noch erbaut. Bereits im April des Jahres 2012 gab Vicino bekannt, dass seine Firma eine Abonnentenzahl von ungefähr 25.000 zählt, von denen bereits 1.000 Anteile gekauft hatten, mit denen sie ein Recht auf Platz in den Bunkern haben. Das bestätigt natürlich Meades Beteuerung, dass einige Menschen daran glauben, die Tage unseres Planeten Erde seien gezählt.

„Es besteht kein Zweifel daran, dass es kommen wird. Es wird episch sein, so wie direkt aus der Bibel. Wenn Sie überleben und verletzt sind, verbrannt durch die radioaktive Strahlung, dann werden Sie von dem leben, was das Land hergibt – auf den Straßen, zusammen mit den Ratten und mit den anderen Menschen – das kennen wir als die Hölle auf Erden“, sagt Vicino.

Verschwörungstheoretiker haben schon viele Male in der Vergangenheit vorhergesagt, dass ein unbekannter Planet jenseits von Neptun – namens Nibiru (Planet X) – die Erde zerstören wird. Natürlich sind diese Vorhersagen nicht eingetreten. Aber die Anhänger dieser Theorie geben nicht klein bei; sie erwarten immer noch, dass es passieren wird.

Im Dezember des Jahres 2015 war es die breit geteilte Erwartung dieser Theoretiker, dass die Erde zerstört werden würde. Vor Dezember 2015 war im Jahr 2012 vorausgesagt worden, dass der unbekannte Planet auf die Erde prallen würde und somit mit der Apokalypse der Maya zusammenfallen würde. Vor dieser Prognose sagte auch eine Frau namens Nancy Lieder voraus – sie ist eine amerikanische Website-Autorin, die behauptet, sie habe ein Alien-Implantat im Gehirn – im Jahr 2003, dass ein Planet die Erde zerstören würde.

Die NASA hat jedoch diese wilden Behauptungen kontinuierlich abgetan, dass ein Planet auf dem Kurs zur Verstörung der Erde sein soll. Laut der NASA sind Nibiru und andere Geschichten über unbekannte Planeten allesamt ein Schwindel.

Die Behörde glaubt, dass es für diese Behauptungen keine Tatsachenbasis gibt. Die NASA sagt, dass wenn Nibiru oder Planet X wirklich existieren würden und zu einem Zusammenprall auf dem Weg in Richtung Erde wären, dass Astronomen einen derartigen Planeten bereits seit mindestens dem letzten Jahrzehnt verfolgen würden und dass ein solcher Planet jetzt auch für das bloße Auge erkennbar wäre.

Der in der ehemaligen Sowjetunion geborene amerikanische Schriftsteller Zecharia Sitchin schrieb zuerst über Nibiru in seinem weit verbreiteten Buch ‚Der zwölfte Planet‘; das war im Jahr 1976. Sitchin behauptete in dem Buch, dass Nibiru von einer Rasse ‚uralter Aliens‘ bevölkert würde – die Annunaki – welche die menschliche Rasse erschaffen haben sollen.

Das Buch wurde von Tausenden gekauft und ist für viele Menschen in den Vereinigten Staaten und in anderen Teilen der Welt immer noch von Relevanz.

Übersetzt aus dem Englischen von AnonHQ.com.

Quellen:

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...

Bolivien verabschiedet “Gesetz von Mutter Erde”, das unserem Planeten als lebendes System Rechte einräumt

in Umwelt
Loading...

Das Gesetz von Mutter Erde (“Ley de Derechos de La Madre Tierra”) erklärt den Planeten als heilig und erhebt ihn zu einem lebenden System, welches das Recht darauf hat, vor Ausbeutung beschützt zu werden. Darin enthalten sind 11 deutlich erklärte Rechte der Umwelt. Es wurde der Plurinationalen Legislativen Versammlung Boliviens verabschiedet. Das aus 10 Artikeln bestehende Gesetz stammt aus dem ersten Teil eines längeren Gesetzentwurfes, der vom Vereinigungspakt (“Pacto de Unidad“) im November 2010 entworfen und verabschiedet wurde. Können wir dieses Gesetz bitte weiter verbreiten? Es muss eine Möglichkeit für die freie Marktwirtschaft geben, als System zu funktionieren und gleichzeitig diesen Planeten mit Achtung zu behandeln. Punkt.

In Übereinstimmung mit der Philosophie der “Erdmutter”-Göttin Pachamama heißt es dort: “Sie ist heilig, fruchtbar und die Quelle des Lebens, die in ihrem Mutterleib alle Lebewesen ernährt und sich um sie kümmert. Sie ist in stetiger Balance, Harmonie und Kommunikation mit dem Kosmos. Sie besteht aus allen Ökosystemen und Lebewesen und ihrer Selbstorganisation.”

“Hier wird Weltgeschichte geschrieben. Die Erde ist die Mutter von allen”, sagte der Vizepräsident Alvaro García Linera. “Dadurch wird eine neue Beziehung zwischen dem Menschen und der Natur hergestellt, deren Harmonie zur Garantie ihrer Regeneration bewahrt werden muss.”

Loading...

Das Gesetz benennt sieben spezifische Rechte, auf die Mutter Erde und die Lebenssysteme, die Bestand von ihr sind, ein Anrecht haben:

  • Ein Recht auf Leben: Damit ist das Recht gemeint auf die Aufrechterhaltung der Integrität von Lebenssystemen und von natürlichen Prozessen, die sie unterstützen. Dazu gehören ebenfalls die Kapazitäten und die Konditionen für ihre Erneuerung
  • Ein Recht auf die Vielfalt des Lebendigen: Damit ist das Recht gemeint auf die Erhaltung der Unterscheidung und Vielfalt der Lebewesen, aus denen Mutter Erde besteht; und zwar ohne, dass sie genetisch verändert werden oder dergestalt künstlich in ihrer Struktur verändert werden, dass es ihre Existenz, ihre Funktionsweise und ihr zukünftiges Potenzial bedroht
  • Ein Recht auf Wasser: Damit ist das Recht auf den Erhalt der Qualität und der Komposition des Wassers gemeint, um die Lebenssysteme zu erhalten und sie insbesondere vor Verunreinigung zu beschützen, um das Leben von Mutter Erde und all ihrer Bestandteile zu erneuern
  • Ein Recht auf saubere Luft: Damit ist das Recht auf den Erhalt der Qualität und der Komposition der Luft gemeint, um die Lebenssysteme zu erhalten und sie insbesondere vor Verunreinigung zu beschützen, um das Leben von Mutter Erde und all ihrer Bestandteile zu erneuern
  • Ein Recht auf Balance: Damit ist das Recht auf den Erhalt oder die Wiederherstellung der Wechselbeziehungen, der wechselseitigen Abhängigkeit, sowie der Fähigkeit zur Ergänzung und Funktionalität der Komponenten von Mutter Erde unter einander; dies soll in einer ausgewogenen Weise erfolgen, so dass sich die Zyklen fortsetzen können und so dass sich ihre überlebenswichtigen Prozesse erneuern können
  • Ein Recht auf Wiederherstellung: Damit ist das Recht auf die effektive und rechtzeitige Wiederherstellung der Lebenssysteme gemeint, die direkt oder indirekt durch menschliche Aktivitäten beeinflusst werden
  • Ein Recht auf ein Leben ohne Kontamination: Damit ist das Recht auf die Bewahrung von Mutter Erde und all ihrer Komponenten gemeint, insbesondere in Bezug auf den Schutz vor toxischem oder radioaktivem Abfall, der durch menschliche Aktivitäten generiert wird

Quellen:

Von Bill Ottman bei minds.com. Übersetzt aus dem Englischen von AnonHQ.com.

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...
Gehe zu Top