Investigativ & Unabhängig – Mit der Kraft des Internets

Cannabisöl rettet Krebspatienten, der nur noch 18 Monate zu leben hatte

in Gesundheit

Bei David Hibbitt (33) wurde im Juli 2012 Darmkrebs des Stadiums III diagnostiziert und er unterzog sich einer Chemotherapie sowie im März 2013 einer Operation am Christie Hospital in Manchester zur Entfernung des Dickdarms. Aber die schmerzvolle Behandlung konnte ihn nicht heilen. Als ihm gesagt wurde, dass der Krebs die Lymphknoten in der Leistengegend befallen habe, und dass er nur noch 18 Monate zu leben habe, versuchte es David mit Cannabisöl.

„Diesmal sagten sie zu mir, dass es nicht viel gab, das ich tun könne. Im Juli bekam ich nach vielen Nachforschungen etwas Cannabisöl. Ich bekam Chemo und ich kam an einen Punkt, an dem ich wirklich nicht viel tun konnte, ich hatte einfach keine Energie. Im August beschloss ich dann, dass ich genug davon hatte und und mit der Chemotherapie aufhören werde. Im Oktober war am Royal Stoke University Hospital eine Operation zur Entfernung der betroffenen Lymphknoten angesetzt. Aber ich beschloss, weiterhin Cannabisöl zu nehmen, anstatt eine weitere Behandlung zu bekommen, wodurch ich mich gegen weitere Chemotherapie-Sitzungen entschied“, sagte er gegenüber The Daily Mail.

Im Januar 2015 erklärten ihn die Ärzte für krebsfrei. Um ein neues Leben anzufangen, heiratete er im April seine Lebensgefährtin Heather Martin (26), mit der er seit sechs Jahren zusammen war.

David Hibbitt and bride to be Heather Martin at their home in Silverdale, Staffs. A cancer patient who was told he only had 18 months to live has been given the all clear after claiming he was cured by taking -- CANNABIS OIL. See NTI story NTICURE. David Hibbitt, 33, has spent the last two-and-a-half years battling bowel cancer after being diagnosed with the disease in July 2012. The former warehouse worker had various forms of treatment, but last year decided to stop having chemotherapy and take cannabis oil instead, in the hope it would save his life. Now the father-of-one, says he has been cancer-free since his last scan in January and is looking forward to the future.

„Freunde hatten mir von Cannabisöl erzählt und ich wollte zuerst nichts davon wissen. Ich hatte nie was mit Drogen am Hut. Aber im Februar 2014 wurde mir gesagt, dass ich nur noch 18 Monate bis fünf Jahre zu leben habe, und ich hatte das Gefühl, dass ich alles versuchen musste, was ich konnte. Ich hatte das Gefühl, dass mich die Chemotherapie umbringt und dass ich nichts zu verlieren habe. Ich konnte nicht einfach so hinnehmen, dass ich sterben sollte. Ich bezahle 50 Britische Pfund für ein Gramm davon an einen Typen, von dem ich weiß, dass er es macht. Das reicht normalerweise für einen Monat. Es macht einen ziemlich high und haut einen um, aber es ist bei Weitem nicht so schlimm wie eine Chemotherapie. Die Schmerzen schienen einfach zu verschwinden und es scheint funktioniert zu haben. Ich will einfach den Leuten klarmachen, dass es auch noch andere Möglichkeiten gibt“, fügte er hinzu.

Cancer Research UK erklärt, dass es bekannt sei, dass Patienten Cannabisextrakte benutzen, um sich selbst zu behandeln, betonte aber, dass es „keinen guten Beweis“ dafür gebe, dass sie sicher und effektiv seien. Die Wohlfahrtsorganisation unterstützt klinische Versuche zur Anwendung des Medikaments und eines synthetischen Cannabinoids bei der Behandlung von Krebs.

Übersetzt aus dem Englischen von AnonHQ.com


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

Loading...

6 Comments

  1. …never ever do chemo – chemo is murder ( personal opinion of the writer ), just try cannabis, apricot seed extract could also do ( but is dangerous if overdozed ) and there was just recently a new berry discovered in Australia, which kills cancer within minutes. Fuck syntethic shit – just use mother natures natural drug store ( pharmacy makes sick – personal opinion ). Stay healthy by carefully buying of foods and body care products ( most stuff seems to be toxic )…

    …macht niemals Chemo – Chemo ist Mord ( persönliche Meinung des Schreibers ), versucht nur Cannabis, Aprikosenkernextrakt könnte es auch bringen ( ist aber auch gefährlich, wenn überdosiert ) und kürzlich wurde in Australien eine Beere entdeckt, die Krebs innerhalb von Minuten abtötet. Scheiß auf syntethischen Schrott – benutzt nur Mutter Natur’s natürliche Apotheke ( Pharmazeutiker machen krank – persönliche Meinung ). Bleibt gesund, indem ihr mit bedacht Lebensmittel und Körperpflegeprodukte kauft ( das meiste Zeugs scheint toxisch zu sein )…

  2. …the Russian Federation is going to grow and produce very soon the most and most natural / healthy food in world = buy Russian and / or Chinese or from the Muslim approved ‚Halal’… they do not poison there people like ours do us ( personal opinion )

    …die Russische Föderation wird schon bald das meiste und natürlichste / gesündeste Essen der Welt anpflanzen und produzieren = kauf Russisch und / oder Chinesisch oder von den muslimisch anerkannten “Halal“… die vergiften ihre Leute nicht wie unsere uns ( persönliche Meinung )…

  3. Josh hat vollkommen Recht. Dieser Artikel suggeriert was ganz anderes. Ich schätze eure Artikeln und Recherche, aber bleibt bei der aktuellen Wahrheit bzw. Aktualität. Diesen Artikel hätte man noch fortführen müssen, dass David Hibbit gestorben ist. Ich bin auch kein wirklicher Freund von der westlichen Medizin, aber die hatten anscheinend auch Recht. „Aber im Februar 2014 wurde mir gesagt, dass ich nur noch 18 Monate bis fünf Jahre zu leben habe…“
    Wenn ihr weiter verzerrte oder falsch suggerierende Artikel schreibt, seid ihr nicht viel besser als die Massenmedien oder Fake News.

    Bleibt weiterhin bei eurer guten Recherche und Arbeit.

    Grüße

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Die Neuesten von Gesundheit

Gehe zu Top