Investigativ & Unabhängig – Mit der Kraft des Internets

Huffington Post-Journalist gefeuert und sorgt sich um sein Leben nach Zweifeln an Hillarys Gesundheit

in Medien

Über das Wochenende veröffentlichte ZeroHedge einen Beitrag darüber, wie die Medienberichterstattung über Trump und Clintons Gesundheit „vollkommen bizarr“ wurde (siehe American Electorate Loses As Partisan Media Coverage Of Candidate Health Turns Outright Bizarre). Sie fragten auch, ob Google Maßnahmen ergriffen hat, um Suchen zu zensieren, die mit Hillarys Gesundheitszustand in Zusammenhang stehen (siehe Is Google Censoring Search Results To Protect Hillary?). Nun stellt sich heraus, dass sich die Huffington Post offenbar gerade dem bizarren Verhalten angeschlossen hat, indem sie einen Journalisten zensierte, der es wagte, Hillarys Gesundheit in Frage zu stellen.

14194248_1409154999113111_214442378_n

Sonntag Nacht stellte ein offensichtlich aufgewühlter Huffington Post-Mitarbeiter namens David Seaman ein Video auf YouTube ein, nachdem die Huffington Post Maßnahmen ergriffen hat, um ihm seinen Zugang zum Publizieren zu entziehen und zwei Beiträge zu löschen, die er vorher über Hillarys Gesundheit veröffentlicht hatte…ein Schritt, der ihn „ein bisschen verängstigt“ und „erschreckt“ hatte.

Laut Seaman hat er eine langjährige Zusammenarbeit mit der Huffington Post, zu der „Hunderte erfolgreicher Artikel“ gehören, die unter ihrem Banner erschienen sind.

Seaman berichtete über die Maßnahme der Huffington Post, indem er seine Reaktionen im Video eines Livestreams auf YouTube festhielt (das komplette Video finden Sie weiter unten).

Die Huffington Post, bei der ich Mitarbeiter war, hat mir den Zugang zum Publizieren entzogen und zwei meiner Artikel gelöscht, die am Wochenende zuvor veröffentlicht wurden. Die beiden Artikel von mir wurden entfernt, ohne dass ich darüber in irgendeiner Form informiert wurde. Einfach komplett aus dem Internet entfernt. Und beide Artikel erwähnen Hillarys Gesundheit sowohl unter einem Hashtag auf Twitter als auch als Link zu einem Video des YouTubers Paul Joseph Watson, das er am 4. August hochgeladen hatte, und in welchem Anzeichen dafür zu erkennen sind, dass es um Hillary Clintons Gesundheit nicht zum Besten bestellt ist.

Wann immer ein Video, das die Gesundheit eines Präsidentschaftskandidaten betrifft, mehr als 3,5 Millionen Mal angesehen wird, sollte jemand, der einen Vertrag mit der Huffington Post und AOL hat, in der Lage sein, es verlinken zu können.

Seaman weist auch darauf hin, dass das komplette Entfernen eines veröffentlichten Artikels aus dem Internet ein noch nie dagewesener Vorgang ist und ihm „ein bisschen Angst eingejagt“ hat, die nächste Person zu sein, die wegen Kritik an der Clinton-Kampagne „von der Bildfläche verschwindet“.

Ich habe ehrlich gesagt nie etwas Derartiges erlebt. Es passiert 2016 in den Vereinigten Staaten. Offen gesagt, es läuft mir kalt den Rücken herunter. Ich bin ein bisschen erschrocken. Ich mache dieses Video auch, um mitzuteilen, dass ich jetzt nicht über Selbstmord nachdenke; ich bin keine besonders unbeholfene Person; ich besitze zurzeit kein Auto. Also wenn ich in den nächsten paar Tagen in der Dusche ausrutsche oder irgendetwas Dummes in der Art passiert, müsst Ihr es wirklich vor dem Hintergrund statistischer Wahrscheinlichkeit betrachten, weil ich keine tolpatschige Person bin, genau, und ich bin im Moment auch kein depressiver Mensch. Allerdings bin eine Person, die einen Schreck bekommen hat.

Dass die Huffington Post diese Artikel ohne irgendeine Benachrichtigung löscht, ist einfach orwellianisch. Das ist etwas, wovon ich gelesen habe, dass es in Festland-China passiert.

Glücklicherweise haben wir eine Version von den durch Seaman veröffentlichen Beiträgen im Cache gefunden (die hier gelesen werden können). Darin stellt Seaman die Frage, ob seine Leser wirklich glauben, dass Hillary gesund ist, indem er bemerkt, dass er keine eigene Meinung äußern kann, weil er „[seinen] Job und seine Plattform behalten muss“. Seaman fährt fort, indem er darauf hinweist, dass „wir alle wissen, was passiert, wenn man über die vom Mainstream hofierten Clintons ein bisschen zuviel die Wahrheit sagt“.

Ich realisiere, dass einige Leser sich fragen könnten, nachdem sie all das gesehen haben, was Paul Watsons Video zeigt…wie kann es sein, dass er noch fest im Sattel sitzt und sich bester Gesundheit erfreut?

Seht Leute, ich muss meinen Job und meine Plattform behalten. Eine Menge Leute lesen die Huffington Post und zu AOL gehörende Internetseiten. Wir wissen alle, was passiert, wenn man ein bisschen zuviel die Wahrheit über die vom Establishment gehätschelten Clintons sagt.

Fragen Sie nur den langjährigen Medienprofi Dr. Drew Pinsky. „CNN hat Drew Pinskys HLN Show, Dr. Drew On Call, nur acht Tage später gestrichen, nachdem Pinsky in einer Radiosendung Kommentare über den Gesundheitszustand der demokratischen Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton abgab. Pinskys Sendung, die seit sechs Jahren läuft, wird am 22. September zum letzten Mal ausgestrahlt, berichtete The Daily Beast.

Leider stellt sich für Seaman heraus, dass es auch für die Huffington Post sogar schon ein bisschen zuviel ist, Hillarys Gesundheitszustand in Frage zu stellen.

David-Seaman-4_0

Und der Vollstndigkeit halber ist hier Paul Watsons Original-Video, das am 4. August 2016 eingestellt wurde. Man kann mit Gewissheit sagen, dass das Video 3,6 Millionen Mal angeschaut wurde , mit steigender Tendenz.

Nur um diese Geschichte zu bestätigen, nutzten wir die Gelegenheit, um Seamans „langjährige Partnerschaft“ mit der Huffington Post zu überprüfen. Eine auf die Schnelle durchgeführte Suche sorgt bereits für Klarheit, dass Seaman auf deren Website häufig über eine Vielzahl von Themen Beiträge verfasst hat.

David-Seaman-1_0

Und zwei seiner Beiträge, Donald Trump Challenges Hillary Clinton To Health Records Duel” und “Hillary Clinton’s Health Is Superb (Aside From Seizures, Lesions, Adrenaline Pens), sind allem Anschein nach von der Internetseite gelöscht worden. Wenn die beiden Beiträge angeklickt werden, werden die Leser an die folgende Anmerkung der Redaktion weitergeleitet: „Dieser Beitrag ist nicht länger auf Huffington Post verfügbar“.

David-Seaman-2_0

„Überraschenderweise“ ist die Huffington Post jedoch nicht so sehr darum bemüht, Seamans Betrachtungen darüber zu zensieren, dass Kanada medizinisches Marihuana legalisiert…man kann diesen Beitrag immer noch in seiner Gänze genießen.

David-Seaman-3_0

Und das „vollkommen bizarre“ Verhalten setzt sich fort…

Übersetzt aus dem Englischen von AnonHQ.com

Du willst uns unterstützen? Klick HIER

loading...

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Die Neuesten von Medien

Gehe zu Top