Sömmerda ist nicht Köln: “Mutige Deutsche” haben angeblich “Frauen geschützt und Asyl-Gangbang verhindert”

in Welt von
Aktuell überschlagen sich die Meldungen über eine angebliche „Hetzjagd auf drei Asylbewerber“, wie zum Beispiel der Siegerlandkurier schreibt. Der Westen legt noch eine Schippe drauf und schreibt „Nazis veranstalten Hetzjagd auf Asylbewerber“. Alle großen Zeitungen machen mit und zeichnen einmal mehr das Bild von fremdenfeindlichen Übergriffen auf arme Asylbewerber. Laut dpa (deutsche Presse Agentur) seien auch “volksverhetzende Parolen gerufen worden.” Einer der Opfer sei ein Iraker und derzeit im Krankenhaus. Doch was war passiert?

Am vergangenen Samstag trat der Schauspieler, Moderator und Sänger Oli P.im thüringischen Sömmerda auf. Zu der Veranstaltung waren auch einige der ca. 500 sich im Landkreis befindlichen Flüchtlinge gekommen. Anscheinend benahmen sich 3 Flüchtlinge beim Konzert hochgradig daneben.

Laut “Augenzeugenberichten” haben sogenannte „Flüchtlinge“ auf dem Konzert in Sömmerda mehreren deutschen Frauen ungeniert in den Schritt gegriffen. Eine Gruppe “mutiger Deutscher” wollte das Treiben der 3 Neubürger nicht tatenlos hinnehmen und es kam zur Konfrontation. Da angeblich die Asylforderer wohlwollenden Worten gegenüber nicht zugänglich waren, taten die Deutschen das einzig Richtige und brachten die Quertreiber mit den Fäusten zur Besinnung. Der Sicherheitsdienst griff folgend ein und warf die 3 Männer vor die Tür. Doch dort war die Konfrontation noch nicht vorbei.Durch das “mutige Handeln” der aufrechten Deutschen motiviert schlossen sich weitere Menschen dem spontanen Ordnungsdienst an und so jagten die 3 Asylforderer zum Busbahnhof, von wo aus sie schleunigst wieder nach Hause fahren sollten, wenn sie sich nicht benehmen könnten, wie ein Augenzeuge lautstark forderte. Die “mutigen Deutschen” beschützten ihre Frauen vor den Grabschern und nahmen die Verantwortlichen gleich wirkungsvoll ins Gebet. Und die Akteure werden von unserer Mainstream Presse natürlich sofort in den Dreck gezogen und als brutale Gewalttäter dargestellt. Die Nazikeule wird selbstverständlich geschwungen, obwohl man gar nicht selbst vor Ort war und deshalb gar nicht weiß, wer die angeblichen Täter waren. Und rechtslastige alternative Medien ala compact und anonymousnews.ru verwandelten die Akteure natürlich in “mutige Deutsche”, die sich “von zugereisten Potentialen nicht alles gefallen lassen”.  Die derzeitige Faktenlage ist jedoch noch unklar.

Abschließende Bemerkung der Redaktion:

Schade, dass die meisten alternativen Medien automatisch das Narrativ der “mutigen Deutschen” und unsere Mainstream Medien automatisch das Narrativ der “Nazis und Rassisten” aufgreifen. Eine sachliche Berichterstattung ist auf beiden Seiten Fehlanzeige, da z.Z. “Augenzeugenberichte” gegen “Augenzeugenberichte” stehen und noch keine Beweise vorliegen, sollte man noch keine Schlüsse ziehen. Aber es war auch nicht anders zu erwarten, denn für beide Seiten ist dieser Fall wie ein gefundenes Propaganda-Fressen.

 

Quellen:

dpa

http://www.sueddeutsche.de/panorama/soemmerda-mob-hetzt-asylbewerber-durch-stadt-in-thueringen-1.3292239

http://www.sueddeutsche.de/politik/soemmerda-beunruhigende-stille-1.3292497

anonymousnews.ru


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

1 Comment

  1. Haben dann alle Frauen ,wenn es nach denen geht ,ich bin Freiwild für euch und nur für euch und nun macht mal mit mir was ihr wollte wozu ihr grade Bock habt,
    steht das bei irgendeiner Frau auf der Stirn getackert und dazu noch in groß Schrift am besten……..ne sorry geht gar nicht ….Wenn man irgendwo egal wo z.B Urlaub macht muss man sich auch benehmen und wehe nicht oh weia….aber irgendwo hört es auf und genau an diesen Punkt hört es auf ,Frau als Sklave .

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*