US-Regierung führt erneut Live-Experimente an der ganzen Bevölkerung durch: GV-Kartoffeln, die menschliche Gene ausschalten

in Gesundheit
Loading...

Das US-Landwirtschaftsministerium (USDA) hat gerade zwei gentechnisch veränderte Kartoffelsorten genehmigt, die mithilfe einer experimentellen Technik entwickelt wurden, die als doppelsträngige RNS bekannt ist.

Ende letzter Woche genehmigte das US-Landwirtschaftsministerium (USDA) zwei neue Züchtungen genetisch veränderter (GV) Kartoffeln. Die Kartoffeln, die von JR Simplot hergestellt wurden, sind so manipuliert worden, dass sie gegen die Kartoffelfäule resistent sind, einer Pflanzenkrankheit, die für ihre Rolle bei der irischen Hungersnot des 19. Jahrhunderts bekannt wurde. Die Kartoffelfäule ist für die Bauern auf der ganzen Welt immer noch ein großes Problem, und diese neuen GV-Kartoffeln wurden als eine Möglichkeit vermarktet, um die Krankheit zu verhindern. Simplot behauptet auch, dass seine GV-Kartoffeln weniger Druckstellen und schwarze Flecken aufweisen sowie länger gelagert werden können, obwohl diese Behauptungen nicht wissenschaftlich verifiziert worden sind. Nun ist das einzige, was diese Kartoffeln davon abhält, in den Handel zu gelangen, sowohl ein freiwilliges Überprüfungsverfahren durch die US-amerikanische Lebens- und Arzneimittelbehörde Food and Drug Administration (FDA) als auch eine Genehmigung der US-Umweltschutzbehörde Environmental Protection Agency (EPA). Man geht davon aus, dass diese Prozesse bis Januar nächstes Jahr abgeschlossen sein werden, wodurch eine offizielle Marktzulassung im Frühling 2017 zu erwarten ist.

Jedoch beinhalten diese Kartoffeln eine versteckte Gefahr. Obwohl bei GV-Feldfrüchten oft Gen-Spleißen, rekombinante DNA und ähnliche Techniken zum Einsatz kommen, sind diese Kartoffeln das erste pflanzliche Produkt, bei dem eine neue Technik benutzt wird, die über das experimentelle Stadium hinausgeht. Die Technik, die als doppelsträngige (ds) RNS bekannt ist, programmiert die Gene des Organismus um und schaltet sie aus. Im Wesentlichen wird dadurch ein kleines Molekül der RNS in die Kartoffelzellen eingefügt, das bei bestimmten Leitungsbahnen Gene umprogrammiert und ausschaltet. Dennoch sind sich Wissenschaftler auf der ganzen Welt darüber im Klaren, dass diese “eingreifenden” RNS-Moleküle Gegenstücke bei menschlicher DNA finden können, wodurch bei Menschen, die diese Kartoffeln konsumieren, in ähnlicher Weise Gene umprogrammiert und ausgeschaltet werden können. Andere Studien haben dies bestätigt, so wie eine Studie von 2012, die nachwies, dass sich dsRNS durch Nahrungsmittel von Pflanzen auf Menschen und andere Lebewesen übertragen kann.

Loading...

Zusätzlich kann dsRNS die Gene anderer Organismen ausschalten, die mit der Kartoffelpflanze interagieren, wie etwa Honigbienen. Eine Studie von 2013 ergab, dass dsRNS bei Honigbienen die Expression von über 1.400 Genen veränderte, was 10% ihres ganzen Erbguts entspricht. Die Veränderungen bei der Genexpression geschahen, als die Bienen einer einzigen Nadel ausgesetzt wurden, die dsRNA enthielt. Die betroffenen Gene waren bei wichtigen Entwicklungs- und Stoffwechselprozessen beteiligt, die mit RNS-Verarbeitung und -Transport, Hormonstoffwechsel, Immunität und Reaktion auf äußerliche Stimulationen und Stress zusammenhängen.

Andere Wissenschaftler und besorgte Bürger haben auch festgestellt, dass die in den Kartoffeln gefundene dsRNS mehrere komplexe Leitungsbahnen angreift, nämlich diejenigen, die bei der Resistenz gegen Kartoffelfäule involviert sind und anderer, die bei der Bräunung eine Rolle spielen. Das bedeutet, dass es auch eine Möglichkeit gibt, dass diese Modifikationen miteinander interagieren könnten, wodurch neue überraschende Nebenwirkungen ausgelöst werden können. Auch spielt eine der durch dsRNS unterdrückten Substanzen eine entscheidende Rolle beim chemischen Aufbau der Kartoffeln, und man erwartet, dass sich ihre Abwesenheit negativ auf ihre Fähigkeit auswirkt, Schädlinge abzuwehren, wodurch wahrscheinlich Unternehmen, die Pestizide herstellen, mehr profitieren werden als die Konsumenten. Warum erhielten diese gentechnisch veränderten Kartoffeln dennoch grünes Licht, wenn sie mit solch einem Gefahrenpotenzial und so vielen Unwägbarkeiten behaftet sind? Es ist aktenkundig, dass Wissenschaftler von USDA und EPA erklärt haben, dass die derzeitige Regulationskapazität nicht imstande ist, mit dsRNS in verantwortungsvoller Weise umzugehen. Wenn das der Fall ist, warum wurden Pflanzen, bei denen diese Technik angewandt wird, überhaupt zugelassen? Offen gesagt, es scheint sich hierbei um eine weitere Veranschaulichung darüber zu handeln, wie US-Regulierungsbehörden vor der Agrarindustrie einknicken, wodurch diejenigen, die diese gentechnisch veränderten Kartoffeln essen, ohne sich dessen bewusst zu sein, bei einem illegalen und unregulierten Experiment zu Versuchskaninchen werden.

Was sind Eure Gedanken? Bitte kommentiert diese Nachricht unten und verbreitet sie!

Übersetzt aus dem Englischen von AnonHQ.com

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...

9 Comments

  1. Wie krank das alles ist, ist kaum zu beschreiben. Menschenreduktion egal wie, alles wird ausprobiert, uns alle zu machen.

  2. Meiner Meinung nach sollte mal ganz schnell ein Umdenken statt finden-
    dafür haben die Wesen doch ein Gehirn ,dann sollten sie dieses auch nutzen.
    Ich sage mal Wesen dazu in menschlichen Körpern,mehr aber auch nicht .
    Ich frage mich manchmal ob die zu wenig Aufmerksamkeit in der Kindheit erhalten haben,oder gar zu kurz gekommen sind ? Zu wenig Mutterliebe ?
    Es geht doch alleine nur um das Machtgefühl,mehr findet man bei sollchen Wesen nicht.
    Die Erde sollte man als Freund sehen,als Geschenk,letztendlich sind es nur Mitläufer ,wie klein sind diese Mitläufer in diesen Universum…ganz klein ,wie kleine Würmchen ,ich sehe kein Gleichgewicht mehr zwischen nehmen und geben-die Natur ausbeuten und nichts zurückgeben ,in die Natur eingreifen und nichts zurück geben.Was bildet sich das Wesen ein,stark zu sein damit ? Nein starke Menschen erhalten die Tierwelt sowie die Natur,die Erde gehört nicht dem Wesen alleine.
    Den unterdrückten zu helfen das ist Stärke.Den Tieren zu helfen das ist Stärke.Nicht einzugreifen in die Natur das ist Stärke.Sind das alles nur Wesen die gefangen sind in Ihrem eigenen Gefängnis ?Was gutes tun z.B ehrenamtlich den Tieren zu helfen ,dass ist Stärke.Helfen aus ganzen Herzen-das ist Stärke.Nicht das schlechte geschehen lassen,dass ist auch keine Stärke.Zu begreifen das diese Erde das Wesen mit Sicherheit nicht braucht,anders herum ja.Das Wesen zerstört den eigenen Lebensraum egal wie….ist das Stärke zu zeigen ? Nein das ist —Schwäche —-unter dem Deckmantel der Stärke,dem ist aber nicht so.

  3. Wichtig ist erstmal das wir in Deutschland die Verbrecher der Justiz zuführen. Unter anderem werden viele Richter, Staatsanwälte, Anwälte, Mitarbeiter des Jugendamtes, Gerichtsvollzieher, Polizisten, Politiker, Geschäftsführer der Banken und sonstige Bedienstete sich auf der Anklagebank eines Gerichtes wiederfinden und verurteilt werden.

    Alle Truppen werden des Landes verwiesen. Dann sind die Amerikaner im Osten blind und können auch keine Drohnenangriffe mehr durchführen. Jeder weiß ja was in Ramstein gemacht wird.

    Wenn wir an dem Punkt angelegt sind, werden sämtliche Zahlungen, die in Richtung USA fließen komplett eingestellt, keine Bankgeschäfte, kein Import, kein Export. Die bekommen von uns gar nichts mehr. Dann wird deren eigene wackelige Wirtschaft sofort zusammenbrechen und die großen Unternehmen gibt es dann einfach nicht mehr. Sie werden dann noch nicht mal mehr die Zeit haben irgendeinen weiteren Krieg anzuzetteln. Ihnen werden dann die Ressourcen dazu fehlen. Ohne Geld haben die keine Macht mehr.

    Es liegt alles an uns Deutschen. Wir haben die Möglichkeit ein paar Karten aus dem Spiel zu entfernen, damit das komplette Kartenhaus einfach in sich zusammenfällt. Wir Deutschen können die komplette Welt einmal auf den Kopf stellen. Wir haben die Macht dazu. Das geht aber nicht mit 1000 Splittergruppen, die sich gegenseitig hassen, bedrohen und Todeslisten führen.

  4. Das hört sich nicht gut an. Kartoffeln, die das menschliche Genom umprogrammieren können. Wollen die Amis diese Kartoffeln an die Russen verkaufen? Oder an die besetzten Länder(Freunde, Germans?) Kaum vorstellbar, dass do etwas eine Produktionsgenehmigung erhalten hat.

  5. “Sie” verändern Lebensmittel bzw.Nahrungsmittel (um nicht Füllstoffe zu schreiben) und versuchen damit die Menschen zu PERSONen/Sklaven zu machen, so wie “Sie” sie brauchen: arbeiten, arbeiten, nicht denken u. nur machen was gewollt wird.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*

Die Neuesten von Gesundheit

Gehe zu Top