Rheinwiesenlager: Der vergessene Völkermord der Alliierten an den Deutschen

in Menschenrechte von
Von Anonymousnews
 
Deutschland ist sicher an vielem Schuld gewesen, vor allem im 2. WK. Deutsche Gräueltaten und Völkermorde, die systematisch und kalt Millionen von unschuldigen Menschen das Leben gekostet haben, können in keinster Weise relativiert werden… Jedoch ist die gesamte Wahrheit nicht das, worin wir konditioniert werden.

 
Die Wahrheit wird wie immer von den Siegermächten geschrieben, und die “unangenehmen” Dinge, die sie selber anbelangt, werden oft gänzlich ausgelassen und verschwiegen. Am 8. Mai 2017 jährt sich zum 72. Mal das größte Verbrechen der Menschheitsgeschichte: Ein von Machtgier, Neid und Rassenhass initiierter Völkermord an der deutschen Bevölkerung. Nach der vermeintlichen Kapitulation der Wehrmacht internierten Briten und Amerikaner in den sogenannten Rheinwiesenlagern verübten mehrere Millionen Menschen ein beispielloses und bis heute tabuisiertes Kriegsverbrechen. Von 3.250.000 Gefangenen ließen die Alliierten rechts und links des Rheins über 2 Millionen vorsätzlich verhungern. Zeitzeugenaussagen lassen darauf schließen, dass die tatsächliche Opferzahl noch weitaus größer gewesen sein könnte. Bis zum heutigen Tag ist das Graben auf den ehemaligen Flächen der alliierten Lager behördlich untersagt und unter Androhung drastischer Strafen verboten.

 


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

Loading...

4 Comments

  1. Nein, Deutschland war nicht schuld am Weltkrieg, es wurde genötigt.
    Und es es gibt keinen WK2, weil der erste WK gar nicht beendet wurde. Es ist sozusagen WK1, zweite Version.
    Deutschland war bei weitem nicht so böse, wie es uns immer wieder EINGETRICHTERT wird, es war und ist ein Land, das von zionistischen Kreisen nieder gehalten werden soll. Wenn schon “Made in Germany” nicht funktioniert hat, so soll doch wenigstens der unglaubliche HOLOCAUST uns die Schnauze halten lassen.
    Aber auch das funktioniert nicht mehr.
    Nachdem in Auschwitz weder tote Körper noch deren Asche und (oder) Gebeine gefunden wurden, sich die Schilderungen einiger Lagerinsassen als Lügen manifestierten, das Tagebuch der Anne Frank als “fake” desillusiniert wurde, sinnen die Zionisten nach neuen Greuel. Sie bleiben aber auf verlorenem Posten.
    In Auschwitz sind nach den Erkenntnissen eine SPIEGEL-Redakteurs maximal 350.000 MENSCHEN gestorben, keinesfalls aber ausschließlich Juden.
    Die meisten davon in den letzten Kriegsjahren, in denen auch viele Deutsche wegen mangelnder Ernährung an Unterernährung oder Typhus starben.
    Das gesamte Holocaust (Shoah) Gebäude der Zionisten droht zu zerfallen. Sie wehren sich mit Krallen und bringen heute selbst die Bewohner des Landes, welches sie sich durch Raub angeeignet haben, ohne Gnade um.
    Ein wahrhaft nettes Volk, diese Juden, oder???
    Lieben Gruß
    Martin

  2. “Deutschland ist sicher an vielem Schuld gewesen, vor allem im 2. WK. Deutsche Gräueltaten und Völkermorde, die systematisch und kalt Millionen von unschuldigen Menschen das Leben gekostet haben, können in keinster Weise relativiert werden… ”
    – Allein mit dieser Aussage hast du dich schon selbst disqualifiziert! Deutsche Schuld?
    12 Jahre Nationalsozialismus, davon 6 Jahre ein glückliches Deutschland und Ostmark (natürlich nicht für damalige Volksschädlinge). Weitere 6 Jahre ein aufgezwungener Krieg. Der Rest bestehende Kriegspropagandalügen der Feinde und ein immer noch besetztes Deutschland, das jetzt den endgültigen Todesstoß versetzt bekommt und dieses mit Hilfe von deutschen Volksschädlingen.- Ach so, ich weiß wo die 6 Millionen “vergasten Juden” liegen! Grabt endlich einmal mal die Rheinwiesen um!

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*