Der letzte Akt – Offener Brief des Generals Reinhard Uhle-Wettler an die Regierung

in Politik von

Von politaia.org

 

In der Truppe rumort es offenbar gewaltig. Mit Reinhard Uhle-Wettler meldet sich nach Gerd Schultze-Rhonhof und Reinhard Günzel ein weiterer hochdekorierter General zu Wort. Es ist beschämend, dass sich die Bundeswehr ohne Widerspruch zum willfährigen Instrument dieser verbrecherischer Regierung machen lässt. Dabei benötigt es für einen erfolgreichen Sturz von Merkel und ihrer Sippe nicht viel. Ein entschlossenes Bataillon, einen aufrichtigen Kommandeur und der Spuk wäre binnen weniger Stunden vorbei.

Der letzte Akt – Offener Brief des Generals a.D. Reinhard Uhle-Wettler an die Regierung

Unsere Vorfahren setzten ihr Leben für den Bestand von Volk und Vaterland ein. Sie kämpften gegen die Ungarn, die Mongolen, die Türken und die Bolschewisten. Erstmals in der Geschichte unseres Volkes hat Deutschland eine politische Klasse, die es in aller Offenheit darauf anlegt, das deutsche Volk, auf dessen Wohl sie verpflichtet ist, gezielt in eine multiethnische, multikulturelle und multireligiöse Bevölkerung zu verwandeln. Deutschland „verändert“ sich, ist aus den Führungsgremien und der Presse zu vernehmen. Dies ist die Folge der verderblichen historischen Entwicklung.

Der Zweite Dreißigjährige Krieg (1914-1945) entmachtete, dezimierte, schwächte und beraubte das Deutsche Reich entscheidend und beendete schließlich seine Existenz. Nahezu ein Drittel des Reiches wurde abgetrennt und die deutsche Bevölkerung daraus mit Mord und Totschlag vertrieben. Das in vier Besatzungszonen geteilte Restdeutschland, die Bundesrepublik Deutschland unter der Herrschaft der westlichen Alliierten sowie die Deutsche Demokratische Republik unter der Herrschaft der Sowjetunion mußten sodann eine mehr als 45 jährige Besatzung erdulden. Diese führte im Rahmen einer von langer Hand wissenschaftlich geplanten und durchgeführten Umerziehung (Re-education), auch „Rezivilisierung genannt (Wolffsohn) zur Zerstörung der deutschen Seele und zur Schaffung eines neuen Deutschen.

Die über viele Jahrhunderte gewachsene Wertewelt, die Traditionen und Verhaltensnormen wurden planvoll abgebaut und durch eine Bußkultur in Verbindung mit kultureller Kollaboration ersetzt, die weder Würde, noch Stolz noch Selbstbewußtsein aufkommen ließen. Nationale Interessen und Staatsraison galten in der Politik nicht, wie sonst üblich, als maßgebliche Größen. Volk und Nation fanden als herausgehobene Werte keine Beachtung mehr. Wer solches vertrat, wurde und wird bis zum heutigen Tage regelmäßig als Rechter, Rechtsextremer (Verfassungsfeind!) oder gar als Neonazi ausgegrenzt und verfolgt. Gern wird auch unangepaßten Bürgern die unbestimmbare Narrenkappe des „Rechtspopulisten“ aufgesetzt.

Die Verteidigung des Eigenen ist obsolet. Als neues oberstes Ziel jeder Politik wurden die Menschenrechte propagiert, die weltweit zu verwirklichen seien. Dieses utopische Ziel entspricht genau dem missionarischen Weltherrschaftsanspruch der Vereinigten Staaten von Amerika. Dieser wird von der US-amerikanischen Großwirtschaft und Finanzoligarchie in Form eines Kapitalismus getragen , den Viele auch als Raubtier- oder Turbokapitalismus bezeichnen.

Eine wesentliche Verstärkung findet dieser Kapitalismus durch die besonders in Deutschland mächtige Ideologie des Kommunismus, vor allem in der Ausprägung des antifaschistischen Sozialimus. Dieser war von Anfang an international (Proletarier aller Länder vereinigt Euch!) und kann wie auch der Kapitalismus (Verbraucher aller Länder vereinigt Euch!) nur gedeihen, wenn sich die alten organisch gewachsenen Ordnungen von Familie, Volk und Nation zugunsten der angestrebten neuen Weltordnung auflösen. Diese führt unweigerlich zur Welt der Ameisen, (alle Menschen sind gleich!) deren anonyme Duftmarken bedenkenlos von den gleichgeschalteten Massen verfolgt werden. Der hier zum Ausdruck kommende utopische, universalistische Ansatz, den offensichtlich die Mehrheit der Deutschen bevorzugt, wird aber von ihren Nachbarn nur sehr zögerlich, wenn überhaupt, vertreten. Die Gefahr eines Deutschen Sonderweges und der Widerstand des Auslandes gegen deutsche Bevormundung liegen auf der Hand. Allen voran die Engländer, aber auch Franzosen, Italiener, Polen, Tschechen, die baltischen Völker, die Ungarn und andere lassen jedenfalls nicht erkennen, daß sie ihre weltweit geachtete Identität aufzugeben bereit sind.

Nun hat es den Anschein, daß der letzte Akt der deutschen Tragödie angebrochen ist. Die von Außen in Gang gesetzte Masseneinwanderung nach Deutschland führt durch seine grenzenlose Vermischung zu einer ethnischen, kulturellen und religiösen Auflösung von Volk, Nation und Kultur, die bald unumkehrbar ist. Das Zentrum Europas verwandelt sich in einen undefinierbaren „melting-pot“. Die Frage ist, ob Europa den Willen und die Kraft hat, dieser Destabilisierung des Zentrums, die sich zur Gefahr für den ganzen Kontinent entwickelt, energisch entgegenzutreten.

Gefahr im Verzug! „Scheitert Deutschland?“, fragt Prof. Arnulf Baring.Thilo Sarrazin, Bundesbankdirektor a.D. sagt: „Deutschland schafft sich ab“, General und Minister a.D. Jörg Schönbohm sagt: „Deutschland schwindet dahin, it is fading away! Prof. Johann Braun sagt: „Nach menschlichem Ermessen hat Deutschland seine Zeit hinter sich.“ Und der Germanist Kanji Nishio sagt: „Durch die Strategie der Selbstverneinung und ethnischen Selbstauflösung wird in einem halben Jahrhundert das deutsche Volk in vermischtem Zustand anzutreffen sein. Dann wird man das Deutschland des 18. und 19. Jahrhunderts wie das antike Griechenland zum Gegenstand der Forschung machen.“

Ist also Deutschland nicht mehr zu retten? Sind die Deutschen müde geworden und ergeben sie sich widerstandslos ihrem Schicksal?

General a.D.
Reinhard Uhle-Wettler

 

Verwandte Artikel:

Brigadegeneral Günzel: Es reicht! Für wie dumm haltet ihr uns?


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

Loading...

10 Comments

  1. Aufstand der greisen Männer. Da durften sie ihr lebenlang kein Krieg machen und jetzt wo die Haare grau, da muss doch noch was her. Das kann doch nicht alles gewesen sein. Deutschland ist in Gefahr, böse Männer kommen, die sind anders als der gute deutsche Biertrinkende Primat, der so stolz ist auf seine Kultur. Die ganzen großen Namen, die ja rein genetisch schon in einem verankert sind. Da machen wir einen Putsch oder vielleicht auch erst mal einen Punsch. Egal. In Summe: Wichtigtuer, aus einer längst vergangenen Welt. Der nächste bitte.

  2. Meiner Meinung nach ist kaum jemand bewusst darüber was dieses Szenario bedeuten könnte –chaos heißt doch nichts anders als die Alte Weltordnung geht und die Neue kommt-es bleibt dabei die Frage offen wer will diese Agenda durchsetzen ,und wenn man sich widerstandslos hingibt ,was natürlich viele machen werden ,so kann man gleich mit dem Dämon Kaffeeklatsch abhalten

  3. Wenn ich könnte würde ich es so formulieren,

    Sehr geehrter Herr General a.D.
    Reinhard Uhle-Wettler
    viele leben in einer Täuschung ,weil sie sich mit vielen Dingen nicht beschäftigen -es ist alles schön alles wunderbar ,die Sonne scheint ok wenn sie mal scheint ohne Chemtrails ,es gibt mal keine toten Tiere ( im Meer ) wenn Haarp nicht hochgefahren wird ,oder das Phasengesteuerte Radar ist mal ausgeschaltet und es gibt keine Mikrowellen Strahlen ,ist das nicht schön .Nur wenige wissen etwas vom Pike….Black Rock,100 jährige Plan,Hooten Plan,Kaufmann Plan,Morgenthau Plan,Nizer Plan usw usw wenn man in einer Täuschung gehalten wird der -versklavten Gesellschaft -durch ……………Shapeshifter ……wie soll man dann da noch durchblicken ,alles schön alles wunderbar.

  4. Wenn ich könnte würde ich es so formulieren,

    Sehr geehrter Herr General a.D.
    Reinhard Uhle-Wettler
    viele leben in einer Täuschung ,weil sie sich mit vielen Dingen nicht beschäftigen -es ist alles schön alles wunderbar ,die Sonne scheint ok wenn sie mal scheint ohne Chemtrails ,es gibt mal keine toten Tiere ( im Meer ) wenn Haarp nicht hochgefahren wird ,oder das Phasengesteuerte Radar ist mal ausgeschaltet und es gibt keine Mikrowellen Strahlen ,ist das nicht schön .Nur wenige wissen etwas vom Pike….Black Rock,100 jährige Plan,Hooten Plan,Kaufmann Plan,Morgenthau Plan,Nizer Plan usw usw wenn man in einer Täuschung gehalten wird der -versklavten Gesellschaft -durch ……………Shapeshifter ……wie soll man dann da noch durchblicken ,alles schön alles wunderbar.

  5. Sehr geehrter Herr Reinhard Uhle-Wettler,
    Ihr Brief spricht vielen Menschen aus dem Herzen. Haben sie mal darüber nachgedacht Ihr Insider Wissen dem Volk und der nächsten Generation zur Verfügungn zu stellen? Es mag für Sie ein vermessenes Anliegen sein. aber nur vereinte Kräfte aus Militär, Wirtschaft und anderen Bereichen können diese Kreaturen noch aufhalten.

  6. ich vergleiche 2017 mit 1933, denn die Menschen heute sind genauso desinteressiert wie damals – Kopf in den Sand – man kann es sowieso nicht ändern, was kommt. Also leben wir so gut und so lange wie es geht.
    Vor jedem letzten beiden Kriege auf deutschem Boden war es so. Praktisch am Vorabend hat noch niemand geahnt, was am anderen Tag passiert, bis es plötzlich heißt: “Ab 05.45 Uhr wird zurückgeschossen”. Und auch dann hat es kaum jemand berührt, wir leben ja in Nummer sicher. Und heute: “Mutti wird es schon richten, die hat uns ja schon 8 Jahre in Ruhe gelassen” – und überhaupt, wer will denn da immer stänkern?
    Natürlich kann man nur an dem Ast sägen, auf dem man auch sitzt, er ist meist als einziger gut erreichbar.

  7. Zutreffend formuliert. Ich als in Deutschland lebender Österreicher hatte in Annahme ein ideologisch ähnlich denkendes Land zu besuchen. Die Zeit lehrte mich deutlich die Unterschiede zu vernehmen und diesen finden Sich wie zutreffend formuliert in der Verneinung der eigenen Verganenheit und Volkes. Alltagsgeschichten wie diese in meinem Heimatort öffentlich stattfinden, Scherze über Hitler, Obacht bei fremden Kulturen, oder die Heimat zuerst – sind Tabus, anstelle von freier Inhalte. Meine Lebensgefährtin aus Deutschland musste mich oft auf mein Verhalten hinweisen und zeigte mir aber somit auch das geistige Gefängnis welches anerzogen wurde. Zahlreiche Stunden in denen wir sinnierten und Beobachtungen in Politik oder Nachbarschaft zerlegten, sowie die eignen, dabei wir unsere Werte und Anschauungen verglichen, ließe selbst Erkenntnis finden. Diese Erziehung hat Themen nicht nur zu Tabus gemacht, sie hat Ihnen die Daseinsberechtigung entzogen. Nicht nur das Wort, auch der Gedanke über solches wird dann nicht zu Ende geführt. Seit einiger Zeit besitzen wir die gleiche Anschauung. Gedanken werden bei jeglichen Thema laut zu Ende diskutiert sowie auch Konsquenzen formuliert und abgewogen.

    Als ein Beispiel aus dem Alltag:
    Thema: Deutsches Mädchen wir verprügelt weil dieses in einen Streit zwischen Serben? einschritt
    Gespräch mit einer jungen Politikwissenschaftsstundentin am Weg zum Master: Sie fassunglos über die Handlung Männer auf eine Frau mit solcher Heldentat.
    Ich: damit war zu rechnen! Fremdes Volk – fremdes Kultur. Als Frau hat man sich nicht einzumischen dort. Deutschland ist nicht der Welt Ursprung. Es ist eine Illusion in jedem Zugewanderten die deutsche Ideologie vorauszusetzen. Wer das tut ist naiv und wird die Konsequenzen spüren.
    Die junge Politikwissenschaflterin hat mich sofort ins rechte Volk gesteckt als Österreicher und hat weiter nach geistiger Verwirrung der Männer Ausschau gehalten nachdem ihr Empfang für mich endete?
    …und Köln folgte wie erwartet.

    Dies könnte man an Zeichen verstehen dass die Umschulung bereits stattgefunden hat.
    Dies ist auch die Schwierigkeit der Sache. Der Empfänger lässt das Thema gar nicht zu, um es verstehen zu probieren.
    Daher liegt meine Vermutung darauf dass Ihr Schreiben, Herr General, bei den wenigsten im Kopf zugelassen, und daher verstanden wird.

    Ich selbst würde mich als Heimattreu beschreiben und denke dabei an die Erlebnisse welche ich als Kind erfahren durfte, welche meine Eltern mir erzählten, und was davon ich an meine Enkel noch erhalten möchte. Dabei werde ich nicht vergessen wofür Generationen vor mir kämpften um mir das zu erhalten was mich stolz auf meine Heimat macht. Und diese Heimat möchte ich erhalten damit meine Enkel diese noch erleben dürfen.
    Dabei schätze ich Menschen jeder Art und Herkunft, ich schätze auch jede Kultur und Mentalität weil diese Zeichen unabhängiger menschlicher Entwicklungen sind.
    Und genau auch aus diesem Grunde, stolz auf die eigene Entwicklung/Geschichte/Kultur, möchte ich nicht diese Übernommen wissen. Jeder Art seinen Raum, so machen wir es für die Tiere im Zoo, weil eine Vermischung würde Arten zerstören.

    Abschließend führe ich die 4. Stropfe meiner Landeshymne an:
    https://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%A4rntner_Heimatlied

    Wo Mannesmut und Frauentreu’
    die Heimat sich erstritt aufs neu’,
    wo man mit Blut die Grenze schrieb
    und frei in Not und Tod verblieb;
    hell jubelnd klingt’s zur Bergeswand:
    Das ist mein herrlich Heimatland!

  8. Wenn jetzt hier noch jemand auf der Seite “der Wächter” ernsthaft an den Herrn General schreibt, zweifle ich an dem Verstand dieser Leserschaft…

  9. das ist ja so lächerlich.
    Es zeigt doch die ungebildete und hetzerische Art, wie die Leute in den Kommentaren DIREKT den General anschreiben, das diese Leute keine Ahnung haben wie eine Seite wie diese funktoniert.
    Es wird einfach ein Artikel ausgeschissen, der schön viel Rechtspopulismus und Finger auf leute Zeigen beinhaltet, es wird von Verlust von Kultur gesprochen (habt ihr eigentlich Goebbls und Hitlers Reden studiert? da findet ihr bestimmt noch mehr solchen Schwachsins den ihr verkünden könnt) und dann wird unterschwälig zu einer Melitär-Diktatur aufgerufen. TOLL. Ich glaube einige der Leser sind einfach nicht gebildet oder Intelligent genug um sich mit der gegebenen Situation wirklich auseinandersetzen zu können und solche Hetze zu erkennen.
    Sie sind falsch informiert, springen auf den Afd,npd zug auf und denken sich das sie das beste für ihr land tun.
    IHR SEID EINE SCHANDE! das es immernoch Leute wie euch gibt, diese “Ich will ja nichts gesagt haben, aber “… und die “ich bin ja kein Nazi,aber ” Leute. Hitler freut sich bestimmt über euch, das jemand seinen Schwachsin weiterführen will. Glückwunsch.
    P.S. ich freu mich schon auf die leute die meine rechtschreibung kritisieren, sie zeigen nämlich, das es den leuten dicht um den inhalt, sondern um die Form geht. Der eigentliche Inhalt scheint in den Hintergrund gerückt zu sein. los, hetzt gegen mich!

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*