Mehrere hundert Menschen stehen am 13.05.2017 in Leipzig (Sachsen) im Stadtteil Südvorstadt an einer im Bau befindlichen Kindertagesstätte der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. an, um einen Platz zu bekommen. Die Einrichtung ist für 45 Kinder im Krippenbereich und für 120 Kinder im Kindergartenbereich vorgesehen, im August 2017 soll Eröffnung sein. Foto: Sebastian Willnow/dpa-Zentralbild/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++

“Hätte ich das Kind wirklich kriegen sollen?”: Mütter verzweifeln über Kita-Suche – 300.000 Plätze fehlen

in Welt
Loading...

Immer mehr Frauen wollen früher zurück in den Job, deshalb sind Familien früher auf Betreuung angewiesen. Doch hier liegt das Problem. Denn in Deutschland fehlen 293.000 Krippenplätze, wie aktuelle Zahlen des Instituts für Wirtschaftsforschung Köln zeigen.

Trotz verdoppelter Kita-Ausgaben seit 2005 fehlen in Deutschland derzeit gut 293.000 Krippenplätze. Von rund 2,2 Millionen Kindern unter drei Jahren werde knapp jedes dritte (32,7 Prozent) in einer solchen Einrichtung betreut, der Bedarf liege aber bei 46 Prozent, meldet das Kölner Institut der deutschen Wirtschaft (IW) unter Berufung auf aktuelle Erhebungen.

Auffälliger Ost-West-Unterschied

In Westdeutschland gab es zum 31. März 2016 für Kleinkinder etwa 262.000 Betreuungsplätze zu wenig (Betreuungslücke 14,8 Prozent), in Ostdeutschland fehlten lediglich um die 31.000 (7,3 Prozent).

Hier fehlen die meisten Plätze:

  • Nordrhein-Westfalen (77.459)
  • Bayern (52.131)
  • Baden-Württemberg (41.165)
  • Rheinland-Pfalz (16.704)

Hier ist die Versorgung am besten:

  • Mecklenburg-Vorpommern (1238),
  • Sachsen (6164)
  • Sachsen-Anhalt (3039)
  • Hamburg  (4084)
Loading...

„Der starke Unterschied zwischen Ost- und Westdeutschland wurzelt in der Zeit zweier Staaten. Die DDR verfügte bereits damals über eine starke frühkindliche Betreuung und es war Standard, dass Mütter früh arbeiten gehen. Hingegen sind die Betreuungsbedarfe in Westdeutschland erst in den letzten Jahren deutlich gestiegen und die Infrastruktur musste fast komplett neu geschaffen werden“, erklärt Wido Geis vom IW Köln gegenüber FOCUS Online.

So sieht die Lage in Ihrem Bundesland aus:

Kita, Kita-Platz, Mangel, berufstätige Frauen, berufstätige Eltern

Statistisches Bundesamt 2016, BMFSFJ 2017; eigene Berechnungen IW KölnHier sehen Sie wie die Lage in Ihrem Bundsland aussieht

Steigende Betreuungsquote

Nach jüngsten Zahlen des Statistischen Bundesamtes wurden 2016 in Kindertageseinrichtungen gut 614.000 Kinder unter drei Jahren betreut. In der öffentlich geförderten Tagespflege waren es rund 107.000. Insgesamt ist die Zahl seit 2015 um 3,7 Prozent gestiegen. Bei den Drei- bis Fünfjährigen kletterte die Betreuungsquote seitdem auf 93,6 Prozent.

Weiterlesen auf focus.de

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*